"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Joss Stirling - Finding Sky





Autor:                            Joss Stirling

Verlag:                           dtv Verlag 

Erschienen:                     Mai 2012

Seiten:                           464

Preis:                             16,95 

ISBN-13:                         978-3423760478

Weitere Titel :                Saving Phoenix (erscheint im November)

                                    Seeking Crystal 

Ueber den Autor:




Joss Stirling studierte Anglistik in Cambridge 
und war schon immer von der Vorstellung fasziniert, 
dass es im Leben mehr gibt, 
als man mit bloßem Auge sehen kann. 
Um für den vorliegenden Roman zu recherchieren, unternahm sie eine ausgedehnte USA-Reise 
von den Rocky Mountains bis nach Las Vegas.

 Autorenseite

 

 

 

 

Inhalt: 

 

Wie es sich anfühlt, die Außenseiterin zu sein, die Fremde, 
weiß Sky Bright nur allzu gut. 
Mit gemischten Gefühlen kommt sie nach ihrem Umzug in die neue Schule. 
Doch an der Wrickenridge High wird sie unerwartet herzlich aufgenommen 
und findet schneller Anschluss als gedacht. 
Nur einer bleibt unnahbar: Zed Benedict, 
der mit seiner mysteriös-coolen Ausstrahlung und seinem Zorn 
Lehrer wie Mitschüler gleichermaßen einschüchtert. 
Auch Sky. Trotzdem geht ihr der attraktive Junge nicht mehr aus dem Sinn. 
Und dann hört sie seine Stimme - direkt in ihrem Kopf ...



Cover: 

 

Das ganz in Rot gehaltene Cover hat mich sofort vereinnahmt.
Diese verschnoerkelten Blaetter und Ranken, 
die ein Herz umgeben wirken einfach sehr anziehend.
Dazu die Schrift, die auch Verschnoerkelungen aufweist und man ist interessiert,
sich das Buch anzusehen, auch wenn keine Menschen auf dem Cover abgebildet sind.


 

Zum Buch:



Sky ist 16, gerade mit ihren Adoptiveltern von England nach Amerika gezogen und nicht gerade das, was man einen starken Charakter nennt.
Nein, sie ist sehr zerbrechlich, was seine Ursache vor allem in ihrer Vergangenheit traegt,
an die sie sich nur teilweise erinnern kann und will.
Ihr Start an der neuen Schule, 
in einer typischen amerikanischen Kleinstadt ist ueberraschend gut.
Sie findet schnell Freunde, was sie definitiv nicht erwartet haette.
Jedoch trifft sie dann auf Zed, einen draufgaengerischen, 
einschuechternd wirkenden Einzelgaenger, der als Problemfall bekannt ist.
Sie fuehlt sich hin und hergerissen, denn einerseits macht Zed ihr Angst und sie kann seine Art auf den Tod nicht leiden, andererseits jedoch, fuehlt sie sich auch zu ihm hingezogen, ohne wirklich sagen zu koennen warum.
Durch einen Zufall hoert Sky seine Stimme in ihrem Kopf, 
was sie langsam an sich zweifeln laesst, aber viel verwunderlicher ist es, 
dass er ihre gedachte Antwort gehoert zu haben scheint.
Zed eroeffnet ihr daraufhin, dass er und seine Familie alles andere als normal sind.
Und sie, wie es scheint, genausowenig.
Sky moechte das nicht glauben, ja hat sogar eine riesen Angst, dass Zed Recht haben koennte, denn in ihrem Inneren scheint eine Kraft zu ruhen, die nur darauf wartet, 
wieder entfesselt zu werden.
Doch genau das moechte sie mit allen Mitteln verhindern, denn sie weiss dass sie sich dann ihrer Vergangenheit stellen muss und es Dinge geben koennte, 
die sie lieber unentdeckt lassen wuerde.
Doch dann spitzt sich die Lage zu und Sky muss erkennen, dass ihre groesste Aufgabe wohl darin besteht sich ihrer Angst zu stellen ...




