"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Michelle Hodkin - Was geschah mit Mara Dyer?



Kaufen?  H I E R !!!!
Autor:                      Michelle Hodkin

Titel:                        Was geschah mit Mara Dyer?
                               (Originaltitel: The Unbecoming of Mara Dyer)
Verlag:                    dtv Verlag

Seiten:                     480, Broschiert

Preis:                       14,95 EUR

ISBN-13:                  978- 3423715362

Teil einer Reihe:       Teil 1 von 3

                                               Bewertung:  5/5



Ohne unsere Erinnerungen sind wir nur ein Schatten dessen, was uns ausmacht.
Doch sollte man sich wirklich an alles erinnern?

Mara erwacht in einem Krankenhaus und kann sich nicht erinnern,
was zuvor geschehen ist.
Sie hat vergessen, warum sie mit 2 Freundinnen und ihrem Freund nachts in einem baufälligen Gebäude war, trotz der Warnungen über die immer präsente Einsturzgefahr jenes Hauses.
Nur mit Glück konnte sie dem Tod entgehen, als die Ruinen in sich zusammenstürzten.
Ihre Freunde hatten leider nicht soviel Glück.
Das Ereignis wird als Unfall verbucht und Mara, die sich mit Selbstzweifeln quält, weil sie überlebt hat, zieht mit ihrer Familie weit weg, in eine andere Stadt, um neu anfangen zu können.

Jedoch ist der Neuanfang ist für Mara alles andere als leicht.
Ihre neuen Mitschüler sind arrogant und versnobt, ihre Spanischlehrerin hasst sie und zudem leidet sie unter Wahnvorstellungen und Albträumen, die sie immer mehr daran zweifeln lassen, ihr Leben je wieder normal führen zu können.
Als die Grenzen zwischen Realität und Einbildung immer mehr verschwimmen und es in ihrer unmittelbaren Umgebung immer mehr ungeklärte Todesfälle gibt,
kann ihr nur noch einer helfen:
Noah - Schulschönling, Womanizer & arroganter Arsch.
Doch auch er ist nicht, wie er auf den ersten Blick scheint und verfolgt zudem ganz eigene Pläne.

Mara weiss das ihr nur eine Chance bleibt, nicht den Verstand zu verlieren.
Sie muss sich erinnern, was in jener Nacht passierte. . .

Zum Buch:


Der Hype zum Buch ist erstmal an mir vorbei gegangen
und selbst als andere Blogger in höchsten Tönen schwärmten, dachte ich mir nur
'Wieder so ein übertrieben hochgelobtes Buch'.
Aber bereits mit der ersten Seite wurde mir bewusst, die Lobeshymnen kommen nicht von ungefähr.
'Was geschah mit Mara Dyer' ist anders.
Und zwar auf sehr positive Art.

Klar verwendet die Autorin gängige Klischees,
wie die neue Schule, der unnahbare tolle Kerl, der nur Augen für die Protagonistin hat.
Jedoch hören hier die Ähnlichkeiten zu anderen 0815 Fantasy Romance Geschichten auf, denn man bekommt eine Story vorgesetzt, die über weite Strecken unersichtlich, erschreckend und geradezu berauschend ist.

Immer wenn man glaubt, man hätte endlich verstanden, was dahinter steckt oder man schon meint, zu wissen, wie es ausgeht, wird man in eine neue aufrüttelnde Situation versetzt und ist wieder am Anfang seiner Vermutungen.

Dabei ist vor allem die Protagonistin Mara ein wichtiger Faktor, den Leser lange Zeit im Dunklen zu halten.
Ihr fehlen nicht nur wichtige Erinnerungen, sondern sie hat Wahnvorstellungen und Halluzinationen, die teilweise so real wirken, dass man mit ihr leidet und als Leser bald selbst glaubt, verrückt zu werden.
Man hofft, man bangt, man rätselt mit ihr und das Wechselbad der Gefühle, das Mara durchmacht, überträgt sich Stück für Stück auch auf einen Selbst.

Als hätte die Protagonistin nicht schon genug Probleme, drängt sich plötzlich auch noch Womanizer Noah in ihr Leben und bringt nicht nur ihre Gefühlswelt durcheinander, sondern sorgt für zusätzliche Spannung, da man schnell merkt, dass hinter seinem coolen Gehabe viel mehr steckt und er mehr zu wissen scheint, als er zuzugeben bereit ist.

Einziger Wehmutstropfen ist das Ende.
Es gibt bestimmt schlimmere Cliffhanger, jedoch ist die Aussicht, dass Teil 2 und 3 wahrscheinlich nicht ins Deutsche übersetzt werden sollen, etwas ernüchternd.
Jedoch wird auch dieser Umstand nichts daran ändern,
dass 'Was geschah mit Mara Dyer' bei mir eingeschlagen hat, wie eine Bombe 
und ich mir sofort den zweiten Teil besorgen werden - dann eben auf englisch!

Fazit:


Mit 'Was geschah mit Mara Dyer' ist Michelle Hodkin ein absolut fesselnder,berauschender Pageturner gelungen, der seine Leser mit auf ein Abenteuer in die Weiten der menschlichen Psyche nimmt, in der man schnell die Realität verliert und die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen.
Mitreissend, das Fürchten lehrend & rätselhaft!
Ein absolutes MUST-READ!


Uneingeschränkte Leseempfehlung!


Blogger - Flashmob


Zum Erscheinen von "Düstere Schatten", dem zweiten Band der Trilogie rund um Darian & Victoria gibt es etwas zu gewinnen.

 oder


Entweder ein Buchpaket aus Band 1 und Band 2, beide signiert + Wunschbuch 

oder

einen 50€ Amazon-Gutschein.

[Rezension] Anne Rice - Interview mit einem Vampir - Claudias Story


Kaufen??? H I E R !!!!
Autor:                        Anne Rice

Art & Adaption:         Ashley Marie Witter

Verlag:                      Carlsen Verlag

Seiten:                       224, Hardcover

Preis:                         19,90 EUR

ISBN-13:                     978-3551782496

Empfohlenes Alter:      ab 14

Bewertung:        4,5/5




Claudia lebt in einem Zeitalter in dem Vampire noch das waren, als das wir sie kennen...
Blutrünstige Wesen, eiskalte Killer & frei von jedem Geglitzere im Sonnenlicht!

