"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Yvonne Woon - Dead Beautiful 2


So nachdem das mein erstes Buch ist von dem ich eine Rezi zu einer Fortsetzung poste,
hier gleich mal eine Warnung an alle:


Das hier ist Teil 2 von Dead Beautiful...
Wenn ihr Teil 1 noch nicht gelesen habt und es noch vorhabt,
dann solltet ihr hier an dieser Stelle aufhoeren zu lesen,
sonst koennt ihr euch Teil 1 sparen ^^"





Autor:                            Yvonne Woon

Verlag:                            Deutscher Taschenbuch Verlag

Erschienen:                     Juni 2012

Preis:                              16,95 €

Seiten:                            420

ISBN-13:                          978-3423760492

Originaltitel:                    Life Eternal (2. Teil)

Weitere Titel:                   Dead Beautiful (1. Teil)
                                     Abschluss der Serie mit dem dritten Teil (in Planung)

 

Ueber den Autor:

 

 

Yvonne Woon wurde 1984 geboren 
und wuchs in Worcester, Massachusetts und in Frankreich auf. Nachdem sie 2006 an der Columbia University 
ihren Abschluss in Englisch und Creative Writing erlangt hatte, arbeitete sie als Assistentin in einer Literaturagentur 
und absolvierte ein Aufbaustudium.
Dead Beautiful ist ihr erster Roman, der auf drei Teile angelegt ist.


Autorenseite 

 

 

 

 Inhalt:

 

 

Die Ereignisse des letzten Sommers haben Renées Leben komplett verändert. 
Ihre alte Schule musste geschlossen werden, ihre große Liebe Dante ist untergetaucht. 
Seit seinem Kuss schläft sie kaum, ihre Sinne sind abgestumpft 
und sie sieht reifer und schöner aus - trägt sie einen Teil seiner unsterblichen Seele in sich? 
An ihrer neuen Schule, dem St. Clemént, wird Renée mit Argwohn betrachtet – 
außer von einem Jungen namens Noah. 
Mit ihm kommt sie dem Geheimnis der Untoten Stück für Stück näher 
und begibt sich dabei selbst in tödliche Gefahr …



Cover:

 

 

Wie schon beim ersten Teil, zieht auch das Cover des zweiten Teils 
den Betrachter in seinen Bann. 
Man hat das selbe Maedchen gewaehlt, was ich sehr gut fand, 
sonst haette das Cover wohl nur verwirrt.
Auch im Vergleich zum englischen Cover, das sehr langweilig wirkt, 
ist dieses einfach nur schoen.
Die Augen des Maedchens, die fesseln, die Seerose, deren Bezug zur Story erst waehrend des Lesens klar wird und die schoene Schrift haben mich begeistert.
Jedoch muss ich sagen, haette ich das Buch auch gekauft, wenn vorne eine haessliche Kroete waere, einfach deshalb weil ich mit dem Ende des ersten Buchs mehr als unzufrieden war und wissen wollte, wie es weiter geht.



Zum Buch:

 

 

Die tragischen Vorkommnisse des letzten Schuljahres belasten Renée immer noch.
Ihre beste Freundin Eleanor ist nun eine Untote, Dante, die Liebe ihres Lebens, auf der Flucht,
nachdem er ihr die Seele durch einen Kuss zurueckgegeben hat.
Und als waere dies nicht schon genug, so muss sie erfahren, dass sie das neue Schuljahr nicht mehr am Gottfried-Institut verbringen wird, da dieses nach dem gewaltsamen Tod der Direktorin im vergangenen Schuljahr nun eine Anstalt nur fuer Untote ist.
Daher ist Renée gezwungen, an eine Waechterschule, dem St. Clemént in Montreal, Kanada zu wechseln.
Doch bereits vor dem Wechsel wird sie immer wieder von komischen Traeumen heimgesucht, 
in denen sie untot zu sein scheint und nach etwas sucht.
Das aendert sich auch nicht, als sie in Kanada eintrifft.
Zudem stoesst sie an ihrer neuen Schule immer wieder auf Ablehnung, weil alle Welt zu glauben scheint, dass Renée unsterblich sein muss, sonst haette sie niemals wieder quicklebendig werden koennen.
Aber in ihrem Inneren fuehlt sie sich alles andere als lebendig, denn sie vermisst Dante und ist verzweifelt auf der Suche nach einer Moeglichkeit, ihn vor dem drohenden Tod zu retten.
Hilfe bekommt sie dabei von Noah, einem ihrer neuen Klassenkameraden, der sie anders sieht als die restlichen Schueler des St. Clemént und ehe sie sich versieht, ist sie einem 300 Jahre alten Geheimnis auf der Spur, das ihr Leben fuer immer veraendern koennte.
Jedoch ist ihr etwas auf den Fersen, vor dem sie nicht mal Dante beschuetzen kann.



Kritik:

 

Charaktere:

 

Renée, die man im ersten Teil noch etwas hilflos erleben konnte, was man ihr nicht veruebeln kann, entwickelt sich in diesem zweiten Teil immer mehr zu einer Anfuehrerin.
Nicht nur hat sie ihr Todeserlebnis optisch reifer und schoener gemacht, auch seelisch ist sie gereift und ihre Waechterfaehigkeiten sind ausgepraegter denn je.
Doch das hat alles seinen Preis.
Sie hat kaum noch Hunger und wenn schmeckt das Essen nach nichts und sie fuehlt sich allein gelassen von allem.
Dante ist verschunden, Eleanor muss am Gottfried-Institut bleiben und ihre neuen Klassenkameraden am St. Clemént sehen sie als Hochstaplerin und Freak.
Doch Renée lernt sich zu behaupten und sie lernt zu vertrauen, was gerade nach dem ganzen Erlebten, etwas sehr Wichtiges fuer sie ist.
Als Leser habe ich mich sehr verbunden mit ihr gefuehlt und konnte mich immer besser in sie rein versetzen.



