"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

Blogtour 'Schwarzer Rauch' - Stefanie Hasse


Tag 6: 
Heute habe ich die Ehre euch einen weiteren Charakter aus 'Schwarzer Rauch' vorzustellen.
Aurelia wird euch gewiss genauso gut gefallen wie mir.



Mein Name ist Aurelia, ich bin die Leiterin der Mondstätte in London.
Eine der jüngsten überhaupt, die einen solchen Job innehat.
Vermutlich habe ich das meiner Mentorin zu verdanken.
Naja, vielleicht auch meinem besonderen und außergewöhnlichen Talent.
Victoria ist mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen.
Ich liebe ihre ganze Art, ihren Ehrgeiz und wusste von Anfang an,
dass ihr Großes bevorsteht.
Daher bekommt sie von mir jede Unterstützung, die sie braucht.
Ich habe eine ganz besondere Aufgabe in ihrem Leben,
trage einen wichtigen Teil zu ihrer Zukunft bei.
Diesen Teil muss ich aber tief in meinem Inneren verbergen,
also lasst euch überraschen...




Neugierig geworden?
HIER bekommt ihr das Ebook und auch die Print Version.

Ihr könnt natürlich auch einfach eure Glücksgöttin anflehen
und unten stehendes Formular  mit einer klitzekleinen Frage bis 04.08.2013 ausfüllen.
Denn wie es der Zufall so will, gibt es auch bei mir eine Ausgabe des Buches zu gewinnen.

Und für alle die gerade erst von der Tour erfahren haben,
habe ich hier alle einzelnen Blogdaten nochmal aufgelistet ;D 
 
22.07. his & her books - Tour-Auftakt
23.07. LeseLust&LeseLiebe - Inhalt
24.07. MagicAllyPrincess - die Charaktere: Victoria
25.07. Becci Bookaholic - die Charaktere: Darian
26.07. FantasticBookBlog - die Charaktere: Sina
27.07. Born from the Sky - die Charaktere: Aurelia
28.07. Tanjas Rezensionen - Interview mit Darian & Victoria
29.07. Ghostreader - Mythologie mal anders
30.07. lost pages - Autoren-Interview

Morgen könnt ihr dementsprechend bei der lieben Tanja
noch mehr über das Traumpaar Darian and Victoria erfahren,
denn unserer flitzenden Reporterin Tanja ist es gelungen
ein Interview mit Beiden zu bekommen.
Aber dazu morgen mehr...

Euer Sternenkind




[Rezension] Marie Lu - Legend


Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                  Marie Lu

Titel :                    Legend

Verlag:                 Loewe Verlag

Seiten:                  363

ISBN-13:              978- 3785573945

Preis:                    17,95 EUR

Teil einer Serie:    Teil 1 von 3

Bewertung:        5 / 5




Day und June könnten unterschiedlicher nicht sein.

Während Day sich mit kleineren Diebstählen, Sabotage von Regierungswaffen & Einbrüchen über Wasser hält und heimlich seine Familie unterstützt, lebt June in einer reichen Gegend, wird Dank ihrer Intelligenz auf Händen getragen und darf auf eine grosse Karriere beim Militär hoffen, wie ihr älterer Bruder Metias.

Doch die beiden 15-Jährigen verbindet bald mehr als Beide glauben können.

Day, der für seine Familie an Medikamente der Regierung ran möchte, trifft bei dem Versuch sich diese zu besorgen auf Metias, der ihn aufhalten will und verletzt diesen bevor er flüchten kann.
Wenige Stunden später ist Metias tot und June schwört Rache.
Nicht nur ist sie überzeugt davon, dass der meistgesuchteste Verbrecher Los Angeles',
auch unter dem Namen Day bekannt, dafür verantwortlich ist, auch glaubt sie dass sie ihn aufspüren und dingfest machen kann.
Also akzeptiert sie die Mission, die ihr Metias' Vorgesetzte unterbreitet.
Sie begibt sich 'undercover' in die Armenviertel von Los Angeles und versucht vor Ort mehr über Day herauszufinden, von dem die Regierung nicht einmal weiss, wie er aussieht.
Ihrer guten Ausbildung sei Dank, behauptet sie sich locker einige Tage, gerät dann jedoch in Schwierigkeiten und wird in letzter Minute von einem Jungen gerettet, ohne zu ahnen, dass es sich dabei um eben jenen Day handelt.
Beide gestehen sich selbst schnell ein, dass der jeweils Andere ziemlich clever und äusserst interessant ist und fühlen sich irgendwie zueinander hingezogen, auch wenn sie nicht einmal den Namen des Anderen wissen.
Das ändert sich abrupt, als June bemerkt, wer der Junge ist,
es meldet und Day daraufhin gefangen genommen wird.
Doch auch Days Familie wird verschleppt und June kommen langsam Zweifel, dass die Regierung wirklich nur zu ihrem Besten handelt.