Doch sie lebt auch zu einer Zeit in der die Pest auf dem Vormarsch ist und die Leute einfach so dahinrafft.
Auch sie hätte wohl kaum eine Chance gegen die Seuche, würden sich nicht ihr Weg und der Weg der beiden Vampire Lestat und Louis kreuzen.
Lestat ein herzloser Mörder, der ohne zu Zögern tötet, erkennt in Claudia seine Chance Louis, der dem Leben als Vampir müde geworden ist, an sich zu binden, indem er die kleine Claudia zu einer der Ihrigen macht.
Louis kümmert sich fortan um das junge Mädchen, das innerlich zu einer erwachsenen Frau im Laufe der Jahre reift, jedoch äusserlich immer auf dem Stand eines kleinen Mädchen bleiben wird. Lestat sieht in Claudia eine willige Schülerin, die seinen eigenen Hunger nach Blut noch übersteigt.
Jedoch wird das Mädchen bald lustlos im Kreise der beiden Vampire und wünscht sich nichts sehnlicher, als die Welt zu entdecken, jedoch würde Lestat dies nie zulassen.
Bleibt nur eine Wahl...
Sie und Louis, an den sie ihr Herz vergeben hat, müssen Lestat töten.
Aber wie bringt man einen Vampir um?
Und welche Folgen hat es, sollte es gelingen?

Zur Geschichte:


Wer den Bestseller von Anne Rice kennt oder zumindest den Film dazu gesehen hat,
dem dürften die Protagonisten dieses Graphic Novels sehr bekannt vorkommen.
'Interview mit einem Vampir' hat mir immer schon gut gefallen,
da ich mich mit der Figur des Louis gut identifizieren konnte.
Jetzt hat man die Chance, die kleine Claudia kennen zu lernen,
die fürs Vampir sein, eigentlich viel zu jung ist.
Sie hatte keine Wahl und auch wenn sie sich mit dem Töten leichter tut als der melancholische Louis,
so belastet sie die Situation, niemals erwachsen zu werden
und niemals wie eine richtige Frau auszusehen doch sehr.
Ihr einziger Trost ist ihr festes Band zu Louis, der für sie Vaterfigur, Liebster und Zuflucht zugleich ist.
Dieses Comic erzählt die tragische Geschichte nicht neu und wer auf ein plötzliches Happy End spekuliert,
der wird wohl enttäuscht werden, aber man bekommt Einblicke in die Figur der Claudia und kann ihre Handlungen besser nachvollziehen, was sie für mich zu einer viel interessanteren Protagonistin macht,
als man bisher durch andere Medien erfahren konnte.
Der Schluss ist leider wie erwartet, was jedoch die Tragik der Handlung nicht weniger heftig macht
und man das ein oder andere Tränchen vergießt.
Jedoch hätte ein anderes Ende auch nur gestört.


Zu den Bildern: 


Der erste Gedanke war: Meine Lieblingsfiguren als Comicadaption? Oh mein Gott!
Jedoch gefiel mir das Cover sofort, sodass ich es mir ansehen musste, egal was kommt.
Und was ich sah gefiel mir ausserordentlich gut.
Die Geschichte ist in SepiaFarben gehalten, was dem Betrachter sofort ein Gefühl von längst vergangenen Tagen vermittelt und einem hilft in die Vergangenheit zurückzufinden.
Die einzigen Farben die sonst noch auftreten sind Rot für das Blut und Orange für das Feuer,
so dass man sofort beim Umblättern weiss, dass man an einer emotional wichtigen Stelle angelangt ist.
Der Zeichenstil weisst starke Mangaeinflüsse auf, was die kindliche Niedlichkeit von Claudia unterstreicht.
Jedoch bewegt sich der Zeichner auch stark in Richtung Graphic Novel und porträtiert uns damit die Figuren, die wir bereits aus dem Film oder dem Buch zu kennen glauben so unverkennbar, dass man sofort weiss, wen man vor sich hat.
Einziger Wehmutstropfen ist wohl, dass wir leider keine Fortsetzung erwarten können,
denn alle die die Geschichte kennen, wissen bereits wie sie ausgeht.

Fazit:


Interview mit einem Vampir 'Claudias Story' entführt den Leser zurück in eine dunkle Zeit, in der Vampire noch Macht hatten und zeigt uns, dass sie nicht nur Monster waren, sondern sich einige unter ihnen einfach nur genauso verzweifelt nach Zuneigung und Geselligkeit gesehnt haben wie jeder andere.
Der wunderbare Zeichenstil und die tragische Geschichte einer kindlichen Protagonistin ziehen einfach in den Bann. Für Fans von Anne Rice oder dem Film ein absolutes Must-read!





    

Sternenkind auf 180 oder eine neue Form der Frechheit...

Kriegt ihr sie auch?

Diese schleimtriefend geschriebenen Lobeshymnen von euch bis dato unbekannten Leuten,
die behaupten schon EWIG euren Blog zu verfolgen und absolut begeistert zu sein?
Und dann kommt in einem klitzekleinen Nebensatz, dass sie sich doch freuen würden,
wenn ihr ein bisschen Werbung für ihren Blog machen würdet?
Man würde ja im Gegenzug auch für Einen Werbung machen!
Natürlich würden beide davon profitieren.

Aber natürlich...

Oder eine andere Situation:
Ihr erhaltet bei Facebook eine Freundschaftsanfrage eines Fremden,
den ihr anhand der übereinstimmenden 'Freunde' als Blogger oder Autor einstuft
und gutherzig annehmt, nur um innerhalb weniger Sekunden SOFORT mit einer 'Like'Anfrage, 
für dessen Facebookseite konfrontiert zu werden?
Kein 'Hallo, schön dich kennen zu lernen, ich bin....'
Warum auch? 
Man könnte ja Arbeit investieren 
oder gar jemandem Rede und Antwort stehen müssen.

Wie soll man mit so Etwas umgehen?

Früher konnte man gegen Spam sofort etwas tun.
Wenn eine Email mal wieder anbot, man könne seinen Penis vergrössern
oder man hätte 1.000.000 Dollar in Usbekistan gewonnen, konnten wir nur müde lächeln,
über den schlechten Versuch.
Spamschutz an und ab sofort, mussten wir uns nicht mehr mit computergenerierten Mails rumschlagen.
Das selbe galt für den Spam über die Kommentarfunktion auf unseren Blogs.
Filter an, dazu vielleicht noch eins, zwei Klicks, um nur registrierte Nutzer zu erlauben 
und schon war es wieder ruhig.

Aber was soll uns jetzt noch helfen?

