"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Jennifer Jäger - Traumlos Im Land der verlorenen Seelen

Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                Jennifer Jäger

Titel:                  Traumlos
                          Im Land der verlorenen Seelen

Verlag:               Im.press (Carlsen Imprint Verlag)

Seiten:               238 (epub-Version) Ebook

Reihe:                Teil 1 von vorraussichtlich 2

Preis:                  3,99 EUR

Bewertung:   4/5



In unseren Träumen können wir erleben, was wir schon immer wollten, in unseren Träumen sind wir frei!

Was wir als gegeben hinnehmen, ist in der Welt, in der Hailey aufwächst, absolut unmöglich.
Die Regierung kontrolliert die Träume der Menschen, um sie vor den Seelenfressern zu schützen, die die Menschen im Schlaf überfallen und Unheil über die Menschheit bringen würden.
Wer sich weigert, sich den Traumstoff jeden Abend injizieren zu lassen, der läuft Gefahr den nächsten Morgen nicht mehr zu erleben.
Hailey bekommt zwar jeden Abend den Traumstoff verabreicht, doch träumen kann sie trotzdem nicht. Konnte sie noch nie. Und das macht sie zu einer Gefahr für die Gesellschaft, denn Traumlose sind gefährlich, weil sie nicht zu kontrollieren sind.
Lange Zeit konnte Hailey ihr Geheimnis für sich bewahren, jedoch sieht sich ihr Kontrolleur eines Tages gezwungen, sie der Regierung zu melden, die sofort ihre Verlegung in eine spezielle Klinik veranlasst.
Nur dort könne sie ausreichend behandelt werden.

Aber will man dort wirklich ihr Bestes?

In den Augen der Regierung stellt sie eine genauso grosse Gefahr wie die Leute dar, die sich den Traumstoff nicht spitzen lassen wollen oder gar immun dagegen sind.
Genau auf solche Menschen trifft sie in der Klinik, allen voran Caleb, der fast sein ganzes Leben in der Klinik verbracht hat und Kira, die stark und furchtlos wirkt.
Zusammen haben sie nur ein Ziel - aus der Klinik zu entfliehen und aufzudecken, was wirklich hinter der Sache mit den Seelenfressern steckt.
Doch so leicht lässt man sie nicht entkommen!
Denn selbst wenn sie der Regierung entwischen, einer Sache entrinnen sie niemals... den Träumen!
Und ausserdem, wer glaubt schon ein paar Jugendlichen, die die ganze Weltvorstellung auf den Kopf stellen wollen?

Zum Buch:


Der Einstieg ins Buch fiel mir diesmal wirklich schwer.
Hatte ich mit dem allwissenden Erzähler allein schon genug zu tun, so stellte sich die Gegenwartsform als wirkliche Herausforderung dar.
Aber nach ein paar Seiten hatte ich meinen Weg in die Geschichte gefunden und war von diesem Augenblick an gebannt.

Hailey ist 17, hat eine Mutter, die ihr gegenüber extrem kalt und gefühllos ist und fühlt sich als totaler Aussenseiter in einer Welt, die sich über Träume und deren Kontrolle definiert.

Bereits an dem Punkt erwischte ich mich immer öfter, wie meine Gedanken immer wieder um die Fragen kreisten, wie es wohl wäre nicht träumen zu können?
Und schlimmer noch, die Einzige zu sein, die so 'absonderlich' ist.

Hailey selber geht damit trotz allem Druck sehr sicher um, auch wenn sie sich insgeheim wünscht einfach nur normal zu sein, wie alle anderen.
Als sie in die Klinik muss, ändert sich dieser Wunsch, denn sie muss erkennen, dass irgendetwas an der ganzen Sache faul ist und sie vielleicht mit ihrer Traumlosigkeit einfach nur Glück bisher hatte.
Desweiteren lernt sie Caleb kennen, der sie in seinen Bann zieht und an den sie immer mehr ihr Herz verliert, was ihr zum ersten Mal in ihrem Leben passiert.
Die Hailey, die immer am liebsten angepasst gewesen wäre, entwickelt sich zu einer Person, die weiss was sie möchte und für die nichts über ihre Freunde geht, komme was wolle.
Das hat mir sehr gut gefallen, denn auch wenn sie Gefühle für Caleb hat, so verliert sie ihre Freunde Macy, Jules und Kira zu keiner Zeit aus den Augen.

Die Seiten flogen nur so dahin und waren die Ereignisse anfangs für mich noch etwas verworren, so lösten sich immer mehr Geheimnisse auf und liessen mich zufrieden zurück.