Ist Day wirklich der Mörder ihres Bruders?
Und was hat man ihr noch alles vorenthalten?
Nichts ist mehr wie es scheint und June muss sich entscheiden, wem sie Glauben schenkt.
Dem vermeindlichen Mörder ihres Bruders, der ihr Herz immer noch zum Rasen bringt oder der Regierung und dem Militär, desses Unfehlbarkeit sie bisher niemals angezweifelt hat...


Zum Buch:


Mit der ersten Seite dieses Buches war ich wie in Trance.

Zwei Welten, die so gegensätzlich wirken, dass man nicht glauben mag, dass zwei Charaktere, aus jeweils einer der Welten, sich eigentlich doch so ähnlich sein können.
Sowohl June als auch Day haben schon sehr jung mit dem Verlust eines oder beider Elternteile leben müssen und es hat sie nur noch stärker werden lassen.
Von Anfang an war ich begeistert wie smart, scharfsinnig und geschickt sie in ihrer eigenen Welt agieren.

Day ist unsagbar schnell, findig darin sich Wege auszudenken, Probleme zu umgehen und hat ein Herz für andere Menschen in Not. So zögert er keine Sekunde June zu helfen, als diese in Schwierigkeiten gerät.

June hingegen hat eine wahnsinnig gute Auffassungsgabe, erkennt Zusammenhänge innerhalb weniger Sekunden und ist im Grunde ihres Herzens einfach nur allein, nachdem sie ihren Bruder verloren hat.
Die Zeit, die sie mit Day verbringt, wirkt auf sie mehr als alles,
was sie in ihrem Leben gelernt hat.

Schnell erkennt man als Leser, dass sich hier zwei Kontrahenten gefunden haben,
die perfekt zueinander passen, nicht nur weil sie die selbe Art zu Denken und zu Handeln haben.
Beide verbindet ihr Sinn für Gerechtigkeit und ihr Glaube das Richtige zu tun.
Seite für Seite begann ich mein Herz an beide Protagonisten zu verlieren und versank in ihrer Geschichte.

June gefiel mir weil sie ehrlich mit sich selbst ist, sie sich nicht unterkriegen lässt und ich ihre Beweggründe immer gut nachvollziehen konnte.

Aber auch Day konnte mich voll und ganz begeistern, weil er aufopfernd und selbstlos alles für seine Liebsten tut und er über sein heftiges Schicksal hinaus, immer wieder den Mut findet an eine bessere Zukunft zu glauben.

Mit dem Höhepunkt dieses Auftakts hatte mich die Autorin dann wirklich in ihren Fängen.
Ich war so aufgeregt, wie es sich weiter entwickelt, ob meine neu gewonnenen Lieblinge wieder heil aus der Sache heraus kommen und vor allem wie es sie verändern würde.
Bis zur letzten Zeile fieberte und hoffte ich und wurde nicht enttäuscht.

Vielmehr konnte mich das Ende so sehr fesseln, dass ich nunmehr sehr froh bin,
dass mit 'Legend - Schwelender Sturm' schon sehr bald die Fortsetzung erscheinen wird,
denn ein Satz konnte mich nicht mehr loslassen :

'Getrennt sind sie erbitterte Gegner,
aber zusammen sind sie eine Legende! '

Fazit:

Mit 'Legend - Fallender Himmel' zieht Marie Lu den ahnungslosen Leser in eine Zukunft,
die aus harten Befehlen, widersprüchlichen Gesetzen und einem Regime besteht,
dass seine Regeln mit aller Härte durchzusetzen versucht.
Zwei bewegend echte Charaktere, eine Geschichte die vor Spannung nur so strotzt und Gefühle die alle Grenzen überwinden, machen diesen Auftakt zu einem absoluten Lesevergnügen, bei dem man sich wünscht es würde nie aufhören.