Einen Idiotenfilter gibt es leider noch nicht, auch wenn ich ehrlich darüber nachdenke,
in diese Richtung forschen und entwickeln zu lassen.

Glauben Personen, die wildfremde Menschen anschreiben 
und an ihre Hilfsbereitschaft appelieren wirklich,dass man sich die Mühe macht, 
jemandem mit dem man noch nie ein Wort gewechselt hat, wirklich zu unterstützen? 
Und was soll man von solchen Menschen denken, wenn sie nur Promotion wollen 
und konstruktive Hilfe und Beantwortung von Fragen ablehnen?

Gleiches sollten sich Besitzer von Facebookseiten fragen, 
wenn sie querbeet einfach Freundschaftsanfragen verschicken, 
nur um zwei, drei neue Likes zu erhalten, jedoch niemals mit diesen neuen 'Freunden' kommunizieren.

Ist euer Blog so schlecht, dass ihr diese billige Art nötig habt?

Zahlt euch euer Verlag etwa mehr, wenn ihr lauter neue Likes auf eurer 'Fan'Page nachweisen könnt?

Warum das alles?

Ja ich gebe zu, wenn man wenig Follower oder Likes hat, sehnt man sich danach, 
genauso erfolgreich zu sein wie andere, aber glauben diese Menschen allen Ernstes, 
dass sie so jemals anerkannt werden?
Anstatt sich damit auseinander zu setzen, warum etwas nicht so läuft, wie man es sich vorstellt,
macht man es sich einfach und lässt Andere die Arbeit tun oder vertraut darauf, 
dass wenn man 100 neue 'Freunde' hat schon 60 davon die Seite liken werden, 
auch wenn sie weder etwas mit dem Inhalt anfangen können noch sich überhaupt dafür interessieren.
Es zählen nur noch Zahlen.
Höher, schneller, weiter....

Aber was bleibt am Ende?
Die Erkenntnis, dass man nichts wirklich alleine schaffen kann
oder man ohne Spam nicht mehr wahr genommen wird?

Mich stimmt das Ganze einfach nur noch traurig,
denn die grossen Verlierer sind die ehrlichen Menschen!
Die, die wirklich Arbeit in ihren Blog oder ihre Bücher stecken 
und nur aufgrund ihrer Leistung etwas erreichen wollen.

Jeder hat einmal klein angefangen...
Und jeder möchte gerne etwas leisten.
Nur wie das Sprichwort so schön sagt:
DER WEG IST DAS ZIEL!

Vielleicht sollten das einige Menschen beherzigen
und mal in sich gehen, dann könnte sich was ändern!
Falls nicht...


Plan B ist und bleibt der Idiotenfilter!


Von Einem, der auszog, das Fürchten zu lernen...


Vielleicht sollte es an dieser Stelle heissen:
Von EINER, DIE auszog...
Aber ihr wisst sicherlich wie ich es meine.

Sicherlich ahnt der Ein oder Andere bereits worum es hierbei geht.
HALLOWEEN!!!!
Meine liebste Jahreszeit.
Ja ihr habt richtig gelesen, ich bezeichne es als eigene Jahreszeit.

Wenn alles anfängt ruhiger zu werden,
wenn es bereits nachmittags dunkel wird,
wenn der Wind ums Haus heult,
dann wächst bei mir die Lust auf Halloween.
Doch jedes Jahr stelle ich mir die selbe Frage:

WAS SOLL ICH NUR MACHEN???

Das ich gerne experimentiere ist euch sicher schon aufgefallen, 
jedoch scheint mir nichts gut genug zu sein.


Das sind Ideen, die ich bereits verwendet habe,
aber würdet ihr euch wirklich vor mir gruseln?
Ich brauche eure Hilfe!
Was findet ihr wirklich gruselig?
Was könnt ihr gar nicht angucken,
ohne eine Gänsehaut zu bekommen?
Fakespinnen?
Viel Kunstblut?
Offene Wunden, aus denen die Knochen rausschauen?



Die liebe Jennie hat übrigens auch schon dran glauben müssen,
aber findet ihr auch, dass sie eher süss als gruselig wirkt?

Als was werdet ihr euch dieses Jahr 'verkleiden'?
Interessiert ihr euch überhaupt für Halloween?
Ich freue mich über jeden Hinweis oder jede Idee ;D
Also traut euch ruhig!
Denn auch wenn die Bilder anderes behaupten...
Ich fresse niemanden!




[Rezension] Michael Modler - 'Diary on Tour' Diary & Poetry


Kaufen?  H I E R !!!!

Autor:                     Michael Modler ( Self Publisher)

Titel:                       Diary on Tour - Diary & Poetry

Seiten:                    30 (Ebook Kurzgeschichte)

Reihe:                     Teil 2 einer Reihe von Kurzgeschichten
                               Rezension zum ersten Teil 

Preis:                       0,99 EUR ( Kindle Edition)

Bewertung:          5 / 5





Die aufregenste Reise, ist der Weg zu sich selbst!

Diary, eine junge Frau, die ihre Welt vor allem mit Hilfe ihres Tagebuches wahrnimmt,
fühlt sich, nachdem sie Johanns Taxi verlassen hat, einsamer als je zuvor.
In einer Kurzschlussreaktion läuft sie davon und wird von dem etwas kauzigen Brummifahrer Diego beim Trampen mitgenommen.
Dieser wäscht ihr erstmal Kopf, wie gefährlich es sein kann, an ihrer Stelle einfach bei einem wildfremden Mann einzusteigen, entpuppt sich aber als nostalgischer Familienvater, der den Zeiten hinterhertrauert, als er für seine Teenagertochter noch der grosse Held war.
Diary, auf der Suche nach Geschichten für ihr Tagebuch, hofft, wie schon bei Johann, eine mitreissende Story zu erfahren, findet sich aber schneller auf anderen Seite wieder als ihr lieb ist - beim Reflektieren über ihr Leben, nachdem sie Poetry kennenlernte und welchen Einfluss dieser von Anfang an auf sie hatte.


Zum Buch:



Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hatte, konnte ich es kaum erwarten, mehr von Diary zu lesen. Bereits beim ersten Abenteuer hatte ich schnell eine Verbindung zur Protagonistin und auch diesmal hatte ich das Gefühl, erst gestern bei ihr gewesen zu sein und mit Johann Wassereis zu essen.

Bereits zum Anfang hatte ich wieder eine tolle und mitreissende Geschichte erwartet, wurde während der Episode gut unterhalten und fragte mich in welche Richtung es dieses Mal gehen würde.

