"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Aimée Carter - Das göttliche Mädchen







Autor:                       Aimée Carter

Verlag:                      Mira Taschenbuch Verlag

Erschienen:                Mai 2012

Seiten:                       302

Preis:                         9,99 

ISBN-13:                     978-3862783267

Originaltitel:               The Goddess Test

Weitere Titel:              Die unsterbliche Braut (Goddess Interrupted)

Ueber den Autor:

 

 

Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, 
wo sie heute noch lebt. 
Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, 
Romane zu schreiben. 
Sie geht gern ins Kino, 
spielt mit ihren Hunden und liebt es,
jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.

 

 

 

 

 

Inhalt:


Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!


Sie sind nach Eden gekommen, 
weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. 
Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. 
Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. 
Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! 
Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: 
Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht 
und sein geliebtes Wintermädchen wird. 
Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? 
Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.


Cover:

 

Das Cover war es, dass mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat,
als es bei einem Gewinnspiel des Verlags gezeigt wurde.
Das Maedchen mit der griechisch anmutenden Kleidung,
wie es Mitten im Wald zu liegen scheint , war einfach zu schoen.
Mit dem Klappentext und meinem Interesse an griechischer Mythologie dachte ich,
koenne absolut nichts schief gehen und ich haette wieder einmal ein Prunkstueck entdeckt.


Ich wusste nicht wie sehr man sich taeuschen lassen kann.
Aber erst mal zum Buch.



Zum Buch:

 

Kate's Mutter liegt im Sterben.
Seit 4 Jahren nun koennte jeder Tag der Letzte sein und seit genau dieser Zeit pflegt die grade 18 Jahre gewordene Kate ihre Mutter jetzt schon und stellt dafuer ihre eigenen Wuensche hinten an.
Nachdem ihre Mutter ihre Kindheit in der Kleinstadt Eden verbracht hat,
ist es ihr letzter Wunsch zu ihrem Tode dorthin zurueck zu kehren.
Schweren Herzens verlassen also Mutter und Tochter New York,
um die letzten Tage in der Einoede zu verbringen.
Kate wird sogar wieder zu Schule gehen, weil ihre Mutter sich wuenscht,
dass sie ihren Abschluss macht.
In der neuen Schule angekommen, verspuert Kate absolut keine Lust irgendwen kennen zu lernen.
Schon gar nicht die Schulqueen Ava, die sie von Anfang an nicht leiden zu koennen scheint,
oder auch den etwas komisch anmutenden James.
Trotzdem werden alle drei bald Freunde und durch einen Unfall lernt Kate Henry kennen.
Dieser wirkt von Anfang an geheimnisvoll und scheint der Besitzer eines grossen Anwesens zu sein, welches nicht weniger unheimlich ist.
Aufgrund des Unfalls ist Kate Henry etwas schuldig und laesst sich nach einigem Zoegern darauf ein, zu ihm, nach "Eden Manor", zu ziehen und im Gegenzug verspricht dieser ihr auf ihre im Sterben liegende Mutter zu achten.
Sie erfaehrt, dass Henry Hades ist, Gott und Herrscher ueber die Unterwelt, dem Totenreich.
Um ihre Lieben vor dem Tode zu bewahren, laesst sie sich auf den Deal mit Henry ein,
alles zu versuchen, sein Wintermaedchen zu werden.
Sieben Pruefungen sollen ihr dafuer bevorstehen.
Aber auf Eden Manor ist nichts wie Kate es erwartet haette.
Sie muss feststellen, dass hier mehr Personen leben, die sie bereits aus dem kleinen Oertchen kennt, als sie gedacht hat und alle haben etwas vor ihr zu verbergen.
Und dann ist da noch die Tatsache, dass alle Maedchen vor ihr bisher versagt haben
und mit einem schlimmen Tode bestraft wurden.


Kritik:

 

Allgemein:

 

Das Buch startet mit einem Prolog und man wird in eine etwas verwirrend wirkende Handlung geworfen, die sich dem Leser erst mit Ende des Buches wirklich erklaert.
Aber das macht zunaechst gar nichts, weil dann die eigentliche Geschichte beginnt
und man glaubt,dass es jetzt endlich los geht.
Aber wer hier auf eine wirklich spannende Gerschichte hofft, wird sehr schnell enttaeuscht.
Ja es beginnt traurig, indem man Kate und ihre Mutter kennenlernt und man feststellen muss dass Kate mit ihren 18 Jahren schon ziemlich viel aushalten hat muessen.
Jedoch kam ich nicht wirklich ran, mich mit der Protagonistin zu identifizieren.
Das liegt zu einen daran, dass Kate immer etwas "platt" und unnahbar scheint und zu anderen liegt es an der Autorin, die einfach Vieles komplett wegfallen laesst.
Ein Beispiel dafuer, man lernt Ava und James kennen.
Kate findet James eher laestig und Ava wird dargestellt als koenne sie Kate nicht leiden.
Dann passiert ein kleiner Unfall und Kate die mit niemanden etwas zu tun haben wollte ist innerhalb von zwei Wochen mit beiden befreundet, als seien sie schon seit Jahren Freunde.
Das erscheint mir so unglaubwuerdig, dass ich hier schon nahe dran war,
das Buch weg zu legen.
Haette ich es doch mal getan.

