"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

Meow ... Es ist endlich da

Heute ist nach 6 Tagen endlich das Buch von Dan Gerrit gekommen <3
Ich bin total happy *-*
Ihr haettet mein Gesicht sehen muessen als ich den Umschlag in der Post fand *-*
Mein erstes Rezensionsbuch <3
Und dann staunte ich nicht schlecht...
Die Briefmarken...
Ich bin immer noch total begeistert.
Ein Feuerwerk <3
Also das ist mal der tollste Umschlag den ich bisher bekommen habe *-*


Damit ihr euch selbst ein Bild von machen koennt *-*














Und dann hat so lieb wie er ist, also der Autor selbst, noch einen kurzen Brief rein getan
und mir sogar eine total schoene Widmung ins Buch rein geschrieben <3
Erst mal ein Bild von Cover des Buches...

Ich liebe Katzen <3





























Nachdem ich gestern spontan noch
"Soulscreamers - Mit ganzer Seele" aus gelesen habe
und vorher schon mit Delirium fertig war,
werde ich mich heute noch dem Neuzugang widmen <3
Und ja ich versuche auch noch beide Rezensionen zu schreiben .-.
Manchmal vergess ich vor lauter Buchlesesucht, dass ich noch was drueber schreiben wollte T___T"
Aber ich werde es noch nachholen ;D

[Rezension] Kimberly Derting "Dark Queen"

Autor:                Kimberly Derting

Verlag:               Egmont INK

Erschienen:        März 2012

Seiten:                 362

Preis:                   17,99 € (Gebundene Ausgabe)

ISBN:                  3863960173


Inhalt:


In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst oder verstehst. 
Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. 
Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. 
Die siebzehnjährige Charlaina, kurz Charlie, versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. 
Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. 
Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. 
Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. 
Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, 
der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. 
Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, 
oder für seine Königin? 

Cover:  


Das Cover zieht einen sofort in seinen Bann.
Die schneeweisse Haut des Maedchens, Charlie wie man spaeter dem Buch entnehmen kann,
stellt den extremen Kontrast zu der schwarzen Kleidung die sie traegt
und allgemein der Schwaerze des Buches dar.
Hinzu kommen die roten Lippen, die den Betrachter sofort fesseln
und der abwesend wirkende Blick,bei dem man sich fragt,
was wohl ihre Aufmerksamkeit gerade in Anspruch nimmt.
Zusammen mit dem Klappentext wird man gekonnt neugierig auf die Geschichte gemacht.


Zum Buch: 

 

 "Words are the most dangerous weapon of all"

Charlie ist 17 und lebt in dem Koenigreich Ludania,
in dem die meiste Technik lange vergessen oder zerstoert worden ist und was erhalten werden konnte nur fuer die Obrigkeit bezahlbar scheint.
Eine grosse Gruppe von Rebellen bedroht das Land, das Koenigin Sabara mit eiserner Hand regiert.
Um einer wiederholten Revolte entgegenzuwirken, wurde schon vor laengerer Zeit 
ein Klassensystem erschaffen, das jeden Einwohner einer bestimmten "Klasse" 
und damit auch bestimmten Sprache zuteilt und diesem nur erlaubt seine eigene Sprache 
und darueber hinaus noch eine Einheitssprache, eine Art Amtssprache zu sprechen.
Wird sich daran nicht gehalten oder in Gegenwart einer hoeher gestellteren Sprache, von den niedrigeren Klassen nicht der Blick sofort gesenkt, so steht darauf die Todesstrafe am Galgen.

Charlie kann jede Sprache verstehen und ist somit jederzeit einer Gefahr ausgesetzt 
sich zu verraten oder faelschlicher Weise auf die Sprache einer hoeheren Klasse zu reagieren, 
was ihren Tod bedeuten wuerde.
Sie tut also folglich alles in ihrer Macht stehende, um ihre Faehigkeit zu verstecken,
bis sie bei einem Clubbesuch auf Max trifft.
Er und seine beiden Begleiter sprechen eine Sprache, die sie noch nie zuvor in Ludania gehoert hat und ihre Intuition sagt ihr dass sie es auf jeden Fall vermeiden muss, die drei wissen zu lassen, dass sie alles verstehen kann, was sie sagen.
Max ist sofort an ihr interessiert und scheint zu ahnen, 
dass hinter Charlie mehr steckt, als es auf Aussenstehende den Anschein hat.
Sie selber fuehlt sich immer mehr zu diesem Jungen hingezogen, von dem sie nichts weiss,
ausser dass er etwas zu verbergen hat und ein Kribbeln in ihr ausloest.
Als die Rebellen ploetzlich die Grenzen des Koenigreichs ueberwinden,
werden beide immer mehr in den Sog der Ereignisse gezogen und vor eine Entscheidung gestellt, 
die ihrer beider Schicksal und das des ganzen Koenigreichs entscheiden kann...

Kritik:

 

Allgemeines:

Charlaina oder eben auch Charlie genannt, ist die Hauptperson und deshalb ist das Buch auch aus ihrer Sicht erzaehlt, dem sogenannten "Ich" Erzaehler.
Das ist gut, denn so findet man sich schneller in sie rein als Leser.
Man versteht sehr schnell, wie das Klassensystem in Ludania funktioniert und auch welche Strafen einen erwarten, wenn man nicht den Blick senkt, wenn jmd aus einer hoeheren Klasse in seiner Sprache redet oder man den Ausweis vergessen haben sollte, den man verpflichtet ist,
immer bei sich zu tragen.
Wenn die Sichtweise eines weiteren Charakteres von Wichtigkeit ist,
setzt die Autorin einen Erzaehler in den dritten Person ein.
Dies hilft zum Beispiel dem Leser, zu verstehen, welche Ziele die Koenigin verfolgt oder wie manche Dinge, die Charlie tut auf Max wirken.
So setzt sich dem Leser, der beide Seiten kennt, schnell ein komplettes Bild der Lage zusammen, ohne jedoch die Spannung aus der Erzaehlung zu nehmen, was ich selber sehr schoen
und vor allem wirklich hilfreich fand.

Charaktere:

Charlie ist eine der wenigen Hauptpersonen eines Buches die ich rundum gelungen finde.
Sie ist loyal und aufopfernd ihrer Familie und ihren Freunden gegenueber.
Sie hat eine gesunde Portion Misstrauen, trotz der Tatsache,
dass sie sich zu Max hingezogen fuehlt und weiss welche Verantwortung in ihrer Faehigkeit liegt.
Man spuert wie sie innerlich mit sich kaempft als Max in ihr Leben tritt, jedoch ist sie nicht ploetzlich liebestrunken oder gibt sich auf, wie einige andere Protagonistinnen aus anderen Geschichten, die ich erst gelesen habe.

Max wirkt zuerst etwas von sich selbst ueberzeugt, kann bei mir aber dadurch punkten,
dass er voll und ganz hinter Charlie steht auch wenn das zunaechst noch nicht so klar ist.
Man merkt dass er durch das Aufeinandertreffen mit ihr mehr Persoenlichkeit und Rueckgrat bekommt und diese Entwicklung tut ihm als Charakter gut.

So richtig boese, und das auf eine verdammt gute Art und Weise, finde ich die Koenigin.
Sie hat zwar einerseits die Rolle, der machtverteidigenden Person und man kann verstehen, dass sie nicht klein bei geben und den Rebellen den Thron ueberlassen moechte.
Jedoch verspielt sie sich jegliches Mitleid des Lesers mit ihrem grausamen Verhalten und ihrer Einstellung zu den Menschen um sie herum.
Kimberly Derting gelingt es, mit Koenigin Sabara, einen dunklen Gegenspieler zu kreieren,
den der Leser ach zu gerne fallen sehen wuerde.


Der einzige Wermutstropfen an der Geschichte, sind die noch fehlenden Erklaerungen der komplexen Welt, die die Autorin erschaffen hat.
Diese hoffe ich allerdings in der Fortsetzung,
die bereits am Ende des Buches angedeutet wird,zu erhalten.
Auch waere es schoen gewesen, wenn man die unterschiedlichen Sprachen besser hervor gehoben haette, durch unterschiedliche Schriften oder aehnlichem.


Fazit:


"Dark Queen" ist eine wundervolle Dystopie, die sich hinter anderen Erzaehlungen, wie den "Tributen von Panem" nicht verstecken muss und die Welt, die hier beschrieben wird,
hat das Zeug einen von Anfang an mit zu reissen und zu fesseln.




4 Sterne mit der Hoffnung dass der 2. Teil noch besser wird


 

Also...
Bevor ich spaeter noch eine Rezi von "Dark Queen" schreiben und hochladen werde,
hier erstmal meine Neuzugaenge auf das mein Sub etwas laenger werde ;D
Aber sind einfach tooooootal tolle Buecher *_______*

Zum einen haben wir mal "Starters" dass ich der lieben Jessy zu verdanken habe.
Sie war so lieb mir einen Tauschhandel anzubieten ;D
Und da sag ich keinesfalls nein zu einem neuen Buch <3

Lissa Price - Starters


Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut,
bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen:
Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten,
während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt.
Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben.
Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss
und verliebt sich in den jungen Blake.
Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde -
um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...