Doch wenn man als Leser glaubt, man weiß bereits alles, und wüsste auch wie man darauf reagiert, ist man plötzlich überrascht, das einem Tränen übers Gesicht kullern.

Michael Modler gelingt es geschickt, zwischen überraschenden Dialogen und fesselnder Handlung, Sätze einzubauen, die nicht nur direkt ins Herz gehen, sondern einen so berühren, dass man entsetzt feststellt, dass man für einen Moment nicht mehr wusste, ob alles nur Fiktion ist oder man gerade mit seiner Seelenverwandten Diary bei einer Tasse Tee sitzt und alles aus erster Hand erfährt.

Diarys Leben, von dem man auch im Laufe dieser Geschichte wieder Einiges erfährt, hat viele Höhen und Tiefen, aber die Protagonistin macht zum wiederholten Male vor, wie man vor allem mit den Tiefen umgehen kann, um sich selbst aus einer dunklen Phase zu retten, und das machmal gerade der unkonventionelle Weg, genau der Richtige ist.


Fazit: 


Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt und Michael Modler schenkt all denen Glück und eine Reise zu sich selbst, die es wagen, sich mit seiner Heldin Diary auf ein erneutes Abenteuer einzulassen.
'Diary & Poetry' ist nicht nur ein witziger, emotionsgeladener Ausflug in das Leben von Diary und LKW Fahrer Diego, sondern vor allem eine Ode an die Hoffnung und den Glauben, die in uns stecken und die wir niemals verlieren dürfen.

Absolutes LESEMUSS!!!


[Rezension] Marie Lu - Legend Schwelender Sturm


Kaufen??  H I E R !!!
Autor:                   Marie Lu

Titel:                     Legend - Schwelender Sturm
                            (Original: Prodigy)

Verlag:                 Loewe Verlag

Seiten:                  442

ISBN-13:               978- 3785573952

Preis:                    17,95 EUR

Teil einer Serie:    Teil 2 von 3 (ACHTUNG SPOILER!)

Bewertung:         4.5 / 5


Rezension zum 2. Teil: Enthält Spoiler zum 1. Teil

Wenn alles, was du kennst zerbricht,
ist die Hoffnung das Einzige, das dich weiter glauben lässt.

June und Day sind der Republik entkommen und auf der Flucht nach Las Vegas,
wo sie sich Hilfe von den Patrioten versprechen, um Days kleinen Bruder Eden zu finden und aus den Händen des Militärs zu befreien.
Doch auch Day selber, braucht dringend Hilfe, denn sein Bein ist nach der Flucht schwer verletzt und so würden beide nicht all zu weit alleine kommen.
Schnell stossen sie, mit Kaedes Hilfe, auf die Rebellen.
Razor,der Anführer der Patrioten, lässt sich zwar darauf ein, Ihnen zu helfen, verlangt im Gegenzug jedoch, dass June und Day sich ihnen anschliessen und zu Aushängeschildern ihrer geplanten Revolution werden.
Es bleibt ihnen leider keine Wahl und so sieht sich June bereits kurz danach auf dem Weg nach Denver, wo sie sich der Republik stellen und damit das Vertrauen des jungen neuen Elektors erringen soll.
Day hingegen soll an vorderste Revolutionsfront dabei sein - bei einem Mordanschlag auf den neuen Elektor!
Beiden kommen schnell Zweifel an dem, was die Patrioten geplant haben, denn der neue Elektor Anden ist zum einen ganz anders, als sein herrschsüchtiger Vater und es scheint zudem,als verfolge Razor eigene Pläne bei denen die beiden Republikhelden nur Schachfiguren in einem perfiden Spiel um Macht sind.

Doch gibt es einen Weg zurück?
Und können sie Anden wirklich trauen?

Zum Buch:

Nach dem ersten Teil von Legend konnte ich es kaum erwarten zu erfahren,
wie sich die beiden Helden, Day und June weiterhin schlagen würden.
Zu ungewiss erschien mir ihre Situation.
Mit ziemlicher Vorfreude und sehr grossen Erwartungen, stürzte ich mich auf die Fortsetzung.
Schnell war ich wieder in der Geschichte, die genau dort ansetzt, wo der erste Teil schliesst und so konnte mich Marie Lus bildhafte Sprache und ihre spannungsgeladene Erzählweise sofort wieder gefangen nehmen.
Man kann sich sofort in beide Protagonisten versetzen und die erlittenen Verluste nachempfinden:

June hat für Day alles hinter sich gelassen, was sie kennt und die Tatsache, dass Thomas ihren Bruder ermordet hat, lastet immer noch schwer auf ihr.
Ausserdem quälen sie die Gewissensbisse, für den Tod von Days Bruder und seiner Mutter verantwortlich zu sein so sehr, dass sie sich selber nicht verzeihen kann.

Auch Day hat alles verloren, was er liebt.
Seine Mutter und sein grosser Bruder sind von der Republik getötet wurden, sein kleiner Bruder Eden ist totkrank und verschwunden und von Tess fehlt jede Spur, nachdem sie aus Los Angeles geflohen sind.
Einzig June ist ihm geblieben, aber auch von dieser muss er sich bald schon trennen.

Marie Lu bedient sich auch in dieser Fortsetzung einem Element, das den ersten Teil bereits zu einem wahren Erlebnis für mich machen konnte.
Sie lässt den Leser in den Kopf beider Protagonisten blicken und schildert abwechselnd die Kapitel aus ihrer Sicht. Man hat das Gefühl hautnah dabei zu sein, wird Zeuge wie sich die Handlungsstränge unweigerlich wieder aufeinander zu bewegen und kann es kaum erwarten den grossen Showdown zu erleben.

Kaum ein Mittelteil einer Trilogie sticht durch so viel Tempo und so viel Veränderung hervor, wie es Legend - Schwelender Sturm getan hat.
Kontinuierlich musste ich den Atem anhalten oder konnte vor lauter Bangen, dass alles gut geht, kaum umblättern.
Und dann kam das Ende - und liess mich absolut sprach- und fassungslos zurück.
Das Hochgefühl des letzten Drittels war mit einem Schlag davon und mich liess der Schock regelrecht erstarren.
Aber so ernüchternd das Ende auch sein mag, es lässt mich weiterhin hoffen - auf den dritten und letzten Teil, und drauf, dass Marie Lu einen Weg findet, alles zum Guten zu wenden.