Kritik:


Allgemein:


Die Geschichte startet mit einer Szene aus der Vergangenheit und man findet sich schnell in der Handlung um Sky wieder und kann gut nachvollziehen, wie sich fuehlt, bei dem Gedanken nochmal neu anfangen zu muessen, als sie nach Amerika ziehen.
Mit Zeds Erscheinen kommt endlich richtig Spannung in die Sache.
Nicht nur geniesst man als Leser, die immer wiederkehrenden Schlagabtausche zwischen den beiden Protagonisten, nein man ertappt sich als Leser auch dabei, 

mehr als einmal laut lachen zu muessen, denn die Autorin hat beiden Charakteren eine gesunde Portion Ironie mit in die Wiege gelegt, was das Buch gerade fuer mich zu einem grossen Spass hat werden lassen.
Was ich allerdings manchmal etwas schwierig fand sind die oftmal unverstaendlichen Spruenge waehrend eines Kapitels.
Man schlaegt die Seite um und ist ploetzlich nicht mehr in dem Gespraech, 
in dem man vorher war, sondern ploetzlich geht es am naechsten Tag weiter.
Anfangs fand ich das etwas nervend, vor allem weil ich immer dachte man haette hier irgendwie einfach was ausgelassen.
Jedoch gewoehnt man sich daran.
Einen weiteren Kritikpunkt finde ich dass es mehr als einen Hoehepunkt gibt und man dadurch leicht irritiert ist.
Aber zum Ende hin versoehnt die Autorin sich wieder mit einem und man ist gespannt auf die beiden Fortsetzungen.



Charaktere:



Hier kommen wir zum schwierigen Teil.
Sky finde ich eine etwas sehr komplizierte Person.
Ja, sie hat eine schwere Kindheit hinter sich, auch wenn sie nur wenig noch aktiv weiss.
Aber sie wirkt immer ein bisschen weltfremd und benimmt sich zuweilen sehr wie ein Kind,
obwohl sie sich staendig darueber aufregt wie wenig ernst man sie nimmt.
Zed gegenueber, der sie nach einigem Hin und Her wirklich auf Haenden traegt, verhaelt sie sich viel zu lange reserviert und auch spaeter wirkt es so, als waere er wirklich der Einzige von beiden, der sich wirklich gefuehlstechnisch oeffnet.


Zed wirkt anfangs wie ein staendig zorniger Teenager, der es seiner Umwelt nicht grade leicht macht mit ihm klar zu kommen.
Mit Sky jedoch, hat er sein Ruhepol gefunden und auch wenn sie ihm gegenueber sehr kalt verhaelt, so ist er geduldig und ahnt, dass hinter Sky' s Verhalten eigentlich nur Angst steckt.
Er bringt ihr ein Vertrauen entgegen, was fuer mich manchmal eine Ecke zu sehr dahergeholt gewirkt hat, ich meine so viel Geduld haette ich nie.


Noch erwaehnenswert finde ich Zed's Brueder.
Allesamt mit komischen Vornamen ausgeruestet, 
die mit den letzten Buchstaben des Alphabets anfangen, 
hat jeder von ihnen eine Gabe und einen dazu passenden Charakter.
Ich musste staendig lachen, bei der Art wie sie miteinander umgehen.



Fazit:


Kurzweiliger Spass, der einfach mal nichts mit Engeln, Vampiren oder einer dahergeholten Dystopie zu tun hat, aber trotzdem zu ueberzeugen weiss, auch wenn Zed ein bisschen mehr Arschloch sein ganz gut getan haette.




Freue mich auf mehr von dieser Autorin




Fuer alle die sich jetzt angesprochen fuehlen und gerne mehr erfahren wollen,
haette ich  H I E R  den Link zur Seite des Verlags mit einer Leseprobe und vielem mehr.