Viel zu schnell war ich am Ende dieses ersten Teils angelangt und musste feststellen, dass nicht alles so ausgeht, wie ich es mir für die Protagonisten erhofft hatte.
Die Autorin lässt den Leser an einer Stelle mit einem Epilog zurück, an der man sie böse anschauen will und fragen 'Warum?' jedoch wohl keine Antwort erhalten wird bevor nicht der zweite Teil erschienen ist.
Bleibt nur zu hoffen, dass sich auch im zweiten Teil noch einiges als anders herausstellt, als man angenommen hat und ich freue mich schon wenn ich endlich mehr davon lesen darf.

Der einzige Wehmutstropfen, der mir die Geschichte stellenweise echt verdorben hat, sind die teilweise echt schlimmen Fehler, die übersehen wurden.
Normalerweise lese ich darüber hinweg, aber wenn ständig etwas ist, dann stört das meinen Lesefluss doch gewaltig, denn ich frage mich schon wofür die Lektorin hier eigentlich ihr Geld bekommen hat.
Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und ich denke mal, die Fehler werden sicher bald ausgemerzt sein.

Fazit:


Mit Traumlos entführt uns Frau Jäger in eine düstere Zukunftsvision, in der nicht mal mehr unsere Träume uns selbst gehören und in der anders zu sein nicht nur falsch, sondern auch extrem gefährlich sein kann.
Die konstante Spannung und die wirklich sympathische Protagonisten konnten mich schnell in den Bann ziehen und sorgen dafür, dass ich diesen Auftakt all denen empfehlen kann, die mitreissenden Dystopien mit einer schönen Lovestory nicht abgeneigt sind.


Schöner Auftakt einer interessanten Zukunftsvision!



Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezension :) hast du wie immer echt toll beschrieben Liebes <3

    Die Idee mit den Träumen finde ich sehr gut, da mich Träume allgemein schon immer sehr fasziniert haben.

    Ich hoffe die Fehler lassen sich in der zweiten Auflage und in den Folgeromanen dann vermeiden.

    Küsschen <3

    AntwortenLöschen
  2. Gott sei dank ist es ja ein ebook, da lässt es sich schneller wieder ausmerzen, wenn Fehler aufkommen ;D
    Und spätestens in der Print Version passt dann alles

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese es auch grad und habe Angst vor der Lovestory xD Ich mag Bücher eigentlich gar nicht mit so viel ... Liebe xD
    Das kostet mich jetzt schon etwas überwindung :D Aber ich will auch wissen was passiert - pöse xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So viel loveStory ist es gar nicht, keine Sorge ;)
      Also weniger schnulzig als die Frau Jäger selber angedeutet hat ;)

      Löschen
    2. Immer wenn du "Frau Jäger" schreibst, muss ich an ne 84jährige denken xD

      Löschen
    3. Aber sie ist doch 84 hast du das nicht gewusst?
      Vampir lässt grüßen und so

      Löschen
    4. Deswegen glitzern ihre Augen immer so vor Freude ... das ist der genetische defekt den sie hat, weil sie ein 3 Mio Jahre alter Vampir ist ... das erklärt soooo viel

      Löschen
  4. Schöne Rezi! :)
    Ich lese es ja gerade... mal sehen, wie ich es finden werde. :)

    Benutzt du jetzt doch nicht mehr das neue Bewertungssystem mit den Karten? :(

    LG!
    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte einfach noch keine Lust mich hin zu setzen und alle Rezensionen zu überarbeiten ^^"
      Also sind es erstmal noch die alten.

      Löschen
    2. Ach so wolltest du das machen :D
      Ich hätte die alten einfach so gelassen. ;)

      <3

      Löschen
  5. Ersteinmal: Wow, das neue Design steht dir echt unheimlich gut und sieht immer noch total nach Shou aus :) (Bin ganz neidisch auf dein Kommentar-Funktion :)

    Zu deiner Rezi: Ich freu mich, dass es dir auch gut gefallen hat, bei mir kommt es ja also nächstes dran :)
    Bis ganz baaaald (in 3 Tagen) <3

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle REzension.
    Da bekommt man sofort Lust die Geschichte zu lesen-
    Ich werde es mir auf jeden Fall noch kaufen und lesen wollen!
    Es klingt so unglaublich toll.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr schön geschriebene Rezension! Ich will mir das Buch unbedingt kaufen. Meine Wunschliste wird allerdings immer länger :)

    AntwortenLöschen