Fazit: 


Mit 'Legend - Schwelender Sturm gelingt es Marie Lu, zum wiederholten Male den Leser auf eine Reise in eine postapokalyptische Welt mitzunehmen, in der zwei junge Helden zeigen, dass Mut, Vertrauen, Tapferkeit und Liebe die Grundpfeiler für ein Leben jenseits von Kontrolle sind, und bereits ein Funken Hoffnung ausreicht, um eine Revolution in Gang zu setzen, die noch weite Kreise ziehen wird.
Die wunderbare Sprache und der mitreissende Stil, machen diese Fortsetzung zu einem absoluten Must-read und lassen den Leser den Abschluss der Reihe sehnlichst erwarten.

Absolute Leseempfehlung!!!

[Blogtour] Feuerherz - Jennifer Wolf Tag 4 Playlist





Tag 4 unsere Blogtour zu dem Ebook 'Feuerherz' von Jennifer Wolf ist angebrochen
und heute geht es bei mir weiter.

Und zwar mit einem Thema, dass wie geschaffen für mich ist:
MUSIK

Genauer gesagt, habe ich mich damit befasst,
was die Autorin so zur Inspiration hört oder gehört hat
und auch die, im Buch immer wieder vorkommenden Songs, finden hier Erwähnung.


An dieser Stelle erstmal ein paar Worte von Jenni,
die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Vorab, mein Musikgeschmack ist echt irre und in keine Schublade zu stecken.  
Das merkt man dann auch an der Musik, die ich beim Schreiben so höre.  
Oft sind es weniger die Texte, sondern mehr die Musik an sich, die es bei mir fließen lässt.  
Daher zuerst ein paar Beispiele der Musik zum „Fließen“, die mich in Schreiblaune versetzt ;-)
Da wundert es auch nicht, 
dass bei dieser 'FliessMusik'  
Bands wie AC/DC, Muse oder Bon Jovi zu finden sind...
Vorgeschmack gefällig?

Aber auch ganz anderer Sound findet sich dort ;D 
Ganz besonders hat es mir folgender Song angetan :D


Für alle die noch mehr hören möchte hab ich mal kurz
die Liste für euch kopiert ;D 
Ich selber finde sowas nämlich immer sehr spannend 
und man entdeckt immer etwas neues:

AC/DC – You shook me all night long http://www.youtube.com/watch?v=pvE_Lo9dVKs
Boston – More than a feeling
http://www.youtube.com/watch?v=5C_crhX5Xbs
Bon Jovi – Livin‘ on a prayer
http://www.youtube.com/watch?v=VVMgvEJfIiE
Muse – Undisclosed Desires
http://www.youtube.com/watch?v=bWTuKd2lTo4
Nightmare of you – My name is trouble
http://www.youtube.com/watch?v=IrWhVUpKSfY
Bif Naked – Lucky
http://www.youtube.com/watch?v=aUCzDuQcBM4
Hellogoodbye – Here (in your arms)
http://www.youtube.com/watch?v=WJg3bJgf_38
Buffalo Tom – Late at night
http://www.youtube.com/watch?v=nO_JVi8p4rE
Kate Bush – This Woman‘s Work
http://www.youtube.com/watch?v=jB4XY0uELe4
Matt Nathanson – Laid
http://www.youtube.com/watch?v=U0Dp_bIf_V0

Aber viel spannender ist natürlich die Musik, 
die aktiv im Buch vorkommt oder erwähnt wird. 
Ich mag es wenn irgendwo ein Song vorkommt, den ich kenne 
oder vielleicht sogar noch mag, 
denn dann ist man viel schneller im Gefühl der Geschichte drin.

Haben Lieder für Euch auch so eine Bedeutung?  
Ich habe mir wieder zwei Songs raus gesucht,
die mir besonders erscheinen. 
Über das erste musste ich herzlich lachen, 
aber ich möchte euch natürlich nichts vorwegnehmen, 
also überlasse ich das ganz und gar eurer Fantasie, 
warum dieses Lied vorkommt..

Alle älteren unter Euch werden bei dem Lied sicher sofort mitgesungen haben, 
hat eben absoluten Ohrwurmcharakter ;D 
 Auch das zweite ist ein Ohrwurm, wenn auch einer der schlimmeren Sorte... 
Aber in dem Fall wird es von der Protagonistin Lissy 
und ihrer Freundin umgedichtet und das liess mich wieder lauthals auflachen...

 

Abschliessend habe ich natürlich auch hier für euch die komplette Liste,
die mir Jenni zur Verfügung gestellt hat 
und auch wenn ihr nicht alle Erklärungen sofort versteht, 
spätestens beim Lesen werdet ihr ein Deja-vu erleben. 

  Culcha Candela – Wildes Ding (Lissy)http://www.youtube.com/watch?v=9rV8K_irutw
Flo Rida – Whistle (pfeift Lissys Bruder)
http://www.youtube.com/watch?v=cSnkWzZ7ZAA
Marquess – Vayamos Companeros (Strandparty)
http://www.youtube.com/watch?v=1v77tSlW7qc
Rio ft. U-Jean – Turn this club around (Lissy)
http://www.youtube.com/watch?v=lP-tOT2gt0Y
Chumbawamba – Tubthumping  (Ilians Tanzstil :D )
http://www.youtube.com/watch?v=LODkVkpaVQA
Wheatus – Teenage Dirtbag (Allgemein)
http://www.youtube.com/watch?v=mEX1RJSsG9M
LMFAO – Sexy and I know it (Lissy im Fitnessstudio)
http://www.youtube.com/watch?v=NMH1zG9YTWE
Mickie Krause – Schatzi, schenk mir ein Foto (singt Lissy) Ich weigere mich dazu einen Link heraus zu suchen. Das ertrage ich nur betrunken
Deichkind – Leider geil (Texten Conny und Lissy um)
http://www.youtube.com/watch?v=ZPJlyRv_IGI
Eiffel65 – Blue (Lissys Klingelton für Ilian)
http://www.youtube.com/watch?v=JGjARMias4s
Culcha Candela – Von Allein (Strandparty)
http://www.youtube.com/watch?v=236mTCzOBL0
Michel Teló – Ai Se Eu Te Pego (Strandparty)
http://www.youtube.com/watch?v=wcjC0vh_5ic
Counting Crows – Accidentally in love (Lissy&Ilian)
http://www.youtube.com/watch?v=lzTVd9I8hNk
AC/DC – Thunderstruck (singt Ilian in der Bahn)
http://www.youtube.com/watch?v=o_aFUTEHMe0
Enrique Iglesias – Hero (singt Ilian für Lissy um sie zu ärgern)
http://www.youtube.com/watch?v=HnOlw8HdVIw
The Smiths – How Soon is now? (hört Ilian)
http://www.youtube.com/watch?v=pEq8DBxm0J4
Space Taxi (singen Lissy und Conny) MOPSGESCHWINDIGKEIT
http://www.youtube.com/watch?v=lP_0bLwaXXM
One Direction – What makes you beautiful (Conny)
http://www.youtube.com/watch?v=ysPryfNXmH0