Desweiteren:


Lust bekommen das Buch zu lesen?
Aber der Geldbeutel sagt eher Ebbe?

 
Dann hier eure Chance!
Ich geb mein Buch ab =)
Es ist sehr sehr gut erhalten (genau einmal gelesen und ich gehe mit meinen Buecher gut um)

und es wuerde sich ueber einen neuen Besitzer, dem es Freude machen kann, definitiv freuen.

Was muesst ihr dafuer tun?

Ganz einfach!
Ihr muesst keine Lose sammeln oder was weiss ich nicht.

Schreibt mir einfach eine Email in der ihr mir folgende Frage beantwortet:


Glaubt ihr an Seelenverwandte und daran fuer jemanden bestimmt zu sein?


Wohin die Email? 

as.sick.as.you@googlemail.com



Bis wann habt ihr Zeit?

Nachdem ich das nicht grade in die Laenge ziehen will, 
wuerde ich sagen bis Donnerstag, 31.05.2012 um 12 Uhr.
Ist nicht lang, aber so bekommt der Gewinner, 

den ich einfach auslosen werde, sein Buch noch bis zum Wochenende.


Viel Glueck allen Teilnehmenden.



Kommentare:

  1. Super Rezi, kann dir bei vielem zustimmen! :) Vom BadBoy zum Softie? - NoGo. :D

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dabei war er anfangs so vielversprechend ^^"
      Aber wenigstens haben sie ein paar nette Kabbeleien *-*

      Löschen
  2. Wie immer, eine sehr schöne Rezension :)
    Hat mir echt gut gefallen !

    LG, Feyza

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschoen *-*
      Freue mich wirklich ^^
      Auch wenn ich einiges nicht erwaehnen konnte ohne Lesern die das Buch nicht kennen alles zu verraten ;D

      Löschen
    2. Das ist immer besonders schwer und damit komme ich immer voll schwer klar. Am liebsten würde ich die ganzen Rezensionen mit Spoilern ausfüllen.

      Du hast das Buch mir trotzdem nahe gebracht, ohne dass du viel verraten musstest :) *Daumen hoch*

      Löschen
  3. Das ist schön ;)
    Wenn du Lust Hast und das Buch noch nicht Hast mach doch beim MiniGewinnspiel mit ^^

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Rezension :) Kann Dir mit Deinen Kritikpunkten nur zusammen, aber ich fand das Buch trotzdem auch super!

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezension! Ich bin soooo gespannt auf das Buch - E-Mail habe ich dir gerade geschickt ;-)

    glg

    Steffi
    his-and-her-books.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      und das Buch kann ich nur empfehlen ;)

      Löschen
  6. Superschöne Rezi! :)
    Ich bewerbe mich natürlich auch! *Grins*
    sorry wegen magerem Kommi und so aber ich bin mal kurz tot.

    AntwortenLöschen
  7. Woooooooooooow hammer Rezi!!!!!!!! Und ich würde mich ja auch bewerben (*grins*), aber ich hab schon so mörder viele von dir bekommen ... Hourglass kam heute an. DANKE DANKE DAAAAAAAAAAAAAANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Gott, ich schulde dir irgendwie mein Leben, hab ich das Gefühl xD <33333333333333333333

    AntwortenLöschen
  8. Hammer rezi!!! *schmacht* UND die Mail ist schon abgeschickt... Ich werde zwar nicht gewinnen: Ich armer kleiner Bechvogel *davon schnief und theatralisch aus Fenster stürz* (kennst du diese Lemminge bei Lars der Eisber *sich an Kindertage erinner* die stürtzen sich auch immer über den Eisberg und schreien: Die Welt ist so ungerecht!) UNd eig ist dieses Kommentar SCHON WIEDER viel zu lang, verückt und .... huihuihuiii geworden! I'm so sorry...

    Pinke (-->mail!) Wünsche an dich und mit einem HERZ sage ich goodby! ♥ Elle

    AntwortenLöschen