Nein ich quaelte mich weiter, las wie sie zu Henry zog und legte meine ganzen Erwartungen in die angesprochenen 7 Pruefungen und hoffte, dass sie damit ihre Mutter vor dem Tode bewahren koennte.
Jedoch wartete ich vollkommen umsonst, denn von den Pruefungen fehlte jede Spur,
auch wenn das am Ende noch eine Erklaerung nach sich zieht.
Auch wurde ich was die griechische Mythologie,
oder Mythologie im Allgemeinen, angeht sehr enttaeuscht.
Hier stimmten einige Dinge nicht so wirklich ueberein und mir gefiel es gar nicht,
 wie die Autorin hier einige Weltanschauungen vermischt.

Am Schluss wird dann alles irgendwie zu sehr vorhersehbar und ich war ehrlich gesagt froh,
es endlich hinter mir zu haben.


Charaktere:

 

Kate ist wie schon angesprochen eher sehr schwammig und widerspruechlich dargestellt.
Zum einen will sie unbedingt ihre Mutter retten und fuer diese da sein, vergisst aber durch Henrys Anwesenheit immer oefter dass ihre Mutter jederzeit Sterben koennte, wenn sie einen Fehler macht.
Sie handelt sehr unlogisch und man traut ihr manche Dinge die sie sagt eigentlich gar nicht zu,
weil sie gar nicht so recht zu ihrer Ausdrucksweise sonst passen.
Auch schliesst sie Menschen etwas zu schnell ins Herz
und scheint absolut nichts zu hinterfragen, wenn etwas wirklich eigenartig erscheint.

Henry ist ehrlich gesagt der wohl langweiligste und lueckenhaftigste Charakter,
der mir seit Langem begegnet ist.
Man erfaehrt so gut wie nichts von ihm oder wenn,
dann nur aus zweiter Hand und das sind meistens Mutmassungen.
Hades habe ich mir ehrlich gesagt ein klein bisschen anziehender und heldenhafter vorgestellt.

Ava ist eigentlich der einzige Charakter der ein klein bisschen Leben in das Ganze bringt,
aber auch hier fehlen mir einfach mehr Informationen und vor allem ist mir der Charakter allgemein etwas zu sprunghaft im Verhalten.


Fazit:

 

Auch wenn das Ganze etwas hart zu klingen scheint,
aber mit griechischer Mythologie hat das Null zu tun.
Auch wenn man abschliessend alle Puzzleteilchen hat, so bleibt vieles unlogisch.
Haette man sich etwas mit der eigentlichen Konstellation der griechischen Goetter auseinander gesetzt, dann waere man definitiv anders an die Sache ran gegangen.
Die Idee ansich ist nett, nur die Umsetzung eine ehrliche Katastrophe.


Spart euch das Buch lieber,
Denn " Aussen hui, innen pfui " passt hier wie die Faust aufs Auge.


Den einen Stern gibt es fuer das schoene Cover





Kommentare:

  1. Oje, das hört sich ja gar nicht gut an. Das Buch ist auch auf meiner Wunschliste und ich war echt traurig, dass ich es bei der Bloggeraktion nicht gewonnen hatte .... aber wenn ich das jetzt so lese ... ich glaub, dann spar ich mir das wirklich.

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ist leider echt nicht der Bringer...
      was total schade ist..
      wollte so gern was mit griechischer mythologie lesen

      Löschen
  2. Ouh man ... 1 STERN!?!?!? Wie krass! O.o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gestern haette ich auch noch 2 gegeben, aber ehrlich gesagt ich fand es furchtbar .-.

      Löschen
  3. Woaaaa hart! :D
    Miese Sache, aber geile Rezi... ich liebe griechische Mythologie *grins* aber sooo... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das das erste mal dass ganz viel meine persoenliche Meinung drin ist >,<
      Sorry aber musste einfach sein...
      Meinen Hades lass ich mir nicht kaputt machen ;P

      Löschen
  4. Ne, gehn wir leider nicht -.- Ich hab morgen Prüfungen und werde so die ganze Zeit zitternd am Klavier sitzen, also ...
    Ab wann biste denn da? Denn am ... 15./16. oder so kööööööönnte man ja vllt was machen?! xD <333

    AntwortenLöschen
  5. Ich WUSSTE es irgendwie. ^^ :D
    Gut, dass mein Bauchgefühl wieder richtig lag! ;D
    Und vielen Dank für die tolle und ehrliche Rezension. :)

    LG
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne.-.
      ich aerger mich nur meine Zeit damit verschwendet zu haben ....