Den ganz Schlauen unter euch,
ist sicherlich aufgefallen, dass sich ein paar auffällige Buchstaben versteckt haben.
Notiert euch diese (sind schon in der richtigen Reihenfolge)
und schon habt ihr Wort Nummer 4  des Lösungssatzes ;D

Wofür?
Natürlich um eines von 3 Ebooks abzustauben
oder etwas das die liebe Jenni für den ersten Platz gestiftet hat
und ich selber gerne hätte:

Tadaaa...


Morgen gehts dann weiter auf Buchplaudereien =)
Das solltet ihr nicht verpassen!!!!

Wer erst jetzt hinzustösst,
HIER habt ihr nochmal alle teilnehmenden Blogs in der Übersicht!
Ich hoffe ich konnte euch begeistern ;D

Euer  Sternenkind

[Ankündigung] Blogtour - Feuerherz


In einer Woche ist es soweit!!!
Am 23.09.2013 
startet die Blogtour rund um 
Jennifer Wolfs 'Feuerherz'

Ihr kennt Feuerherz noch nicht?
Da kann ich Abhilfe schaffen!
Meine Rezension


KAUFEN? Hier Klicken!!!

Hier findet ihr schonmal die Stationen der Tour im Überblick:

23.09. Die Schwestern Grimm
24.09. Zeilensprung
25.09. Letannas Bücherblog
26.09. Born From The Sky
27.09. Buchplaudereien
28.09. Mandys Bücherecke
29.09. LeseLust&LeseLiebe


Nicht nur werdet ihr Informationen rund um das Ebook finden,
natürlich haben wir uns auch etwas überlegt,
damit das Verfolgen der Tour
noch etwas spannender wird.

Neben Ebook Exemplaren
hat die liebe Jennifer
ein ganz besonderes Schmuckstück für euch!


Sieht er nicht absolut genial aus?

Neugierig geworden?
Dann verpasst den Start auf keinen Fall!
Ich kann euch versprechen,
es lohnt sich wirklich!!!

[Bloggeraktion!!!] Ursula Poznanski - Die Verschworenen

Am 16.10. 2013 ist es endlich soweit:
Die Fortsetzung zu 'Die Verratenen'
von Ursula Poznanski erscheint.


Schon gespannt darauf?
Dann dürft ihr euch diesen tollen Trailer nicht entgehen lassen.



Wer sich genauso wie ich auf dieses Buch freut,
für den hat sich der Loewe Verlag
etwas einfallen lassen.
Eines von 10 Vorabexemplaren gibt es zu ergattern!
Wie? Das könnt ihr hier erfahren!

Ihr kennt es noch gar nicht?
Oder möchtet schon mal in den zweiten Teil rein lesen?
Kein Problem!
Auf der Seite der Autorin findet ihr noch vieles mehr
rund die neue Welt!

Also nutzt eure Chance und klickt euch rein!

[Rezension] Jennifer Wolf - Feuerherz


Kaufen? H I E R klicken !!!
Autor:               Jennifer Wolf

Titel:                 Feuerherz

Verlag:              im.press ( Carlsen Ebooks)

Seiten:              284

ISBN-13:          978- 3646600216

Preis:               3,99 EUR

Teil einer Serie:  Einzelband

Bewertung  4/5




Elisabeth, von allen nur Lissy genannt ist fast 17 und lebt mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter in Köln.
Sie ist mit einem ziemlich losen Mundwerk gesegnet und sehr schlagfertig, was dafür sorgt, dass sie all ihre Probleme schon immer alleine lösen konnte.
Nunja, all ihre Probleme vielleicht nicht.
Denn es gibt in ihrem Spanisch Kurs einen Jungen, Ilian Balaur, den sie schon seit einer gefühlten Ewigkeit anschmachtet.
Jedoch gehört dieser den 'Perfekten' der Schule an, einer Gruppe Jugendlicher, die vorzugsweise unter sich bleiben, gut aussehen und super Schüler sind.
Desweiteren hat er eine Freundin, natürlich innerhalb der 'Elite'.
Eigentlich ist Lissy ganz zufrieden damit nur heimlich in ihn verliebt zu sein, also fällt sie aus allen Wolken, als Ilian ihr eine Freundschaftsanfrage bei Facebook schickt und sich immer mehr Kontakt zu ihrem Schwarm entwickelt.

Was will er nur von ihr?
Was wird seine Freundin denken?
Und wie soll sie ihren Freunden erklären, dass sie total in ihn verschossen ist?

Als Ilian krankheitsbedingt zu Hause bleiben muss, sieht Lissy ihre Chance gekommen, endlich mal unter 4 Augen mit ihm reden zu können, doch ihre Sprüche katapultieren sie in eine Situation, in der sie Ilian näher kommt als gedacht und das ist mehr, als sie sich je erträumt hat.
Doch was hat er zu verbergen?
Und warum ist er so nett zu ihr, wenn er doch glücklich vergeben ist?
Erst als Lissys Bruder Thomas zu ihre Geburtstag vorbei schaut und sich die Ereignisse überschlagen, erkennt sie, dass hinter den Perfekten mehr steckt als nur gut aussehende Teenager.
Und auch in ihrer eigenen Familie gibt es ein paar ziemlich heftige Geheimnisse...


Zum Buch:


Eine sprücheklopfende, sarkastische Heldin, die auch vor derbem Humor nicht zurückschreckt?
Da konnte ich nicht nein sagen!
Und ich bin ehrlich, ich habe mich sofort in den Charakter verliebt!

Wünscht man sich nicht immer, man hätte in jeder Lage den richten Spruch auf den Lippen?
Leider fällt mir immer erst hinterher ein, was ich hätte sagen sollen und ich ärgere mich.

