"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Sarah Fine - Innerste Sphäre (Wächter des Schattenlandes 1)

Kaufen?? H I E R !!!

Autor:         Sarah Fine

Titel:           Innerste Sphäre 
                  (Original: Sanctum)
Verlag:        Amazon Crossing

Seiten:         324

ISBN-13:    978-1611099225

Reihe:          Band 1 von 3

Preis:           9.99 EUR






Lela Santos hat in ihrem noch jungen Leben schon allerhand erlebt.
Von Klein auf durch alle moeglichen Pflegefamilien durchgereicht, wo sie misshandelt, missbraucht und immer wieder im Stich gelassen wurde, vertraut sie nur einer einzigen Person - sich selbst.
Bei einer neuen Pflegemutter angekommen, schwoert sie sich selbst, dass es diesmal anders wird.
Sie moechte die juengsten Erfahrungen, in der Jugendstrafanstalt, hinter sich lassen und nicht mehr in Schwierigkeiten geraten.
Dass sie diese guten Vorsaetze gleich am ersten Tag in der neuen Schule ueber Board wirft,
liegt daran, dass sie der in Not geratenen Nadia,
die von einem anderen Schueler bedraengt wird, beisteht und sich dadurch deren Respekt und Aufmerksamkeit verdient.
Nadia wird eine feste Konstante in Lelas Leben und alles entwickelt sich zum Guten fuer sie.
Jedoch ist Nadia keine solch starke Persoenlichkeit, wie sie Lela in ihr sieht.
Sie hat ihre eigenen Daemonen, die sie mit Tabletten versucht zu vergessen.
Es kommt wie es kommen muss, nach einem Streit mit Lela, in dem es darum geht, dass Nadia doch mit den Tabletten aufhoeren soll, wird Lelas Freundin am naechsten Tag tot aufgefunden.
Damit bricht fuer Lela eine Welt zusammen.
Nicht nur ist ihr einziger Halt weg, auch macht sie sich grosse Sorgen um Nadias weiteren Verbleib.
Hat sie doch selber, bei einem missglueckten Selbstmordversuch, fuer eine kurze Zeit gesehen, an welchem Ort alle Selbstmoerder enden werden - in einer dunklen, engen, depressiven Stadt.
Das hat ihre beste Freundin nicht verdient, zumal Lela seit ihrem Tod immer wieder von Traeumen gequaelt wird, in denen sie sieht, dass Nadia nur noch ein Schatten ihrer Selbst und vor allem in staendiger Gefahr ist.
Sie beschliesst sie dort raus zu holen, koste es was es wolle und durch eine Unvorsichtigkeit landet sie auch im Jenseits, jedoch ausserhalb der Mauern der Selbstmoerderstadt.
Mit viel Glueck gelangt sie durch das Selbstmordtor, aber wo soll sie anfangen nach ihrer Freundin zu suchen? Und noch viel wichtiger, was geschieht wenn sie Nadia gefunden hat und wieder heraus moechte?
Richtig kompliziert wird es zudem, als sie von den Waechtern dort gefangenen genommen wird und Malachi, der Anfuehrer der Waechter, es sich zur Aufgabe macht, den Stoerenfried so bald wie moeglich wieder auf die richtige Seite des Jenseits zu schicken, auch ohne ihre Freundin Nadia.


Zum Buch:


Lela ist eine absolut ungewoehnliche Protagonistin.
Sie raucht, sass im Jugendknast, weil sie ihren Pflegevater,der sie missbraucht hat, verpruegelt hat
und auch so laesst sie sich von niemandem etwas sagen.
Sie vertraut nur auf sich alleine und laesst durch die Erfahrungen mit Rick, dem Pflegevater, auch nich zu,
dass sie jemand auch nur ansatzweise beruehrt.
Der Freitod ihrer Freundin, die es innerhalb eines Jahres geschafft hat, sich einen Platz in Lelas Welt zu erobern, nimmt sie nicht nur wahnsinnig mit, sie macht sich auch Vorwuerfe, dass sie es letztendlich war,
die es zu verschulden hat, dass Nadia jetzt in dieser dunklen Stadt festsitzt.
Also nimmt sie alles, was sein muss, auf sich und versucht ihre Freundin zu befreien.
Dabei begegnet sie Malachi, der von ihrer ungewoehnlichen Art fasziniert ist und es sich zu Aufgabe macht,
Lela auf die 'schoene' Seite des Jenseits zu bringen, raus aus der Hoelle der Selbstmoerderstadt, auch gegen ihren Willen.
Das zwischen den Beiden bereits zu Beginn die Funken fliegen und auch die kalt wirkende Lela in Malachis Naehe immer mehr aufzutauen scheint, macht die Geschichte, die die meiste Zeit in einer dunklen, depressiven Welt spielt, umso interessanter.
Von Anfang an war ich mitgerissen, denn bereits der Einstieg war anders, als die meisten anderen Buecher die ich bisher kannte, alleine die Hoelle als Schauplatz zu waehlen gefiel mir sehr.
Die Schreibweise der Autorin ist fluessig, ohne Schnoerkel und mit einer gehoerigen Portion Sarksmus angereichert.
Mehr als einmal musste ich ueber Lelas Gedanken grinsen.
Lela ist stark und selbstsicher, weiss sie doch genau was sie will.
Dass sie durch Malachi ihre weiche Seite entdeckt und sie sich dadurch richtig entwickelt, hat mir zudem sehr gut gefallen.
Einzigen Wermutstropfen fand ich allerdings Malachi selbst.
Von dem abweisenden, todesmutigen, starken Mann, den man anfangs kennenlernt, bleibt durch die Begegnung mit Lela leider nicht so viel uebrig.
Viel zu schnell verfaellt er fuer meinen Geschmack der Protagonistin und wird weich.
Wer jedoch fuer 'Schmachtmomente' zu haben ist, wird auch hieran seine helle Freude haben.
In diesem Fall ist es eben mal die Frau, die hier die Starke ist.
Die Geschichte ist durchgehend mit einer Spannung durchzogen, die mich immer wieder in den Bann ziehen konnte und das in sich geschlossene Ende, macht es auch fuer Leser interessant, die nicht schon wieder eine neue Reihe anfangen moechten.
Jedoch fiebere ich bereits dem zweiten Band entgegen, der im Oktober auf englisch erscheinen soll.


Fazit:



'Innerste Sphäre' ist der Auftakt einer Trilogie und gleichzeitig das Erstlingswerk einer vielversprechenden jungen Autorin, die durch eine sympathisch andere Protagonistin und eine ungewoehnliche Geschichte zu begeistern weiss.
Wer endlich mal eine starke Heldin erleben will und einer angenehmen Liebesgeschichte die parallel verlaeuft nicht abgeneigt ist, wird, wie ich, absolut begeistert von Lela Santos' Erlebnissen sein.

Leseempfehlung fuer starke Frauen =)



[Aktion - Ankündigung] Gut gebrüllt, Loewe!

Habt ihr euch schon mal den Spass gemacht
und euren SUB auf Verlage hin untersucht??

Ich schon und ich musste dabei feststellen,
dass vor allem der Loewe Verlag dabei die meisten Buecher stellt.
DAS DARF NICHT SO BLEIBEN!

Also habe ich hin und her ueberlegt,
was ich tun koennte um zum einen meinen Sub zu reduzieren
und dabei die Relationen zwischen den Verlagen wieder her zu stellen.

Herausgekommen ist eine neue Aktion =)
Und ihr koennt daran teilnehmen.
Aber erst mal zu der Idee, die in meinem Kopf rum spukt.

Aktionsbanner(Alle Rechte der Cover bei Loewe)

Am Samstag startet eine neuer Monat
und fuer mich wird dieser Monat ganz im Zeichen des Löwen stehen,
bessergesagt im Zeichen von LOEWE.

Ich werde NUR Buecher aus dem Hause Loewe lesen und rezensieren.
Vorgenommen habe ich mir erstmal die 6 hier,
die ihr auf dem Bild seht.



Kennt ihr davon schon was?
Falls ich mehr schaffe werde ich euch natuerlich auf dem Laufenden halten.


Ihr fragt euch was das mit euch zu tun hat?
Nun ja ...
Ich suche Mitstreiter!!!
Ihr muesst dabei nicht mal, wie ich, euch nur auf Loewe festlegen,
aber ich wuerde mich natuerlich ueber jeden Mitleser freuen.
Und nicht nur das!

Ich werde es natuerlich auch belohnen.
Womit???
Mit einer Neuerscheinung aus dem Hause Loewe natuerlich.