      Löschen
  6. Neues Buch, neues Glück. ;) Und außerdem hast du ja nicht wirklich deine Zeit verschwendet, durch deine Rezension hast du mir z.B. echt weitergeholfen und ich bin fest davon überzeugt, dass deine Rezi auch anderen weiterhelfen wird. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt auch wieder =)
      Und von Frostkuss hab ich ja auch eher positives gehoert ^^

      Löschen
  7. ich hab grad deinen blog entdeckt und find ihn einfach nur klasse. ist eine richtig gute idee mit den rezensionen, also hast du jetzt einen leser mehr ;)

    ps: ich hab letztens was über meine lieblingsbücher geschrieben, ich würd mich echt freuen wenn du mal vorbeischaust :) (kannst mir auch gerne schreiben, wie dir mein blog so gefällt ;)) vielleicht wirst du ja sogar leser, das fänd ich echt toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;)
      Freue mich immer über Menschen die mögen was ich mache =)
      Dein Blog ist richtig schön

      Löschen
  8. ui :( und dabei dachte ich mir beim lesen des inhalts gerade noch: klingt gut v.v ... und dann 1 Stern ist echt bitter :S

    AntwortenLöschen
  9. Den Inhalt habe ich auch versucht relativ neutral rüber zu bringen.
    Du weißt nicht wie enttäuscht ich war.

    AntwortenLöschen
  10. 16 Kommis!!! WOoooooooooooooooa!!!!! xDDDDDDDD
    Jedenfalls .... ich glaub, in GENAU DER Woche hab ich mal Zeit!!!!!! *_________* Und ich wette, Livi auch :3

    AntwortenLöschen
  11. Wuuuhiiiii :D DANKESCHÖÖÖÖN <3 ;)
    Ich hab zwar das Kommi ausversehen gelöscht.. (SORRY:(() aber es ist genau dann passiert als ich es in ein Dokument kopiert hab, also ich habe es noch bei meinen liebsten Kommis<33333

    AntwortenLöschen
  12. Du hast es in .... äääääääähm ... 6 Sätzen geschafft, den ganzen Inhalt meiner Rezi aufzuschreiben! xD Nur in own words ... und super lieb xD <333

    AntwortenLöschen
  13. Gib einfach bei Amazon "First Frost" ein. :>
    http://www.amazon.de/First-Frost-Kurzgeschichte-%C2%BBFrostkuss%C2%AB-ebook/dp/B007FPHJ8Y/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1337627080&sr=8-1

    :) Ist ein ebook, kann man sich aber auch auf den PC laden.

    AntwortenLöschen
  14. Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke das ist sooooooooo lieb! :DDDD <33333
    Tja - könnte gut eine werden, aber das wär dann nur so "Virtuosity"-ähnlich und nachmachen will ich ja nicht^^
    *brigens hatte ich WIRKLICH schon mal gedacht, diese ganzen Geschichten irgendwie noch extra aufzuschreiben, das kam mir dann aber zu dumm vor^^

    Aber jedenfalls: DANKE!!! <33333333

    AntwortenLöschen
  15. hört sich ja echt böse an ;-)
    aber eine tolle Rezension... und ein sooooooooooooo tolles Blog-Design!!!
    wir folgen dir...

    lg

    Steffi

    his-and-her-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  16. Oh nein :( das hört sich nicht gut an :DD Ich bin auf Seite 20 und finde die Protagonsitin jetzt schon ungalubwürdig. Irgendwie steht sie nicht hinter ihren Taten. Und die Art von dem Schreibstil wechselt ständig und es ist langweilig! Ich gebe aber noch nicht auf, denn Reziexemplare lese ich immer zu Ende :3 Aber *freu* Ich habe ein neues Tauschbuch für jemanden <3

    AntwortenLöschen
  17. Oje, wie schade! Ich habe das Buch auch auf meiner Wunschliste. Der Klappentext klingt so toll und das Cover gefällt mir sehr gut. Na ja, dann werde ich mir lieber vorerst andere Bücher kaufen, denke ich. Lesen werde ich es vielleicht trotzdem noch, aber wohl erst wenn ich das Buch mal in meiner Bücherei entdecke.

    AntwortenLöschen