Page-Turner der jeden in seinen Bann zieht! 


Mehr gefällig?

Leseproben, dieses wunderbare Video und viel mehr findet ihr auf
http://www.legendfans.de/




[Aktion Zwischenbericht 7] Gut Gebrüllt, Loewe!


Klick auf den Banner führt zum Formular für eure Links
Ja in einer Woche ist die Aktion vorbei...
Ich weiss irgendwie ist immer nicht genug Zeit um alles zu lesen,
was man lesen wollte.
Aber ihr seid so toll,
wie ihr mir immer noch fleissig Rezensionslinks schickt.
Ich nutze einfach nochmal die Chance um anzukündigen,
dass ich definitiv am 01.08. um 12 Uhr Mittags keine Links mehr annehme.

Es bleibt also allen bis dahin genug Zeit eventuell noch etwas anzufangen
oder die ein oder andere Rezension zu schreiben.

Ich selber habe gerade 'Legend' beendet und ich finde es einfach nur super.
Rezension kommt morgen.

Ich werde mich zum Ende meiner Aktion noch einem absoluten Wunschbuch widmen.
Wollt ihr wissen welches das sein wird?

Dieses hübsche Ding hier *_____*


Dark Inside konnte mich schon so begeistern,
also erhoffe ich mir hiervor definitiv das gleiche =)
Drückt mir also die Daumen.

Was lest ihr grade so?
Habt ihr noch ein Buch mit dem ihr spontan teilnehmen könnt?
Nutzt eure Chance ;D

Euer Sternenkind

[Rezension] Teri Terry - Gelöscht



Kaufen??? H I E R !!!

Autor:                   Teri Terry

Titel:                     Gelöscht
                               (engl. Originaltitel: Slated)

Verlag:                  Coppenrath Verlag

Seiten:                   431

ISBN-13:              978- 3649611837

Preis:                     17,95 EUR

Teil einer Serie:      1 von 3

Wertung:    4.5 / 5





Kyla ist 16 - zumindest wird ihr das gesagt,
genauso wie man ihr erklärt hat, dass sie so heisst.
Genau weiss sie es nicht, denn Kyla wurde geslated.
Ihre kompletten Erinnerungen sind ihr genommen wurden
und das einzige was man ihr gibt, ist ein Levo, eine Maschine an ihrem Handgelenk, dass ständig überprüft, ob es ihr auch gut geht.
Zu ihrer eigenen Sicherheit, so sagt man ihr sei dieses Gerät da, dessen Messwerte bei Angst, Wut und Trauer sofort fallen und sich durch Vibrieren bemerkbar machen, sodass ihre Umwelt immer weiss wann es ihr nicht gut geht.
Warum sie geslated wurde wird ihr nicht gesagt, sie erfährt nur, dass die meisten geslateten Jugendlichen früher verhaltensauffällig oder Straftäter waren, denen man noch einmal eine Chance gibt, indem man jegliche kriminelle Vergangenheit aus ihrem Kopf entfernt.

Doch was hat Kyla getan?
Hat es was mit den immer wieder kehrenden Träumen zu tun, in denen sie einen Anschlag auf einen Bus voller Kinder miterlebt oder sich hinter einer Mauer eingesperrt wiederfindet?
Alles erscheint ihr so real, wie als würde sich ihr Körper erinnern,
obwohl dies eigentlich total unmöglich ist.
Ihre Erinnerungen sollten doch komplett weg sein.
Zusammen mit Ben, einem anderen 'Slater', macht sie sich auf die Suche nach Antworten auf Fragen, die sie eigentlich gar nicht stellen dürfte.
Als sie auf einer verbotenen Website für vermisste Kinder auf das Bild eines Mädchens stösst, dass ihr zum Verwechseln ähnlich sieht und nur jünger ist, kommt sie einer Wahrheit auf die Spur, bei der sie bald keinem Menschen mehr trauen kann, nicht mal sich selbst...