Was genau muesst ihr tun?
Eigentlich wie immer lesen.
Bei jedem Loewe oder Script 5 Buch,
dass ihr gelesen habt, verfasst ihr wie gewohnt eine Rezension.
Den Link zu dieser Rezension postet ihr dann einfach,
zusammen mit eurem Namen und eurer Emailadresse,
in ein Formular, dass hier am Samstag erscheinen wird .
(Keine Sorge der Link zum Formular erscheint dann den ganzen Monat in der Sidebar)
Und schon seid ihr im Lostopf fuer die Neuheit von Loewe, die ihr natuerlich selber waehlen duerft.

Und wisst ihr was das Beste ist?
Je mehr Links ihr postet, umso groesser wird eure Chance!
Natuerlich kann ich nur Rezensionen aus dem Monat Juni zaehlen,
aber immerhin 30 Tage Zeit, in der ihr euch Chancen erarbeiten koennt.

LESEN und dafuer  BELOHNT werden =)
Seid ihr dabei???

Samstag geht es los!!!


Euer Sternenkind

[Manga Rezension] Kanazawa/Renda - Ousama Game


Kaufen? H I E R KLICKEN!!!
Titel :       Ousame Game - Spiel oder stirb

Story :      Nobuaki Kanazawa

Art:           Hitori Renda

Seiten:      176, Taschenbuch

Preis:        6.95 EUR

Verlag:     Carlsen Manga!

ISBN-13: 978-3551786814

Empfohlenes Alter: ab 16

                                                                  Teil einer Serie: Teil 1 von 5



Mysteriöse Befehle per SMS...
Für 32 Schüler beginnt ein Spiel um Leben und Tod!

Alle Schüler aus Nobuakis Klasse erhalten plötzlich eine rätselhafte SMS in denen der 'Ousama' (auf deutsch König) ihnen einen Befehl erteilt, den bestimmte Schüler erledigen müssen, ansonsten würden sie bestraft.
Anfangs halten es alle noch für einen Scherz, denn die Aufgaben sind eher einfach und wirken wie ein Streich eines vorpubertären Kindes.
Also spielen alle mit und denken sich nichts dabei.
Jedoch werden die Aufgaben immer eigenartiger und entwickeln eine starke Eigendynamik,
der sich keiner entziehen kann. Oder etwa doch?
Als zwei Schüler ihre Aufgabe, die sie innerhalb 24 Stunden lösen sollten, nicht erledigen, kommt es zur ersten Bestrafung...
Beide werden am nächsten Tag erhängt gefunden - genau wie es der 'Ousama' angekündigt hat.
Die Angst regiert ab da Nobuakis Klasse, denn keiner weiss, wer als Nächstes dran ist
und was dieser Irre diesmal verlangt.

Zur Story:

Als ich zuerst las, worum es in dem Buch gehen soll,
war ich begeistert, klang es doch spannend und toll.
Nach dem Lesen, war ich jedoch erstmal geschockt.
Spannend ist es, anziehend auch auf eine Art und Weise, aber die Thematik ist teilweise so hart,
dass es einen die Sprache verschlägt.
Sind die Aufgaben anfangs noch eher Streiche, so konnte ich im Verlauf nur noch mit dem Kopf schütteln.
Und das soll für Jugendliche ab 16 geeignet sein?
Seid mir nicht böse, also mich als über 30 Jährige hat das manchmal schon arg mitgenommen, dabei ist die Reihe ja gerade erst gestartet und wie ich fürchte, wird da noch einiges passieren.
Desweiteren wirkt die Geschichte an manchen Stellen etwas holperig und wie als würden Bruchstücke fehlen, damit sich dem Leser die Persönlichkeit der 32 Schüler ergibt.
Einzig Nobuaki, sein bester Freund Naoya und seine Freundin Chiemi werden den Leser wirklich näher vorgestellt, was mir manchmal etwas zu wenig war.


Zum Zeichenstil:

Hier muss ich sagen verrät das Cover leider etwas wenig.
Die Geschichte verläuft meistens auf zwei Ebenen.
Einmal eine sehr fein wirkende Zeichenweise, die fast schon mit Mädchengeschichten
verglichen werden kann und auf der anderen Seite der manchmal etwas hart wirkende typische 'Shonen'Stil,
wie man ihn in den meisten Jungenmanga finden kann.
Der Shonen Stil ist aber eher vorherrschend, so dass sich hier keiner Gedanken machen muss, dass es zu niedlich wirken würde, an manchen Stellen fand ich genaugenommen die ziemlich gewalttätigen Bilder eher sehr erschreckend, aber das ist natürlich Geschmacksache.
Alles in allem finde ich die Zeichnungen aber sehr gut, weil sie die Dramatik der Geschichte gut in Bilder einfangen.