Nummer Zwei ist "Smart Magic", ein Buch dass ich "rein zufaellig" bei meiner Wartezeit am Berliner Hauptbahnhof entdeckt habe und welches mir dann irgendwie zur Kasse hin gefolgt ist ;D
Und alleine das Cover und es war um mich geschehen *-*
Und dann spielt das auch noch in Berlin *seufz*


Christoph Hardebusch - Smart Magic

Das Tor in eine magische Welt ist geöffnet.

Tom ist fünfzehn, lebt in Berlin und hat nicht gerade das, was man eine schöne Kindheit nennt.
Er wächst bei einer Pflegefamilie auf, die viele Waisenkinder bei sich aufgenommen hat –
doch von ihren Pflegeeltern werden sie nur für Diebstähle und Betrügereien ausgenutzt.
Sein einziger Freund ist sein älterer Leidensgenosse Alex, der für ihn wie ein Bruder ist
und ihm schon ein paarmal aus der Patsche geholfen hat.
Schon bald beginnt sich allerdings Toms trostloses Leben stark zu verändern.
Immer öfter erlebt er Dinge, die er sich nicht erklären kann.
Als ihm mitten in Berlin auch noch ein kluger Rabe begegnet,
der ihm weise Ratschläge zu geben versucht, fängt Tom an zu begreifen, dass er anders ist.
Auf der Suche nach Spuren seiner Herkunft folgt er dem Raben schließlich
zu einem geheimnisvollen Portal – das Tom in eine fantastische neue Welt voller Magie führt …




Und Last but not least, mein letzter Zugang.
Es ist ein Manga, der in die Kategorie Shonen Ai faellt, "Same Cell Organism" heisst,
in englischer Sprache ist und so verdammt schoen schon vom Cover aussieht dass ich sofort Feuer und Flamme dafuer war, als ich ihn von der Freundin meines Bruders geschenkt bekommen habe.
Wie kann man sowas niedliches weggeben Oô
Aber naja, ihr Problem ;D

Sumomo Yumeka - Same Cell Organism


Excited, angry, calm, stressed, happy, sad, warm, exasperated...
Feelings that come one after the other, or even perhaps all at the same time,
when one is involved in a relationship.
These are also the same feelings one will encounter one after the other,
or perhaps, even all at the same time on the pages of Same Cell Organism.
Stories included in this collection of carefree vignettes involve an angel
who becomes mortal to be with the one he loves,
two loners who share a fondness for hiding out in the school attic,
and a story about a high school boy in love with a college man
who seemingly sees him as nothing more than the kid next door.

[Rezension] Kirsten Miller - Nichts ist endlich... wohl nicht mal dieses Buch ;D



Autor:            Kirsten Miller
Verlag:           Bastei Lübbe (Baumhaus)
Erschienen:   September 2011
Seiten:            464
Preis:              14,99 € (gebundene Fassung) 
ISBN:             3833900407

Inhalt:  

Stell dir vor, du glaubst, dass du schon mal gelebt hast.
Stell dir vor, du hast Visionen von einem Jungen,
der in einem früheren Leben deine große Liebe war.
Stell dir vor, du denkst, dass dieser Junge jetzt wieder lebt.
Was würdest du tun?
Für die 17-jährige Haven ist die Antwort klar:
Sie muss diesen Jungen unbedingt finden!
Hin- und hergerissen zwischen Leidenschaft und Zweifeln
lässt Haven sich auf eine schicksalhafte und sehr gefährliche Affäre ein...


Cover: 

 

Das Cover ansich, waere jetzt ehrlich nichts, das mich wirklich aufmerksam auf dieses Buch gemacht haette, was aber vor allem daran liegt, dass es in rosa gehalten ist, wie auch das Buch ansich.
Das Bild eines jungen Maedchens auf einer Schaukel und im Hintergrund ein Wald wirken vertraeumt und absichtlich verschwommen, haben bei mir aber eher einen extremen Kitschfaktor.
Jedoch gelang es dem Klappentext meine Neugierde zu wecken.