Zum Buch:



Die Vorstellung nicht mehr zu wissen, wer man selbst ist - für mich absolut gruselig!
Aber nicht mehr zu wissen, wie man isst, wie man geht, wie man selbstständig denkt oder warum man nicht mehr man selbst ist, das ist unvorstellbar.
Aber Kyla ergeht es so.
Jeder noch so kleinste Schritt ist absolutes Neuland für sie.
Bereits wenn man die Protagonistin kennenlernt, fragt man sich immer wieder
'Wie würde ich selber reagieren?' 
Aber es bleibt unvorstellbar.
Trotzdem kann man sich mit Kyla schnell identifizieren und noch schneller möchte man ihr helfen, aus dieser Lage herauszufinden.
War ich anfangs noch skeptisch, ob mir 'Gelöscht' gefallen würde, da der Erzählstil sehr nüchtern auf mich wirkte, so war ich schon sehr bald absolut gefesselt, gerade weil Kyla genauso nüchtern und nahezu kaltschnäuzig an die Sache herangeht, heraus zu finden, was sich hinter all dem verbirgt.
Schnell ist klar: Kyla ist anders als normale Slater und anders zu sein ist alles andere als gut.
Je mehr sie entdeckt, desto mehr bekommt man als Leser das Gefühl keinem Anderen mehr trauen zu können, mit Ausnahme von Ben, zu dem sich Kyla immer deutlicher hingezogen fühlt.
Aber auch hier bleibt sie oft sehr rational, was mir ehrlich gesagt wahnsinnig gut gefallen hat, da eine zu emotionale Bindung von dem eigentlichen Thema abgelenkt hätte.
Ausserdem hinterfragt man dadurch einmal mehr, wer Kyla wirklich ist?
Und das schöne an diesem ersten Band der Trilogie ist, dass man Antworten erhält.
Zwar teilweise absolut Unerwartete, aber sie machen Lust auf mehr.
Der Autorin gelingt es in meinen Augen perfekt, unterschwellig eine Grundspannung zu weben und die Katze dann aus dem Sack zu lassen, wenn man es am wenigsten erwartet.
So freue ich mich schon sehr, wenn im Frühjahr 2014 endlich der zweite Band erscheinen wird und man erfährt, wie Kyla sich weiterhin schlägt.

Fazit: 


Mit 'Gelöscht' zeigt Frau Terry ein sehr gesellschaftskritisches Zukunftsbild auf, in dem zweite Chancen vergeben werden, aber oftmals zu einem weit höheren Preis, als man eigentlich zu zahlen bereit war und ehe man sich versieht ist man als Leser gefesselt und erschrocken zugleich, wie schmal der Grat ist, das eigene Selbst zu verlieren.


Sehr gelungener 1. Band


[Rezension] Patrick Carman - Dark Eden Das Camp



Autor:                     Patrick Carman

Titel:                       Dark Eden - Das Camp

Verlag:                    cbj

Seiten:                     288

ISBN-13:                978-3570401736

Preis:                       7.99 EUR

Teil einer Serie:        1 von 3

Wertung:              


Will ist 15 und geht schon eine Weile zu einer Psychologin, die ihm helfen soll.
Helfen wobei?
Er hat Angstzustände, so schlimme, dass er nicht mal zur Schule gehen kann
und deshalb daheim unterrichtet wird.
Aber Will ist ein ziemlich helles Köpfchen und so ist er alles andere als begeistert,
als ihm seine Therapeutin Dr. Stevens beibringt, dass sie mit ihrem Latein am Ende sei und sie beschlossen habe, ihn und ein paar weitere 'hoffnungslose' Fälle zu einem Spezialisten zu schicken.
Dieser Spezialist unterhält eine Art Camp und ist dafür bekannt gerade solchen Fällen wie Will helfen zu können und ehe sich dieser versieht ist er zusammen mit 6 anderen Jugendlichen auf den Weg in dieses abgelegene Camp.

Schon unterwegs zeigt sich alle Jugendlichen sind wie er - sie haben Angstzustände!
Will, der gerne für sich bleibt kapselt sich bereits vor dem ersten Betreten des Camps ab und beschliesst auf eigene Faust heraus zu finden, wie er wieder nach Hause kommt.
Jedoch zwingt ihn seine Lage seinen Plan zu ändern und er findet sich in einem alten Luftschutzbunker wieder in dem er durch Zufall Zugriff auf einige alte Kameras hat und was diese ihm zeigen schockt ihn zutiefst.
Eine Vorahnung wächst in seinem Kopf und lässt seine eigentlichen Ängste nahezu geringfügig erscheinen.
Bloss wie kommt er hier wieder weg? 
Und was passiert mit den Anderen wenn er geht?