Zusammengefasst muss ich sagen, ist mir die Geschichte etwas zu heftig,
auch wenn sie weniger gewaltverherrlichend ist als manche Games, die ich schon gespielt habe.
Jedoch haben manche Stellen auf mich eine so aufrüttelnde Wirkung gehabt,
dass es mir zuerst einmal echt unklar war, wie ich an eine Beschreibung dieses Manga ran gehen soll.
Schockierend und doch gleichzeitig faszinierend - diese Aussage trifft es wohl am besten.
Ich bin gespannt in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt und wer hinter dem Ganzen steckt.
Dabei ist meine grösste Hoffnung, dass sich meine Ahnung hinsichtlich der Story nicht bewahrheiten wird,
denn sonst wird die Sache noch sehr unschön.

3.5 /5 Sternen

Wort zum Sonntag oder Willkommen in der Hölle

Ja auf meinem Blog ist es etwas ruhig geworden die Tage .

Das liegt vor Allem daran,
dass mich ein neuer Chef und ein nerviger Heuschnupfen davon abhalten,
meine Zeit am Pc zu verbringen.
Nichts desto Trotz, komme ich Gott sei Dank zum Lesen.

Auch wenn es zur Haelfte E-Books sind,
da ich das Lesen auf dem Handy fuer mich entdeckt habe.

Und ja auch ich lese,
man glaube es kaum,
ENGLISCHE BUECHER!!!!
Eigentlich sollte ich jetzt dringend alle meine Leser dazu auffordern,
mir aufmunternd auf den Ruecken zu klopfen,
was fuer eine Leistung ich vollbracht habe,
Wort und Schrift einer auslaendischen Sprache zu beherrschen.
Bin ich gut oder bin ich gut???
Genug Ironie fuer einen Sonntag =)
Was ich vor allem noch sagen wollte,
ist dass es hier bald wieder richtig los gehen wird.
Ich habe mir schon etwas ueberlegt,
um etwas Wind in die momentan sehr ruhig Bloggerszene zu bringen.
Aber dazu naechste Woche mehr.

Worauf manche von Euch sicher warten,
ist die Aufloesung meines kleinen Gewinnspiels.
Man konnte ja meine Taschenbuchausgabe von 
"Höllendämmerung" gewinnen.

Und ich habe eine Gewinnerin gezogen.
(Ja ganz fair)

Der 'Sandman' begibt sich auf Reise zu

Tialda von Bibliofeles 

Herzlichen Glueckwunsch ;D
Bin schon gespannt, wie es dir gefallen wird.


 Gut dann haltet mal alle eure Oehrchen steif 
und verzeiht mir meinen Sarkasmus 
(Nicht dass hier noch ein Krieg ausbricht)

Euer Sternenkind

[Shous Shortcuts] Richard Kadrey - Höllendämmerung (Sandman Slim)


Heute geht es um ein wunderbares Buch
aus dem Hause Rowohlt,
dass ich zusammen mit Kay von His & Her Books gelesen habe.
Eigentlich war es ja nur ein Geschenk für Kay,
da er ja zur Messe nicht mit konnte,
aber das Cover und der geniale Klappentext liessen nicht locker 
und so musste auch ich das Buch haben.

Richard Kadrey - Höllendämmerung



Kaufen? H I E R !!!
Stell dir vor, du bist 19, hast ein paar 'magische' Fähigkeiten
mehr als der Durchschnittsmensch, führst jedoch ein völlig normales Leben, mit einer süssen Freundin und ein paar Kumpels, die ebenfalls magisch bevorteilt sind. 
Leider hast du auch den Hang dazu, deine grosse Klappe ständig benutzen zu müssen, um Andere in die Schranken zu weisen, von denen du glaubst, dass du Ihnen überlegen bist.
Dann fällst du wohl auch als allen Wolken, wenn deine Kumpels plötzlich beschliessen, dass es Zeit wird, dich los zu werden und mit den Mächten der Hölle kooperieren, die dich einfach mal so in ihr Reich entführen, wo sie dich quälen, schlagen, mit dir Spielchen spielen und sich an deinem Leid erfreuen.
Was würdest du tun, wenn du durch einen Wink des Schicksals wieder auf der Erde wärst?