Lissy ist da ein anderes Kaliber und das gefiel mir von Anfang an.
Klar die Geschichte ist nicht neu, ein realtiv normales Mädchen ist verschossen in einen gut aussehenden, aber leider unerreichbaren Jungen, bekommt aber plötzlich die Chance, ihn doch kennen zu lernen.
Ja, und sie entdeckt, dass er ein Geheimnis hat. Welch Überraschung!
Aber ganz so einfach ist es natürlich nicht. Lissy schlägt sich wacker auf einem Terrain, dass sie nicht kennt und auch als das Geheimnis ans Tageslicht kommt, ist sie eher amüsiert als geschockt.
Allgemein lebt die ganze Geschichte von ihrem Humor, auch wenn der öfter mal unter der Gürtellinie ist.
Das tat der Geschichte für mich aber keinen Abbruch, denn ich bin selber für meine grosse Klappe bekannt und ich musste über Lissy einfach nur herzhaft lachen.
Die Entdeckung des Geheimnisses, ist aber erst der Anfang und hier kommen wir zu den Sachen, die ich leider etwas bemängeln muss.
Die Story könnte so spannend, so mitreissend sein, aber leider wird sie immer wieder durch unpassende Sprüche oder noch unpassenderen Körperkontakt unterbrochen.
Ja, ich gönne den Protas ja ihren Spass, aber mal ehrlich: Muss das denn immer an den Stellen sein, die auch ohne Sex gut auskommen könnten?
Mir hat das leider den Lesefluss gebremst und das fand ich sehr schade, denn in dem Fall, wäre weniger wohl mehr gewesen. Auch hatte ich damit Schwierigkeiten, dass in der Geschichte wohl jeder 'Topf' einen passenden 'Deckel' bekommt.
Ja Romantasy und so weiter, aber etwas zuviel heile 'Alles wird gut' Welt, nicht wahr?

Was mich aber besonders gestört hat, waren die leider immer wieder auftretenden Fehler.
Impress tut sich wohl im Sektor Korrektorat immer noch schwer, wirklich gute Leute zu bekommen,
denn das ist leider nicht das erste Ebook, des noch jungen Labels von Carlsen, das lauter auffällige Fehler aufweist. Ich hoffe, dass das in Zukunft noch besser wird, weil es doch beim Lesen erheblich stört.



Fazit: 


Mit 'Feuerherz' gelingt Frau Wolf eine herrlich komische und mitreissende Story, in deren Mittelpunkt eine sarkastische, schlagfertige junge Frau lernt, dass manchmal mehr möglich ist, als man in seinen kühnsten Träumen für möglich hält und das Glaube, Vertrauen und Zusammenhalt nicht einfach nur wahllose Tribute sind, sondern einen wichtigen Platz im Leben eines jeden Menschen haben sollten.
Die fantastischen Elemente dieser Geschichte konnten mich begeistern und fesseln und auch wenn der Handlungsstrang manchmal etwas holprig war, so kann ich dieses Buch jedem empfehlen, der kurzweilige, lachkrampfanregende und fantastische Stories liebt.


Eine sympathische Heldin und ein 'heisse' Liebesgeschichte! Bravo!



Lust auf mehr bekommen?
Neugierig was für 'Fantasyelemente' ich meine?
Tja da habt ihr wirklich Glück ;D
Denn schon bald wird es eine tolle Tour zu diesem Buch geben und auch ich bin dabei.
Mehr erfahrt ihr nächste Woche.
Also schön die Augen offen halten.

[Rezension] Jonathan Maberry - Lost Land 1


Autor:                     Jonathan Maberry

Titel:                       Lost Land - Die Erste Nacht
                              (Original: Rot and Ruin)

Verlag:                    Thienemann Verlag

Seiten:                     528

ISBN-13:                978- 3522201513

Reihe:                      Teil 1 von 4

Preis:                       16,95 EUR

Bewertung:    4/5


Die Erste Nacht hat alles verändert!

Sie bezeichnet den urplötzlichen Auftritt einer 'Krankheit', die schlimmer nicht sein könnte.
Denn die Menschen, die davon befallen werden, sterben nicht nur qualvoll, nein sie kehren zurück - als Untote, mit nur einem Ziel, zu fressen!

Benny Imura ist 15 und sein alltägliches Leben ist gezeichnet von der Krankheit die 14 Jahre zuvor, einen Grossteil der Bevölkerung befallen und in Zombies verwandelt hat.

Bennys Eltern haben es leider nicht überlebt und nur Dank seines älteren Bruders Tom, ist Benny nicht nur am Leben, sondern kann in einer einigermassen sicheren Stadt, die von Grenzzäunen umsäumt ist, sorgenfrei leben.

Doch er ist seinem Bruder alles andere als dankbar, dass dieser ihn damals gerettet hat, denn er glaubt Tom habe seine Mutter einfach im Stich gelassen, nur um ihrer Beider Haut zu retten.

Daher ist er auch alles andere als begeistert, als sein Bruder ihm sein Metier näher bringen möchte, denn Tom ist Kopfgeldjäger - für Zombies!
Doch Bennys erster Ausflug ins Leichenland, wie alles ausserhalb der Schutzzäune der Stadt genannt wird, verändert mehr als er selber geglaubt hätte.
Nicht nur ist sein Bruder ganz anders als er immer dachte, auch geschehen Dinge ausserhalb des Zauns, die so grausam sind, dass sie Benny für immer verändern.
Doch das ist nur der Anfang, denn schnell sieht sich Benny einer Situation gegenüber, die alles von ihm fordert, vor allem aber Mut, Tapferkeit und vollkommenes Vertrauen in seinen Bruder.


Zum Buch:

Ein Zombie-apokalyptisches Buch?
Dazu mit einem ungleichen Brüderpaar?
Das musste ich haben.

Leider war der Einstieg in diese Endzeitvision schwieriger als erwartet.
Das lag vor allem daran, dass rein gar nichts passierte.
Ich hatte mir rasante Action ausgemalt und bekam einen 15 jährigen dauernörgeligen, vorpubertären Taugenichts vorgesetzt, der mir ganz und gar nicht sympathisch werden wollte.
Und auch Tom, Bennys grosser Bruder, war in meinen Augen nicht der Held, den viele Stadtbewohner in ihm sahen.
Lange Zeit begleitete man Beide in der Diskussion, ob Benny nun Toms Beruf ausüben solle und bei seinem Bruder in die Lehre gehen würde oder nicht und das war leider sehr ermüdend.
Den einzigen Lichtblick fand ich in dem immer wiederkehrenden Schlagabtausch zwischen den beiden Geschwistern, der mich immer wieder schmunzeln ließ.
Trotzdem ertappte ich mich immer wieder dabei, wie ich mir wünschte, es würde doch endlich mal jemand sterben, zur Not sogar Benny.
Als mir dann dieser Wunsch erfüllt wurde
(Natürlich stirbt nicht der Protagonist, was denkt ihr denn!), ging es plötzlich so schnell los, dass ich fast Schwierigkeiten hatte, mich dem neuen Tempo der Autors anzupassen.
Endlich bekam ich das, was ich mir schon die ganze Zeit erhofft hatte - Dramatik, Action, Spannung und Tote!