Zum Buch:  


Beim Zuschlagen des Buches beherrschte mich ein Gedanke. . .
Der Autor ist ein Genie oder ein absolut Wahnsinniger!!!

Bereits mit den ersten Seiten war mir klar, dass dieses Buch kein Thriller im herkömmlichen Sinn ist.
Die Stimmung ist seltsam bedrückend und auch wenn einem nicht sofort klar ist, welche Angstzustände den Protagonisten Will quälen, so spürt man doch, dass sie über eine Panik hinausgehen und fast schon psychotisch wirken.
Diesen Eindruck wird man leider während der gesamten Geschichte nicht mehr los.
Will kapselt sich ab, hat aber immer wieder den Zwang alles zu untersuchen und mehr als einmal sich selber nur durch Neugier in Gefahr zu bringen.
Auch die neurotische Handlung alles was er entdeckt auf seinem Player, einer Mischung aus Tonbandgerät und Minikamera, fest zu halten, hat bei mir leider mehr als einmal eine leichte Gänsehaut ausgelöst.
Aber auch was man über die anderen Jugendlichen erfährt, hat mich immer wieder frösteln lassen.
Vor allem wie sollten solche psychisch kranken Menschen 'geheilt' werden?
Durch Wills Sicht erkennt man als Leser immer mehr, dass etwas faul an der Sache ist, jedoch zieht sich die Story gerade an diesem Punkt ziemlich in die Länge.
Warum haut er nicht einfach ab?
Warum versucht er nicht irgendwo Hilfe zu finden?
Nunja wahrscheinlich weil ich sonst einen netten Thriller mit erwartetem Ende bekommen hätte.
Aber nein!

Hier kommen wir jetzt zu dem Punkt an dem ich nicht mehr wusste ob ich jetzt grade halluziniere oder der Protagonist vielleicht irre geworden ist.
Ich meine, eine unerwartete Wendung hat schon so manches ziemlich zähe Buch nochmal auf Erfolgkurs gebracht, aber ehrlich gesagt ich würde zu gerne wissen, was sich Herr Carman dabei gedacht hat.
Es wirkt nicht nur unglaubwürdig sondern nimmt dem ganzem Buch die Ernsthaftigkeit.
Vielleicht sollte er sich fragen, ob er das wirklich ernst meint.
Ich, für meinen Teil, konnte einfach nur darüber den Kopf schütteln, auch wenn ich jetzt weiss, dass es wohl nur der Auftakt einer Trilogie ist.
Es steht auf jeden Fall fest, dass ich mir soviel Wahnsinn wohl nicht weiter antun werde,
auch wenn die Grundidee und der Protagonist mir wirklich gefallen haben.

Auch zum Klappentext möchte ich noch ein kurzes Wort loswerden:
Vielleicht sollte dieser etwas überdacht werden.
Ehrlich gesagt ist davon nicht mal 5 Prozent richtig...
Das verleitet vielleicht auch einfach die Leser sich Anderes zu erhoffen!

Fazit: 


Mit 'Dark Eden' zieht uns Herr Carman in die lähmende Welt der Angst, in der wir alle immer wieder Gast sind und spinnt eine grundsätzlich mitreissende Idee, deren Spannungsniveau leider keinen richtigen Höhepunkt erreicht und die gerade dann ins Unglaubwürdige abrutscht als er versucht die Kurve noch zu kriegen. Auch ein recht sympathischer Protagonist und die Aussicht auf eine Fortsetzung können hierbei leider nichts mehr rausreißen.


Hatte mir definitiv mehr davon erwartet. Achtung 'crazy' Ende!!!





[Aktion Zwischenbericht 6] Gut gebrüllt, Loewe!



Ja dieser Post kommt etwas spät,
aber er kommt =)
Wie mir 'Snake Root' gefallen hat, konntet ihr ja alle lesen.
Danach wollte ich eigentlich sofort mit 'Legend' anfangen,
aber ein Buch dass mich erreicht hatte, forderte meine komplette Aufmerksamkeit.

Vielleicht habt ihr schon von 'Dark Eden' von Patrick Carman gehört,
falls nicht werdet ihr spätestens morgen mit meiner Rezension Bescheid wissen.
Es war eigentlich geplant, nachdem ich reingelesen hatte,
die Rezension erst nach Abschluss der Loewe Challenge zu posten,
aber nachdem mir das Buch keine Ruhe lässt muss ich euch schon morgen damit belästigen.