Zum Buch: 

 

Haven ist 17 und hat eine nicht gerade schoene Kindheit hinter sich.
Bereits seit sie denken kann und darueber hinaus erinnert sie sich an Dinge, die sie nicht erlebt hat,

kann Orte beschreiben, an denen sie niemals zuvor gewesen ist und fuehlt sich zu einem jungen Mann aus ihren Erinnerungen hingezogen, der nicht mehr zu leben scheint.
Ansich waere dies sicherlich nicht schlimm, wuerde ihre Grossmutter diese Erinnerungen und Flashbacks nichts als "Teufelszeug" abtun. Sie ist davon ueberzeugt, dass der Teufel leibhaftig Schuld daran traegt, dass Haven's Vater frueh gestorben, ihre Mutter aufgrund des Todes labil geworden und ihre Enkelin von Daemonen besessen ist.
Haven quaelen diese Erinnerungen an ein frueheres Leben und die Reaktionen der Einwohner ihres kleinen Wohnorts auf ihre flashbackbedingten Aussetzer so sehr, dass sie beschliesst der Sache auf den Grund zu gehen und Nachforschungen anzustellen. 

Hierbei stoesst sie auf einen jungen Mann, Ian, der ihr das Gefuehl gibt, dass es sich um den Jungen aus ihren Traeumen handelt.
Um diesen kennenzulernen, reisst sie nach New York aus und heftet sich an seine Spur.
Doch auch wenn er der Junge aus ihrer Vergangenheit zu sein scheint, so deuten immer mehr Dinge daraufhin, dass sie nur einen Teil der Wahrheit wirklich kennt, warum sie in der Vergangenheit schon sehr frueh sterben musste.



Kritik: 

 

Charaktere: 

Zu Haven muss ich zugeben bin ich ziemlich zweigeteilter Meinung.
Im ersten Teil des Buches, lernt man sie als selbststaendig,begabt und vor allem clever kennen.
Sie wirkt gefasst und kann mit der Situation, in der sie sich befindet sehr gut umgehen.
Jedoch mit dem Auftreten von Ian, entwickelt sie sich ploetzlich zurueck und von der eigenstaendigen Denkweise und ihrem Koepfchen ist nicht mehr allzuviel zu sehen.
Ian hat sie sofort in seinen Bann gezogen und er weiss dies nur zu gut.
Er ist ziemlich ueberzeugt von sich, hat einen ausgepraegten Kontrollierwahn und gibt sich ziemlich unnahbar, was das Zusammensein mit Haven nicht leichter werden laesst.
Eine dritte Person bringt zum Glueck eine gesunde Portion Realitaet ins ganze Geschehen.
Beau ist Havens bester Freund, schwul und steht mit beiden Beinen im Hier und Jetzt.
Sein Sarkasmus und die gelungene Selbstironie in den Schlagabtauschen mit Haven, haben mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht.



Handlung:

Die Idee der Wiedergeburt ist zugegeben nicht grade neu, jedoch hatte mich grade das an dem Buch angezogen.
Es verschafft einem die Autorin von Anfang an mit einigen Flashbacks einen guten Ueberblick ueber die Vergangenheit und das Erlebte von Haven bzw ihrem alterego Constance.
Man merkt in welcher unpaesslichen Lage sich die Protagonistin befindet und versteht ihre Beweggruende, das ganze verstehen und aufloesen zu wollen.
Man fiebert mit, wenn Haven etwas entdeckt und auch wenn sie sich so mir nichts, dir nichts auf den Weg nach New York macht um diesem Jungen zu begegnen, dessen alterego sie seit Jahren in ihren Traeumen und Erinnerungen sieht.

Jedoch faellt die Spannungskurve dann ploetzlich ab, als sie diesen kennenlernt und man glaubt ploetzlich eine andere Person vor sich zu haben.
Als Leser goennt man Haven ja ihren " Honeymoon",
aber dass sie sich zu einem rueckgratslosen "Anhaengsel" entwickelt, tut der Glaubhaftigkeit nicht wirklich gut.
Auch wenn sich dass Verhalten der Protagonistin wieder verbessert und es zu einem unerwarteten Showdown zum Ende hin kommt, so scheint es, als habe das Zusammentreffen mit Ian, 

Haven einen guten Batzen "Biss" gekostet.
 

Fazit: 

 


Abschliessend kann ich sagen, wer auf ein bisschen Schnulz und den Gedanken wiedergeboren zu sein steht, wird an dem Buch definitiv seine Freude finden.
Jedoch sollte ich hinzufuegen, dass das Ende nicht jedermanns Geschmack sein duerfte,
vor allem mit der Aussicht, dass es mindestens noch einen weiteren Band nach sich ziehen duerfte.