Zudem wirkte sich die immer schneller zuspitzende Handlung positiv auf beide Protagonisten aus.

Der anfangs noch so wortkarge, kalte Tom, bekam endlich Risse in seinem perfekten Äusseren und lies erkennen, dass auch er hinter seiner Fassade nur ein Mensch mit Gefühlen ist.

Aber auch Benny, der zu Beginn egozentrisch, faul und unreif ist, macht eine riesige Wandlung durch.
Er beginnt Dinge zu hinterfragen, opfert sich auf, lernt Verantwortung zu übernehmen und zu kämpfen.

Das schönste jedoch fand ich, dass die Brüder sich endlich annähern lernen konnten.
Denn auch wenn sie viele Jahre trennen, so sind sie doch aus einem Holz geschnitzt.

Viel zu schnell war die zweite, rasante Hälfte vorbei und ich mehr als zufrieden gestellt.
Der erste Band dieses Vierteilers endet, Gott sei Dank, ohne Cliffhanger, jedoch werde ich schon bald wieder in die Welt des Benny Imura eintauchen, denn eines hat mich das Buch gelehrt, nicht hinter jedem zähen Anfang muss ein uninteressantes Ende liegen und manchmal liegt das Besondere, in dem nicht gleich Offensichtlichen.


Fazit: 


Mit 'Lost Land - Die Erste Nacht' entführt Herr Maberry  in eine post-apokalyptische Welt voller Zombies und Gefahren, die zwar etwas Zeit benötigte um mich mitzureissen, dann aber mit gekonnten Wendungen, überraschend vielen Emotionen und einer anderen Vorstellung der Untoten, fernab jeden Klischees, begeistern kann. Gesellschaftskritisch und unkonventionell richtet sich dieses Buch, vor allem an die Leser, die mit Zombies noch gar nichts zu tun hatten oder sich etwas weniger Blut, Mord und Totschlag wünschen als in gängigen Werken.


Verheißungsvoller Einstieg einer etwas anderen Zombiereihe

[Rezension] Michael Modler - 'Diary on Tour' Das erste Mal


Kaufen?  H I E R !!!


Autor:               Michael Modler (Self Publisher)

Titel:                  Diary on Tour - Das erste Mal

Seiten:               29 (Ebook - Kurzgeschichte)

Reihe:                Teil 1 einer Reihe von Kurzgeschichten

Preis:                 0,99 EUR (Kindle Edition)

Bewertung:    5 /5





Ihr glaubt Taxi fahren ist super langweilig?
Dann kennt ihr Diary noch nicht.

Diana, von allen Diary genannt, weil sie ständig ein Notizbuch mit sich rum schleppt,
glaubt auch einfach nur eine öde Fahrt zum Bahnhof vor sich zu haben, als sie spät abends noch in ein Taxi steigt.
Ihre grösste Sorge ist der befürchtete Smalltalk mit dem Fahrer, den man meistens hinter sich bringen muss, bevor man Gott sei Dank am Ziel seiner Reise ist.
Aber dieses Mal verläuft es ganz anders als unsere etwas unkonventionelle Protagonistin erwartet hat.
Der Fahrer, der sich als Johann vorstellt, ist alles andere als auffällig und doch wird Diary das Gefühl nicht los, dass mehr hinter diesem Typen steckt, als ihr beim Einsteigen bewusst war.
Doch jetzt ist es bereits zu spät und das Taxi trägt sie einer ungewissen Zukunft entgegen.


Zum Buch:

Ich hatte gar keine Vorstellung, was mich erwarten würde,
als ich den kurzen Appetizer auf Facebook zu 'Diary on Tour' laß,
aber eines wusste ich genau - Diary war mir irgendwie sympathisch.
Und dieses Gefühl blieb von der erste Zeile an.
Diana ist ein bisschen paranoid, etwas gutgläubig, extrem fantasiereich
und absolut nicht auf den Mund gefallen.
Kurzum, ich war etwas perplex, woher der Autor mich so gut kennt!
Die Fahrt mit dem Taxi und den beiden Protagonisten verging so schnell, wie sie begonnen hatte, aber trotzdem hatte ich an keiner Stelle das Gefühl eine simple Kurzgeschichte zu lesen.
Beide Figuren haben im Hintergrund so eine Tiefe und Stück für Stück wurde mir mehr Einblick in ihre Beweggründe gewehrt.
Das ich dabei mit Diary eine wahre Achterbahn der Gefühlswelt fahren durfte, lag vor allem an unser Beider Fantasie.
Ihr glaubt gar nicht, wie ein Lächeln oder gar ein Schraubenzieher, die Meinung, die man über Jemanden hat, verändern kann.
Auf 29 Seiten kann man natürlich keinen Weltbestseller schreiben, aber das ist auch gar nicht nötig gewesen.
Am Ende war ich ganz klar der Meinung das es einfach nur der Anfang einer ganz grossen Geschichte ist und ich Zeuge der Entstehung sein durfte.
Wie sagt man so schön 'Mittendrin statt nur dabei'.
Das trifft es, denke ich, am Besten.
Diary ist ein Teil von mir geworden und ich werde ihre Geschichte weiter verfolgen.
Und ich hoffe sehr, dass ich auch Johann bald wiedersehen werde.

Fazit:

Die unerwarteten Geschenke, sind meistens die schönsten und Autor Michael Modler beschenkt mit dieser Geschichte nicht nur sich selbst, sondern jeden Leser, der offen dafür ist, ein Abenteuer einzugehen und Diary in sein Herz zu lassen.Man wird es absolut nicht bereuen.
'Das erste Mal' ist kurzweilig, herzerwärmend und amüsant - ein Trip durch die Nacht, der Lust auf mehr macht!


Lest es!!! Und lasst euch verzaubern!