Ich hoffe doch mal das stört keinen von euch.
Nach dem Schocker (so muss ich es wirklich nennen) brauche ich jetzt etwas Gutes.
Also habe ich mir sofort LEGEND geschnappt.

Ich hoffe so sehr dass es mir gefällt 
und dass ich darüberhinaus das andere Buch schnell vergessen kann.
Wer hat es schon gelesen und kann es mir empfehlen?
Was lest ihr allgemein gerade?
Habt ihr noch Rezensionslinks für mich?
(wenn ja auf den Banner oben oder rechts klicken)
Noch habt ihr 2 Wochen Zeit =)

Dann wage ich mich mal an die Rezension 
und hoffe das lässt es mich vergessen.

Einen schönen Abend

Euer Sternenkind

[Rezension] Stephen Cole - Snakeroot


Kaufen??? H I E R !!!!!
Autor:                   Stephen Cole

Titel:                     Snake Root

Verlag:                 Loewe Verlag

Seiten:                   415

ISBN-13:              978-3785564837

Preis:                     6,95 EUR

Teil einer Serie:      1 von 3

Wertung:           4/5


Jonah hasst sein Leben.
Ohne Eltern in Pflegefamilien aufgewachsen,
hat er eine Sache gelernt - Vertraue nur dir selbst!
Das letzte Mal, dass er Vertrauen zu jemanden gefasst hatte, hat ihn immerhin in den Jugendknast gebracht.
Dort sitzt er und wartet der Dinge die noch kommen werden, als er eines Nachts überraschend von 4 anderen Jugendlichen befreit wird, die ihm auf den ersten Blick sehr komisch vorkommen.

Patch, vor dem kein Schloss sicher zu sein scheint, ist erst 14 und hat ein Glasauge.
Motti hat bisher jede Sicherheitseinrichtung geknackt und provoziert gern.
Con spricht 8 verschiedene Sprachen fliessend und kann andere dazu bringen, zu tun was sie moechte.
Tye kann alles fahren oder fliegen, dass sich bewegen lässt und ist nach aussen hin immer die Ruhe selbst.

Was wollen diese 4 von ihm und warum haben sie ihn befreit?
Des Rätsels Lösung ist Coldhardt, ein reicher älterer Herr, der junge 'Spezialisten' um sich schart, die ihm helfen besondere Aufträge bestimmter Kunden auszuführen - kurzgesagt Halbkriminelle, die für einen reichen Arbeitgeber Dinge stehlen und dafür ein gutes Leben führen können.

Jonah, der ein begnadeter Hacker und Computerspezialist ist, was ihn auch in die Jugendstrafanstalt gebracht  hat, soll sich der Truppe anschliessen und für Coldhardt einen Code aus einer längst vergessenen Zeit knacken, der das Geheimnis des 'Ewigen Lebens' in sich verborgen hält.
Doch Jonah ist sein neuer Gönner suspekt und er zweifelt, dass es dieser wirklich ernst mit den Jugendlichen meint.

Trotzdem willigt er ein und schon bald ist er Teil eines atemberaubenden Projektes.
Doch dann geht einiges schief und eher sich Jonah versieht, geht es nicht mehr nur um das ewige Leben, sondern um das Überleben selbst - und dabei kann er nur sich selbst vertrauen, oder?


Zum Buch:


Müsste man das Buch in einem Satz beschreiben, würde ich sagen:

Spy Kids trifft auf Indiana Jones - gepfeffert mit einer Portion Charlie's Angels !!!

Das ist keine Übertreibung.
Alles was man an Abenteuer- und Spionagefilmen kennt findet man hier wieder.
Aber Herr Cole kopiert nicht einfach nur.
Er verwebt technisches 'Know-How' mit mystisch angehauchten Elementen und nutzt den Aberglauben und die fantasiebereite Vorstellung des Lesers um ihn in auf ein Wagnis der besonderen Art mitzunehmen.

Den grössten Teil der Geschichte erlebt man aus der Perspektive von Jonah,
der neu zu der Truppe von Coldhardt stösst und den das uneingeschränkte Vertrauen der Anderen ihrem Boss gegenüber heftiges Kopfzerbrechen bereitet.
Doch nach und nach verändern Motti,Patch,Con und Tye seine Denkweise, indem sie ihm klar machen, dass sie so etwas wie 'Familie' für einander sein können, wenn auch alles andere als eine typische.

