"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Kelly Creagh - Nevermore (Meine allererste)




Autor:            Kelly Creagh
Verlag:           Loewe
Erschienen:    Januar 2012
Sprache:         Deutsch
Seiten:            560
Preis:              14,99 € (broschiert) 
ISBN:              978-3785573891

Inhalt:           

Als Isobel bei einem Schulprojekt dem Außenseiter Varen zugewiesen wird, 
weiß sie noch nicht, dass das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. 
Überraschenderweise versteht sie sich nicht nur gut mit ihm,
sie scheint sich sogar in ihn zu verlieben. 
Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird sie in den Bann 
der geheimnisvollen Traumwelt gezogen, die Varen sich geschaffen hat. 
Und diese Welt birgt viele Gefahren: 
Bedrohliche Kreaturen dringen in die Wirklichkeit und sind nun auch hinter Isobel her. 
Allmählich begreift sie, dass Varen immer tiefer in die Welt seiner (Alb-)Träume zu gleiten droht. 
Und nur sie kann ihn retten ...


Cover:

Hier muss ich zu allererst sagen, dass es grade dieses Cover war, dass mich angezogen hat.
Der schwarze Rabe, die duestere Gesamtstimmung des Bildes, das Lila, welches definitiv zu meinen Lieblingsfarben zaehlt und nicht zuletzt der Titel des Buches, der einen sofort an "Edgar Allen Poe" und "... sprach der Rabe nimmermehr!" denken laesst.
Ich finde es sehr gelungen und es zieht definitiv die Sorte Leser an, die schon immer eine klitzekleine Schwaeche fuer Gothic, Schauermaerchen und Schwarz uebrig hatte.

Zum Buch:

Isobel ist das,was man sich unter einem typischen amerikanischen Highschoolmaedchen vorstellt.
Sie ist blond, Cheerleaderin, mit dem Star des Footballteams zusammen und beliebt in der Schule.
Ihr Interesse gilt zudem eher den naechsten Cheerleadingmeisterschaften, als dem Unterricht.
Varen hingegen wirkt duester, ist meist mit Kajal geschminkt und die schwarzen langen Haare verdecken sein Gesicht.
Er scheint sich kaum mit jemanden zu unterhalten und wirkt distanziert.
Es sind also extreme Gegensaetze die aufeinander treffen, als ihr Englischlehrer fuer eine Projektarbeit, ueber einen bereits gestorbenen Dichter, grade eben diese Beiden zusammenstellt.
Beide scheinen anfangs mit der Situation unzufrieden, fangen sich aber relativ schnell, als die Faszination des jeweils anderen sie uebernimmt.
Dies geschieht sehr zum Unwillen des jeweiligen Freundeskreises und Partners und es dauert nicht lange und es steht zum einen Isobel ohne Freunde und Beziehung da und zum anderen müssen sich beide, vor allem grade Varen, der Anfeindung eben dieser Personen erwehren.
Hierbei ist schoen zu beobachten, wie sich die Heldin bereits veraendert, wie sie anfaengt ihr bis jetzt gelebtes Leben zu hinterfragen und wie sie immer mehr in Varen's Leben Einblick haben moechte.
Dieser wirkt eine lange Zeit sehr verschlossen und laesst immer nur kurze Zeit hinter seine "Goth" Fassade blicken.
Aber eben jene Momente lassen den Leser erkennen, dass er mehr als ein Geheimnis zu hueten hat und nicht immer alles so ist wie es zunaechst scheint.
Isobel wird durch Varen immer mehr in eine Welt aus Schein gezogen, in der sie langsam dem Ueberblick ueber Realitaet und Traum zu verlieren scheint.
Die Lage spitzt sich immer mehr zu und es ist an Isobel die Wahrheit hinter all dem Ganzen zu entdecken um Varen retten zu koennen.

