"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Shous Shortcuts] Engelmann & Leonhardt - Im Pyjama um halb vier



Eine weitere Ausgabe meiner Kurzrezensionen

Diesmal:

Im Pyjama um halb vier 
von Gabriella Engelmann &  Jakob M. Leonhardt

Alle Rechte beim Arena Verlag

Heute soll es um ein Buch gehen,
dass mich bereits angesprochen hat,
als es noch gar nicht erschienen war.
Die Sucht nach den beiden charmanten Protagonisten 
Lulu & Ben hat mich schnell überwältigt.
Ich wollte das Buch unbedingt lesen,
schon allein deswegen, weil die beiden Autoren ihre Protagonisten 
so gekonnt in Szene gesetzt hatten bei Facebook.
Dort konnte man mit Beiden befreundet sein 
und so den Anfang des Buches live erleben und kommentieren.

Vielleicht hatte ich auch genau deswegen 
einfach zu große Erwartungen an das Buch.
Daher war die Enttäuschung beim Lesen dann umso größer.

Die wunderbare Liebesgeschichte über das Medium Internet 
fand ich zwar wirklich gelungen und interessant zu verfolgen,
ebenso die zum Schluss hin unerwarteten Wendungen, 
jedoch hatte ich vor allem am Anfang immer wieder Erlebnisse, 
die mir die Lust mehr als schmälerten.

Man verfolgt, wie sich die 16 jährige Lulu 
und der 17 jährige Ben kennen lernen, 
jedoch scheint gerade das Alter 
von den Autoren ab und zu total vergessen wurden zu sein.
Jugendliche drücken sich niemals so gewählt aus, 
wie man es die ganze Zeit vor Augen hat, 
vor allem nicht auf einem Medium wie Facebook.
Umgangssprache, die gerade bei Jugendlichen sehr verbreitet ist, 
erlebt man so gut wie nie, obwohl sie hier prima passen würde.

Desweiteren sind manche Filme und Musikandeutungen so veraltet, 
dass ein Jugendlicher, der den Roman liest, 
wohl erstmal die Augenbrauen nach oben zieht und sich fragt, 
ob die Autoren ihre Jugend im Mittelalter verbracht haben.
Ein bisschen mehr Aktualität wäre sicher nicht so schwer gewesen.
Denn mal ehrlich wer von den unter 18 jährigen kennt 'Email für dich' 
und würde den Film mit seinem Date schauen?

Was ich auch noch bedenklich fand, 
war die Idee 17 jährige Cocktails trinken gehen zu lassen, 
in einer der konservativsten und strengsten Städte, 
nämlich in München.
Ich lebe selber dort und kann nur sagen, 
hier wird man keinen Laden finden, der an Jugendliche ausschenkt
und nur für einen 'alkoholfreien' Cocktail wird kaum Einer bereit sein, 
viel Geld auszugeben.

Ja ihr merkt ich bin etwas kleinlich,
aber mir haben diese Kleinigkeiten 
leider den kompletten Spaß an der Sache genommen.
Hätten die beiden Autoren 
die Geschichte zwischen zwei Mittzwanzigern statt finden lassen, 
wäre ich wahrscheinlich echt begeistert gewesen.
So kann ich leider nur sagen,
'Idee genial, Umsetzung leider sehr wackelig'

Das nächste Mal einfach ein paar jugendliche Testleser engagieren, 
die hätten meine Punkte bereits im Vorfeld bemängelt.

Fazit:

Nichtsdestotrotz ist die Geschichte selber niedlich 
und konnte mich zumindest wieder fürs Lesen allgemein begeistern.
Wenn man also etwas weniger kritisch an die Sache ran geht als ich, 
kann man bestimmt eine schöne Zeit erleben.


Kommentare:

  1. Na siehste, hast du doch wie immer super beschrieben! Ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen! Das Buch hat mich ehrlich gesagt vorher auch schon nicht sonderlich gereizt und durch deine Kurzrezi wird meine Vermutung nur nochmal bestätigt ;)

    Übrigends eine tolle Idee mit den Shortcuts ^^

    Grüße <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir schon seit einiger Zeit am überlegen, ob das Buch etwas für mich ist. Ich habe schon einige der Märchen von Gabriella Engelmann gelesen, doch sie haben mich nicht vom Hocker gerissen. Die sind alle nett und unterhaltsam, aber irgendwie fehlt mir die Tiefe, das Kribbeln, das Mitfiebern ... und wenn du sagst, dieses Buch sei niedlich .. . . hm, wohl doch eher nicht ;-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das Gefühl hatte ich bei 'Goldmarie' auch. NETT :-)

      Und wenn ich Shous Meinung hier so lese sehe ich auch eher vom Lesen ab :-)

      Löschen
  3. Hm, ich glaube, diese Jugend ist mehr so MEINE Jugnd. Wahrscheinlich würde es mir aus dem Grund schon besser gefallen !!! Ich hab bisher noch kein Buch der Autorin gelesen und bin neugierig, wie sie so schreibt. Wie immer tolle Rezi! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das schlimme ist ja, das ich alterstechnisch genau in die Zeit rein passe (also zumindest was Musik und Filme angeht), aber das eigentliche Zielpublikum wohl eher gar nicht .-.
      War auch mein erstes Buch der Autorin und vom Schreibstil her locker leicht zu lesen =)

      Löschen
  4. Genau meine Meinung!
    Ich bin glaub auch schon zu "Reif" für dieses Buch :-D

    Lg Silke

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Vorstellung und ich kann sagen, dass mich das Buch bisher eh nicht wirklich ansprechen konnte.
    Mit deiner goldenen Mitte im Sternenhagel bleibt's auch dabei.
    Hoffe, das nächste Buch wird wieder besser. :)

    LG Morgaine

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde, dass du deine Einschätzung sehr fair und fundiert dargestellt hast und es ist schade, dass die Geschichte deiner Erwartung nicht gerecht werden konnte. Dennoch möchte ich das Buch unbedingt noch lesen - trotz oder auch gerade wegen deiner Worte.

    Himmlische Grüße, Kora

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe das Buch auch noch auf der WuLi stehen und schwanke aber selbst noch gewaltigt, gerade weil es so viele positive und negative Meinung darüber gibt.
    Obwohl es eigentlich gar nicht mein Genre ist, kann ich mich grad nicht richtig entscheiden, auch wenns schon sehr spannend klingt. xD

    Shou

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss gestehen, ich fand das Buch total klasse. Du hast recht, der Film ist veraltet und die jugendliche Sprache war nicht ganz so vorhanden aber mich hat das überhaupt nicht gestört.
    Ich hatte überhaupt keine hohen Erwartungen an das Buch und vielleicht wurde ich aus dem Grund so überrascht. Du hast toll geschildert, was dir nicht so gut gefallen hat.
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen