"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Michael Modler - 'Diary on Tour' Diary & Poetry


Kaufen?  H I E R !!!!

Autor:                     Michael Modler ( Self Publisher)

Titel:                       Diary on Tour - Diary & Poetry

Seiten:                    30 (Ebook Kurzgeschichte)

Reihe:                     Teil 2 einer Reihe von Kurzgeschichten
                               Rezension zum ersten Teil 

Preis:                       0,99 EUR ( Kindle Edition)

Bewertung:          5 / 5





Die aufregenste Reise, ist der Weg zu sich selbst!

Diary, eine junge Frau, die ihre Welt vor allem mit Hilfe ihres Tagebuches wahrnimmt,
fühlt sich, nachdem sie Johanns Taxi verlassen hat, einsamer als je zuvor.
In einer Kurzschlussreaktion läuft sie davon und wird von dem etwas kauzigen Brummifahrer Diego beim Trampen mitgenommen.
Dieser wäscht ihr erstmal Kopf, wie gefährlich es sein kann, an ihrer Stelle einfach bei einem wildfremden Mann einzusteigen, entpuppt sich aber als nostalgischer Familienvater, der den Zeiten hinterhertrauert, als er für seine Teenagertochter noch der grosse Held war.
Diary, auf der Suche nach Geschichten für ihr Tagebuch, hofft, wie schon bei Johann, eine mitreissende Story zu erfahren, findet sich aber schneller auf anderen Seite wieder als ihr lieb ist - beim Reflektieren über ihr Leben, nachdem sie Poetry kennenlernte und welchen Einfluss dieser von Anfang an auf sie hatte.


Zum Buch:



Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hatte, konnte ich es kaum erwarten, mehr von Diary zu lesen. Bereits beim ersten Abenteuer hatte ich schnell eine Verbindung zur Protagonistin und auch diesmal hatte ich das Gefühl, erst gestern bei ihr gewesen zu sein und mit Johann Wassereis zu essen.

Bereits zum Anfang hatte ich wieder eine tolle und mitreissende Geschichte erwartet, wurde während der Episode gut unterhalten und fragte mich in welche Richtung es dieses Mal gehen würde.

Doch wenn man als Leser glaubt, man weiß bereits alles, und wüsste auch wie man darauf reagiert, ist man plötzlich überrascht, das einem Tränen übers Gesicht kullern.

Michael Modler gelingt es geschickt, zwischen überraschenden Dialogen und fesselnder Handlung, Sätze einzubauen, die nicht nur direkt ins Herz gehen, sondern einen so berühren, dass man entsetzt feststellt, dass man für einen Moment nicht mehr wusste, ob alles nur Fiktion ist oder man gerade mit seiner Seelenverwandten Diary bei einer Tasse Tee sitzt und alles aus erster Hand erfährt.

Diarys Leben, von dem man auch im Laufe dieser Geschichte wieder Einiges erfährt, hat viele Höhen und Tiefen, aber die Protagonistin macht zum wiederholten Male vor, wie man vor allem mit den Tiefen umgehen kann, um sich selbst aus einer dunklen Phase zu retten, und das machmal gerade der unkonventionelle Weg, genau der Richtige ist.


Fazit: 


Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt und Michael Modler schenkt all denen Glück und eine Reise zu sich selbst, die es wagen, sich mit seiner Heldin Diary auf ein erneutes Abenteuer einzulassen.
'Diary & Poetry' ist nicht nur ein witziger, emotionsgeladener Ausflug in das Leben von Diary und LKW Fahrer Diego, sondern vor allem eine Ode an die Hoffnung und den Glauben, die in uns stecken und die wir niemals verlieren dürfen.

Absolutes LESEMUSS!!!


Kommentare:

  1. Das hört sich ja toll an! Hab mir den ersten Teil gleich aufs ebook geladen, danke für den Tipp :) Wünsch noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt eher poetisch als realistisch, oder? Beispiel Trampen: Das klappt in Deutschland einfach überhaupt nicht, ich bin nach mehreren Versuchen lieber auf Mitfahren via Blablacar umgestiegen. Der Name "Diary" weist allerdings darauf hin, dass das eher eine Geschichte zum Nachdenken sein soll, oder? Werde mir das mal bei Gelegenheit anschauen.

    AntwortenLöschen
  3. hmm... ich fands eher geht so....

    AntwortenLöschen