Definitiv ausbaufaehig, aber nette Unterhaltung


Sorry >________________<"

Aaaaaalso....
Tut mir leid dass ich erst so spaet wieder einen Post mache...
aber ein paar von Euch wissen, dass ich seit Donnerstag in Berlin bin,
bzw heute wieder nach Muenchen zurueck fahren werde.
Aber ich verspreche dass ich noch heute eine Rezi von "Nichts ist endlich"
schreiben und hochstellen werde.

Und wenn es klappt dann habe ich heute auf der Heimfahrt "Dark Queen" auch noch durch.
Dann kann ich es morgen gleich in nen Karton legen und Klein Jessy schicken =)
Damit ihr Sub auch schoen brav steigt xDDDD
*hihihi*
So... ich bin dann mal alles schoen zusammen raeumen
und dann wird es halb drei gen Heimat gehen >.<"
Meow ich will nicht T___T"

[Rezension] Kelly Creagh - Nevermore (Meine allererste)




Autor:            Kelly Creagh
Verlag:           Loewe
Erschienen:    Januar 2012
Sprache:         Deutsch
Seiten:            560
Preis:              14,99 € (broschiert) 
ISBN:              978-3785573891

Inhalt:           

Als Isobel bei einem Schulprojekt dem Außenseiter Varen zugewiesen wird, 
weiß sie noch nicht, dass das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. 
Überraschenderweise versteht sie sich nicht nur gut mit ihm,
sie scheint sich sogar in ihn zu verlieben. 
Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird sie in den Bann 
der geheimnisvollen Traumwelt gezogen, die Varen sich geschaffen hat. 
Und diese Welt birgt viele Gefahren: 
Bedrohliche Kreaturen dringen in die Wirklichkeit und sind nun auch hinter Isobel her. 
Allmählich begreift sie, dass Varen immer tiefer in die Welt seiner (Alb-)Träume zu gleiten droht. 
Und nur sie kann ihn retten ...


Cover:

Hier muss ich zu allererst sagen, dass es grade dieses Cover war, dass mich angezogen hat.
Der schwarze Rabe, die duestere Gesamtstimmung des Bildes, das Lila, welches definitiv zu meinen Lieblingsfarben zaehlt und nicht zuletzt der Titel des Buches, der einen sofort an "Edgar Allen Poe" und "... sprach der Rabe nimmermehr!" denken laesst.
Ich finde es sehr gelungen und es zieht definitiv die Sorte Leser an, die schon immer eine klitzekleine Schwaeche fuer Gothic, Schauermaerchen und Schwarz uebrig hatte.

Zum Buch:

Isobel ist das,was man sich unter einem typischen amerikanischen Highschoolmaedchen vorstellt.
Sie ist blond, Cheerleaderin, mit dem Star des Footballteams zusammen und beliebt in der Schule.
Ihr Interesse gilt zudem eher den naechsten Cheerleadingmeisterschaften, als dem Unterricht.
Varen hingegen wirkt duester, ist meist mit Kajal geschminkt und die schwarzen langen Haare verdecken sein Gesicht.
Er scheint sich kaum mit jemanden zu unterhalten und wirkt distanziert.
Es sind also extreme Gegensaetze die aufeinander treffen, als ihr Englischlehrer fuer eine Projektarbeit, ueber einen bereits gestorbenen Dichter, grade eben diese Beiden zusammenstellt.
Beide scheinen anfangs mit der Situation unzufrieden, fangen sich aber relativ schnell, als die Faszination des jeweils anderen sie uebernimmt.
Dies geschieht sehr zum Unwillen des jeweiligen Freundeskreises und Partners und es dauert nicht lange und es steht zum einen Isobel ohne Freunde und Beziehung da und zum anderen müssen sich beide, vor allem grade Varen, der Anfeindung eben dieser Personen erwehren.
Hierbei ist schoen zu beobachten, wie sich die Heldin bereits veraendert, wie sie anfaengt ihr bis jetzt gelebtes Leben zu hinterfragen und wie sie immer mehr in Varen's Leben Einblick haben moechte.
Dieser wirkt eine lange Zeit sehr verschlossen und laesst immer nur kurze Zeit hinter seine "Goth" Fassade blicken.
Aber eben jene Momente lassen den Leser erkennen, dass er mehr als ein Geheimnis zu hueten hat und nicht immer alles so ist wie es zunaechst scheint.
Isobel wird durch Varen immer mehr in eine Welt aus Schein gezogen, in der sie langsam dem Ueberblick ueber Realitaet und Traum zu verlieren scheint.
Die Lage spitzt sich immer mehr zu und es ist an Isobel die Wahrheit hinter all dem Ganzen zu entdecken um Varen retten zu koennen.