Dante, das maennliche Gegenstueck aus dem ersten Teil, tritt in diesem Teil etwas in den Hintergrund.
Zum einen ist er auf der Flucht vor den Waechtern, die in ihm den Moerder der ehemaligen Direktorin des Gottfried-Institus sehen, zum anderen scheint er einer Sache auf der Spur zu sein, die so gefaehrlich ist, dass er Renée nichts davon erzaehlen kann.
Leider muss ich sagen, distanziert man sich auch als Leser von Dante, da er nur immer sporadisch auftaucht, aber das muss nicht immer von Nachteil sein.



Nur durch das Zuruecktreten von Dante, gibt es in der Handlung einen Platz fuer einen neunen Charakter, Noah, seineszeichens auch Waechter, gutaussehend und wen wundert es, 
hoechst interessiert an Renée.
Hier nutzt die Autorin ein haeufiges Mittel um Spannung in die Geschichte zu bringen,
sie bringt einen Rivalen ins Geschehen.
Aber so oft man das auch bisher erlebt hat, es schadet der Handlung absolut nicht,
denn Noah ist charmant, hoeflich, hat etwas im Kopf und begibt sich Renée zuliebe in Gefahr.
Da ich als "Team Jacob" Vertreter sowieso immer fuer den Rivalen bin, hat mich dieser neue Charakter begeistert, auch wenn er ruhig noch ein bisschen weniger nett sein koennte.




Allgemein:

 

 

Nachdem ich den ersten Teil beendet hatte, war ich mehr als unzufrieden.
Das lag an zwei Dingen.
Zum einen wusste ich nicht, dass es eine Fortsezung gibt, was das eigenartige Ende erklaert haette.
Zum anderen hatte ich so viele ungeklaerte Fragen, die mich fast wahnsinnig gemacht haben.
Als ich von einem zweiten Teil hoerte, hatte ich soviel Hoffnung, dass er meine Unzufriedenheit wegwischen wuerde.
Und ich wurde definitiv nicht enttaeuscht.
Das Ende des ersten Teil, war erst der Beginn der Geschichte und meine offenen Fragen wurden mehr als zufriedenstellend beantwortet.
Auch hat die Autorin zwei grundlegende Sachen zum ersten Teil hin veraendert.
Erstens ist die Liebesgeschichte zwischen Renée und Dante in den Hintergrund gerueckt und hat dafuer einer spannenden Abenteuergeschichte Platz gemacht, die man als Leser mit Herzklopfen verfolgt und die immer wieder ueberraschende Wendungen aufweist.
Desweiteren bringt sie Wirbel in die ganze Geschichte, in dem sie die Handlung des Buches an einen neuen Ort legt und damit auch eine handvoll neuer Charaktere ins Spiel bringt, die mich allesamt postiv ueberrascht haben.

Einziger Minuspunkt an dem Buch, wenn man ihn denn so nennen mag,
ist wieder einmal das Ende.
Diesmal wird man Leser nicht mit dem Gefuehl zurueck gelassen, 
dass das Ende sich irgendwie falsch anfuehlt, wie beim ersten Teil, 
Nein, diesmal gibt es eine deutliche Spur, dass es ein drittes Buch geben wird.
Anders gesagt, die Autorin laesst den Leser mit einem miesen Cliffhanger zurueck,
bei dem man vor Neugier fast wahnsinnig wird.



Fazit:

 

 

Wer den ersten Teil mochte, wird die Fortsetzung lieben.
Und Cliffhanger hin oder her, das Buch schafft es mitzureissen und den Leser dazu zu bringen, fieberhaft auf den Abschluss der Trilogie zu warten.




Gelungene Fortsetzung, die den ersten Teil sogar noch toppt



Kommentare:

  1. tooooooooooooooolle Rezi!!! ♥

    AntwortenLöschen
  2. ICH WILL DAS BUCH AUCH!!
    War am freitag im Hugendubel und die hatten weder "Dreams 'n' Whisper" noch "Dead Beautiful 2" Hallo?! Einer der 3 größten Buchhandlungen in Deutschland?!

    Nach deiner Rezi, kann ich mich ja schon richtig freuen :D

    AntwortenLöschen
  3. Deine Rezi ist ma wieder perfekt! Fändest du denn den zweiten Teil besser? Mir hat ja der erste nicht ganz so gefallen aber sowie du den zweiten beschreibst, sollte ich wohl doch überlegenes zu lesen.

    AntwortenLöschen
  4. WUHUHUUUUUUUUU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! HAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMMER REZI!!!!!!!!!!!!!! <333333333333333333333333333333 Okay, ich will es ... glaube trotzdem nicht lesen, vor allem nicht nach dem geilen spoilern jetzt, aber egal xD

    AntwortenLöschen
  5. Deine Rezi ist aber auch toll ;D Dass du nach Band 1 nicht wusstest, dass es eine Fortsetung gibt ist natürlich doof^^ Ist klar dass das Ende dann sehr merkwürdig ist xD

    AntwortenLöschen