"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

Alle Jahre wieder. . .

Kennt ihr das?
Noch 5 Tage bis Weihnachten
und ihr seid jetzt schon fertig mit den Nerven?
Geschenke besorgen, alles einpacken,
Päckchen weg schicken, die letzten Kleinigkeiten besorgen?
All das und nebenbei noch brav in die Arbeit gehen und sich mit möglichst vielen Freunden nochmal vor Weihnachten treffen, so dass man eigentlich nur noch zum Schlafen daheim ist.
Ehrlich irgendwie bin ich dieses Jahr an einem Punkt, an dem ich mich frage, 
warum ich mir das eigentlich JEDES VERDAMMTE JAHR antue.
Ja man macht unter den Freunden aus,
dass man sich nur Kleinigkeiten schenkt.
Aber selbst die müssen gut gewählt werden.

Und seien wir mal ehrlich, wenn ZIP dann etwas sehen, dass wir mit einer bestimmten Person in Verbindung bringen, dann kaufen wir es doch auch selbst wenn es nichts "Kleines" ist ^^"
Wie geht ihr mit den letzten Tagen vor Weihnachten um?
Haltet ihr euch aus Allem raus oder seid ihr auch mittendrin und habt total den Überblick verloren in einem Meer aus Geschenken, Karten, Vorbereitungen und genervten, gestressten Verkäufer?
Ich bin total planlos,
aber irgendwie gehört es wohl auch dazu.
Denn der Grund warum ich doch jedes Jahr aufs Neue zu einem Elf werde und mich so rein hänge liegt auf der Hand.
Weil ich meinen Lieben und denen, die es werden wollen, eine Freude machen möchte
und ihnen zeigen will, dass ich froh bin, dass sie mich das Jahr über ertragen und begleitet haben.

Und gebt es ruhig zu,
wen von Euch macht es nicht glücklich,
wenn ein geliebter Mensch sich so richtig über das Geschenk freut, dass ihr ihm ausgesucht habt.

Na also ^-^
Warum ich gerade jetzt einen Post zum alljährlichen Weihnachtsblues bringe?
Damit ihr wisst ihr seid damit nicht alleine ;)

Euer Sternenkind ^-^

Kommentare:

  1. Bei uns ist es mittlerweile sogar so, dass man nur noch den Kindern Geschenke besorgt. Das ist nicht nur viel einfacher (da die Auswahl größer ist), sondern auch viiieeeel stressfreier.
    Und ganz ehrlich: SO wie sich ein Kind freut, kann sich kein Erwachsener freuen :-D

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Planung ist alles =)
    Ich selbst gerate nicht in Panik und Hektik, weil ich mir recht früh Gedanken mache was ich verschenke und wie der Ablauf an den Weihnachtsfeiertagen so sein wird. In der Vergangenheit kam es schon ab und zu vor, dass ich noch am 24. morgens einkaufen war und das war mir eine Lehre. Ich versuche diesen Stress nun tunlichst zu vermeiden und das klappt ganz gut. =)

    AntwortenLöschen
  3. Ich weine gleich, ehrlich. Erst dein Päckchen heute, jetzt der Text dazu ... :'( ICH VERMISSE DICH SO SEHR, MEIN STERNENSCHATZ!!!!!!!! <333333333333333

    Aber zum Thema: Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Und weil ich die eine Stunde alleine zu Hause zum Rezi-abtippen brauche und ihr eh noch eine Mail kriegt - <333333333333333333333333333333

    AntwortenLöschen
  4. Achja... ich muss sagen, ich hab mir da dieses Jahr kaum einen Kopf drum gemacht, weil ich eh kein Geld hab, um groß was zu reißen... der Dezember ist echt nen mieser Monat. v.v
    Ich hab nur Geschenke für Mama, Papa und meine beiden Brüder... für alles andere hatte ich absolut keine Kohle D: Q.Q Ich hätte gerne auch an meine liebsten Bloggerfreunde was verschickt... *schnüff*

    AntwortenLöschen
  5. Also ich realisiere erst immer ziemlich spät, dass Weihnachten quasi schon vor der Tür steht :D Und dann besorge ich kurz Geschenke für die engsten Verwandten, da ich auch meinen Freunden gesagt habe, dass ich von ihnen nichts erwarte ^_^ Also alles in Allem sehr stressfrei, wenn auch das Gefühl, Menschen eine Freude gemacht zu haben, bei meiner Variante nicht so stark ist :)

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Jahr war ich auch irgendwie im Stress. Obwohl ich fast alle Geschenke bestellt habe. Manche aber auch wieder auf den letzten Drücker und da hatte ich schon Angst es kommt nicht alles pünktlich an. Hatte aber Glück ;-).
    Mich stresst mehr das Einkaufen, obwohl wir da auch nicht viel gebraucht haben, waren ja die ganze Zeit unterwegs. Von A nach B fahren und essen. Es ist stressig aber auch total schön. Ich kaufe eigentlich gerne Geschenke und liebe es so sehr anderen eine Freude zu bereiten. Es sind doch die kleinen Dinge im Leben die einen erfreuen.
    Ich selber werde richtig zum Kind zu Weihnachten. Dieses Jahr war nur blöd weil es auf der Arbeit immer so stressig war und immer andere Termine vor Weihnachten noch da waren, so dass ich gar nicht in die Stadt kam. Also bin ich den Freitag vor Weihnachten gleich nach der Arbeit nochmal los. Zum Glück habe ich auch da alles bekommen. Dann wurde ich auch noch krank und ich sage dir, ich werde sonst NIE krank. Ich kann mich nicht erinnern wann ich das letzte mal Schnupfen oder sowas hatte. Naja jetzt ist alles geschafft und irgendwie ist es doch auch positiver Stress ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hoffe, du hast den Weihnachtsblues überstanden :)
    Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

    AntwortenLöschen