Kritik: 

Die Autorin Kelly Creagh erschafft fuer den mutigen Leser hier eine Geschichte, die einen mitreisst und gefangen haelt.
Man versucht die Zusammenhaenge zu verstehen und Realitaet und Traum zu trennen.
Jedoch gelingt es einem anfangs nicht so ganz, weil grade Varens Begeisterung fuer den Autor Poe, ueber den sie gemeinsam eben jenes Projekt machen sollen, manche Erkenntnisse verschwimmen lassen,
Jedoch kommt an dieser Stelle einem die Autorin zu Hilfe, indem sie ihre Protagonistin ebenso ahnungslos sein laesst, sodass man immer wieder Erklaerungen und Hintergrundinformationen zu Poe, seinen Werken und die Auswirkungen auf Varen von eben diesem erhaelt.
Ist man erstmal in der Welt gefangen, die sich der entschlossenen Heldin eroeffnet, lernt man ein Universum kennen, in dem einiges anders kommt, als man es sich vorgestellt hat.
Aber grade das macht die Geschichte so anziehend und man verzeiht der Autorin gerne, dass sie einem grade erst die Tuer zum "Land der Traeume" aufgestossen hat, um einen dann mit einem quaelenden Gefuehl der Neugier auf die Fortsetzung zurueckzulassen.

Die einzigen Kritikansaetze sehe ich zum einen an der Laenge des Buches, das mit 560 Seite schon sehr "heavy" ausfaellt, denn man haette einiges durchaus weglassen oder zumindest kuerzen koennen.
Das andere Manko ist die Sprache der Protagonisten, die fuer meinen Geschmack zu gequaelt wirkt.
Eine gelungene Prise Sarkasmus, die man grade von Varen's Persoenlichkeit erwartet haette, fehlt hier leider fast gaenzlich und nimmt dem Ganzen ein bisschen die Unbeschwertheit.

Fazit: 

Alles in allem jedoch, finde ich das Buch sehr lesenswert und ich werde sehnsuechtig auf  Teil 2 und Teil 3 warten, weil die Welt, welche die Autorin schafft, Potential hat und man beiden Protagonisten Glueck zusammen wuenscht.

                    


Gelungener Einstieg in eine duestere Welt, die Lust auf mehr macht





Endlich habe ich es geschafft =)

So meine Lieben,

ich weiss viele werden das hier anfangs noch nicht zu lesen bekommen,
aber ich habe Vertrauen, dass ich zumindest informative Dinge weitergeben kann.

Zu allererst mal zu meiner Person.
Meine Name ist Nicky, ich bin gefuehlte 13 obwohl mein eigentliches Alter
durchaus viel hoeher angesiedelt werden muss ^^"
Ich moechte nur nicht juengere Leser abschrecken, daher bleibt mein "reales"
Alter erstmal meine Sache.
Ich hoffe das ist erstmal genehmigt.
Desweiteren bin ich aus Muenchen,
obwohl man mich durchaus auch des oefteren in Berlin anzutreffen vermag ;D
Ich liebe diese kleinen Smileydingerchen und koennte fuer Menschen,
die sich gewaehlt ausdruecken koennen, sterben.
Ich mag Fantasybuecher und stehe total auf Anime,Manga und Doramazeugs <3
Wem die letzteren Sachen nichts sagen, keine Sorge,
ihr werdet es schon schnell genug kennenlernen.

Fuer heute werde ich mich erstmal damit begnuegen, die Seite hier so zu lassen wie sie grade aussieht, aber ich verspreche wenn ich mich ein bisschen in die Sache reingefuchst habe, wird die Seite noch ein bisschen optisch "verschoenert"!

Fuer Jessylein, die uebrigens der Ausloeser dafuer ist,
dass man von mir jetzt auch hier was lesen kann,
will gesagt sein, dass ich heute noch eine kurze Rezi versuchen werde.
Schliesslich meinte sie ja, dass sie gerne Kritik uebt =)


Das bin uebrigens ich (fuer Neugierige)




















Das soll es auch erstmal gewesen sein.
Bin ja mal gespannt wie es sich so entwickelt.

Ahja hier mal gleich der Link zu Jessys wundervoller HP =)
Nachtgezwitscher.blogspot.de