So geschieht es James Stark, einem jungen halbstarken Magier, 
der den falschen Kumpels beweist, dass er mehr auf dem Kasten hat,
als alle Anderen zusammen.
Leider hat das zur Folge, dass diese ihn sich vom Hals schaffen
und so muss er 11 Jahre in der Hölle verbringen - als lebender Mensch! 
Als er einen Weg findet, auf die Erde zurück zu kehren, 
kennt er nur einen Gedanken: Rache!
Nicht nur hat man ihm 11 Jahre seines Lebens gestohlen, 
auch seine Freundin Alice, mit der bis zu dem schicksalhaften Abend zusammen war, 
wurde von den Mitgliedern seines ehemaligen Magierzirkels umgebracht.

Wäre Stark ein typischer Held, würde er wohl jetzt einen gut durchdachten Plan schmieden,
sich Waffen besorgen und im Laufe des Buches nicht nur alle umbringen,
die ihm im Weg stehen, sondern auch noch ein tolles Weibchen abkriegen
und nebenbei die Welt retten.

Gott sei Dank ist Stark alles andere als NORMAL.
Er ist zynisch, ironisch und hat ein Talent sich selber in Schwierigkeiten zu bringen.
Nur mit Hilfe einiger neuer und alter Bekannter und vor allem seiner grossen Klappe,
gelingt es ihm Stück für Stück die Wahrheit aufzudecken und sich seinem schlimmsten Widersacher zu stellen - und das ist nicht mal der Mörder seiner Freundin!

Wenn ich Stark beschreiben sollte, dann würde ich sagen:
Schnappt euch Dean Winchester, steckt ihn ein bisschen zu lange in die Hölle, 
so dass er anfängt all das Grauen zu geniessen
und lasst ihn anschliessend auf all die Leute los, die dafür verantwortlich sind,
dass seine Liebsten gestorben sind.
Ihr kennt Dean Winchester nicht?
Dann stellt euch einen sprücheklopfenden, egoistischen Macho vor, 
den man als Kind zuviele Cowboy- und Actionfilme hat sehen lassen 
und der vor Nichts und Niemandem Respekt zu haben scheint, 
nichtmal,wenn er gerade wieder dem Tod in letzter Minute von der Schippe gesprungen ist.

Der Autor Richard Kadrey versteht es wunderbar, das komplette Buch so wirken zu lassen, 
als würde man sich gerade einen richtig trashigen, abgef***ten Film ansehen, 
der fast nur aus Höhen besteht und manchmal mehr Action und Sprüche hat, als man ertragen kann.
Auch wenn die Nebencharaktere vielleicht etwas oberflächlich wirken 
und man sich bei Stark manchmal auch mehr Entwicklung wünschen mag, 
so reisst die kontinuierlich spannende Story mit und man fiebert dem Ende, 
das mehr als eine Überraschung für den Leser in petto hat, regelrecht entgegen.

Ich persönlich hoffe ja stark (Jaja ich weiss Wortspiel ^,^), dass ich schon bald mehr 
von dem wunderbar arschigen, arroganten und gleichzeitig anbetungswürdigen 
und genialen Magier Stark lesen kann.
Hierzu kann ich allen Neugierigen sagen, dass auf Englisch schon ein paar mehr Abenteuer 
unseres Helden vorlegen und ich einfach mal daran glaube, 
dass auch wir deutschen Leser schon bald in den Genuss kommen werden.

Fazit: 

Dreckiger Humor und trockener Zynismus
treffen auf
den Konflikt zwischen Himmel und Hölle!
Dazwischen versucht ein liebenswert sarkastisches Arschloch eigentlich nur, 
seine Welt zurückzukriegen.

Absolute Leseempfehlung!!!

Noch eine Meinung zu dem Buch gefällig?
Diesmal von einem Mann, der sich nicht von Stark beeinflussen hat lassen.
Kay's Rezension findet ihr H I E R!!!


Für all die Lieben,
die bis hierher durchgehalten haben, gibt es noch eine kleine Überraschung.
Das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich mir spontan das Hardcover bestellt habe,
weswegen ich meine Taschenbuchausgabe unters Volk bringen möchte.

Was ihr dafür tun müsst?
Mir hier unter dem Beitrag nur sagen, wie ihr euch die Hölle vorstellt!
Beschreibt sie einfach kurz =)
Teilnehmen könnt ihr bis 25.05.2013 um 19 Uhr (also kurz vor dem Fussballspiel xD)