Kritik: 

Die Autorin Kelly Creagh erschafft fuer den mutigen Leser hier eine Geschichte, die einen mitreisst und gefangen haelt.
Man versucht die Zusammenhaenge zu verstehen und Realitaet und Traum zu trennen.
Jedoch gelingt es einem anfangs nicht so ganz, weil grade Varens Begeisterung fuer den Autor Poe, ueber den sie gemeinsam eben jenes Projekt machen sollen, manche Erkenntnisse verschwimmen lassen,
Jedoch kommt an dieser Stelle einem die Autorin zu Hilfe, indem sie ihre Protagonistin ebenso ahnungslos sein laesst, sodass man immer wieder Erklaerungen und Hintergrundinformationen zu Poe, seinen Werken und die Auswirkungen auf Varen von eben diesem erhaelt.
Ist man erstmal in der Welt gefangen, die sich der entschlossenen Heldin eroeffnet, lernt man ein Universum kennen, in dem einiges anders kommt, als man es sich vorgestellt hat.
Aber grade das macht die Geschichte so anziehend und man verzeiht der Autorin gerne, dass sie einem grade erst die Tuer zum "Land der Traeume" aufgestossen hat, um einen dann mit einem quaelenden Gefuehl der Neugier auf die Fortsetzung zurueckzulassen.

Die einzigen Kritikansaetze sehe ich zum einen an der Laenge des Buches, das mit 560 Seite schon sehr "heavy" ausfaellt, denn man haette einiges durchaus weglassen oder zumindest kuerzen koennen.
Das andere Manko ist die Sprache der Protagonisten, die fuer meinen Geschmack zu gequaelt wirkt.
Eine gelungene Prise Sarkasmus, die man grade von Varen's Persoenlichkeit erwartet haette, fehlt hier leider fast gaenzlich und nimmt dem Ganzen ein bisschen die Unbeschwertheit.

Fazit: 

Alles in allem jedoch, finde ich das Buch sehr lesenswert und ich werde sehnsuechtig auf  Teil 2 und Teil 3 warten, weil die Welt, welche die Autorin schafft, Potential hat und man beiden Protagonisten Glueck zusammen wuenscht.

                    


Gelungener Einstieg in eine duestere Welt, die Lust auf mehr macht





Kommentare:

  1. Was du dir bei dem Cover alles gedacht hast o.Ô Respekt.

    Ansonsten ist der Aufbau gut, vll. könntest du noch dein Wissen um eine Fortsetzung angeben (wann, wie, wo). Und an deiner Sprache musst du arbeiten - nicht böse gemeint, aber "welche""jenes" ist ein no go*grins* :p
    "Jedoch kommt an dieser Stelle einem die Autorin zu Hilfe" <-- Satzbau? "An dieser Stelle füllt Kelly Reagh die Wissenslücken der Leser aber immer wiederkategorisch auf." oder so... Ansonsten echt supi für deine erste <3 (Wobei ich finde nicht, dass 560 Seiten heavy sind, außer es wird sinnlos in die länge gezogen :O)

    <3 Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Also als erste Rezi - KRASS. Echt. WOW. SUPER!!! Meine erste Rezi war so 5 Sätze lang und handelte eigentlich nur davon, wie ich die Bücher gekriegt hab xD [Vampire Academy *_*] Jetzt sind meine Rezis nur unwesentlich länger als die hier - und ich hab schon fast 50 oder so geschrieben!!!

    GLG Elli

    AntwortenLöschen
  3. Also erstmal Dankeschön an euch beide für die lieben Worte.
    Und danke jessy dass du mir ein paar tipps zum verbessern gegeben Hast, die Ich natürlich beherzigen werde.
    Und ja es wurde an manchen stellen leider etwas zu sehr in die Länge gezogen von der Autorin.
    Danke nochmal dass ihr euch soviel mühe macht <3

    AntwortenLöschen
  4. Wow gut gelungen :D Wie ich lese bist du ja noch ein Neuling :D Falls du irgendwelche Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden :D

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen auf deinem Blog gestöbert und mich dazu entschlossen, regelmäßiger Leser zu werden.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog besuchen würdest und und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe chrisy,

    Dankeschön und ich komme auf das Angebot gerne zurück.
    Und wegen deinem blog.
    Alleine deine Wunschliste sagt mir dass wir uns verstehen werden.
    Sowas folge ich gerne *---*

    AntwortenLöschen
  6. Toller Blog, tolle Rezi.
    Ich schließe mich Chrisy an, auch mich dürftest du gern fragen.
    Ich mag das amerikanische Cover von diesem Buch irgendwie lieber. Aber auch dieses zieht mich an. Und ja auch ich hab nen Faible für schwarz, Gothic....

    AntwortenLöschen
  7. :D Tausend Dank für deinen lieben Kommi!!!! <3 Und nach Paris kommst du dann mit xDDD Bin ja gespannt, was du dann von dem Buch hältst!

    AntwortenLöschen
  8. Und wie weit biste mit dark queen?:DD Und wie gefällts dir? :***

    AntwortenLöschen