Die 5 Charaktere werden hierbei so sympathisch dargestellt, dass man als Leser schnell geneigt ist, auch ihre Schwächen zu lieben.
Stück für Stück lernt man die Vergangenheit der Jugendlichen kennen und begreift warum Con zum Beispiel im Auto niemals hinten sitzen kann oder Tye meistens so schweigsam ist.
Dachte ich zuerst noch nur Jonah könnte mich in den Bann ziehen, so war ich schnell ein Fan der ganzen 'Bande', die untereinander agiert, als seien sie alle Geschwister - mit allen Kabbeleien die man so kennt.

Coldhardt bleibt lange Zeit mysteriös und mehr als einmal ändert man als Leser seine Meinung über ihn, denn der Autor lässt bis zum Schluss offen, wer nun wirklich auf welcher Seite steht und sorgt damit für Nervenkitzel.

Das Ende ist in sich geschlossen, man erhascht jedoch bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das nächste Abenteuer des Teams und ist gespannt darauf, was man noch alles erfahren wird.

Fazit:


Jugendliche Action gepaart mit aussergewöhnlichen Talenten und dem Mut sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, machen diese Geschichte zu einem ganz besonderen Erlebnis für junge und auch ältere Leser.
Wer schon immer davon geträumt hat, auf den Pfaden von Indiana Jones zu wandeln und dabei nicht abgeneigt ist ein paar besonderen Charakteren zu begegnen, wird mit Stephen Coles 'Snake Root' gut unterhalten sein und sich, wie ich, wünschen, selber Teil der Geschichte sein zu dürfen.


Sehr gute 4 Sterne und eine Leseempfehlung!


Und es geht in eine neue Runde . . .

Ja es war die letzten Tage hier sehr ruhig.
Aber nachdem ich mit einer richtig nervigen SommerErkältung leben muss, kam ich nicht dazu euch früher Bescheid zu geben.
Bescheid wozu?
Die Loewe Aktion wird verlängert!!
Auf Bitten vieler Teilnehmer und auch auf Wunsch des Loewe Verlags hin, habe ich mich spontan dazu entschlossen auch den Monat Juli ganz im Zeichen des Loewen stehen zu lassen ^---^
So habt ihr alle noch bis 31.07.2013
23.59 Uhr Zeit eure Rezensionslinks in das Formular ein zu tragen ^---^



Aber ich möchte natürlich nicht den Teilnehmern letzten Monats ihre gute Quote zerstören also habe ich mich dazu entschlossen, dass alle Rezensionen vor dem 01.07. ein doppeltes Los bekommen.
Das betrifft 71 Rezensionen :)
(Ihr wart fleißig!!!)
Und auch bei der Belohnung lege ich nochmal was oben drauf.
Ihr habt nicht nur die Chance auf eine Neuheit aus dem Loewe Verlag sondern ich werde noch einen weiteren Gewinner ziehen, der sich dann über eine Überraschung aus dem Loewe Verlag freuen kann ^---^
Also nehmt weiter kräftig teil und schickt mir eure Links.

[Tag] 50 Random Facts about me...


Ja auch ich habe mich daran gewagt =)
Einfach ein paar Dinge ueber mich die ihr vielleicht noch nicht wisst ^.^

Und los gehts:


1. Koreasuechtig, nicht nur nach koreanischer Popmusik und koreanischen Dramen, sondern auch nach koreanischem Essen und allem was aus Korea kommt

2. Ich sehe Viiiiiiieeeeel juenger aus als ich bin oder wer von Euch haette geschaetzt, dass ich bereits 32 bin???

3. Ich liebe schwarz - schwarze Kleidung, schwarze Haare, schwarze Nudeln, schwarz allgemein

4. Ich mag keine Kuehe, Schweine oder Bauerntiere allgemein

5. Ich habe absolute Hoehenangst

6. Ich wuerde Sam aus Supernatural heiraten, aber nur den aus den ersten Staffeln, der war richtig sexy

7. Totenkoepfe und Skelette finde ich total geil *______*

8. Peter Pan war der erste Typ den ich super fand und ich wollte immer sein wie er - niemals erwachsen.

9. Ich bin ein absolutes Plappermaeulchen, ja manchmal muss man meinen Mund wohl mit Gewalt zumachen.

10. Wenn mich etwas nervt, kann ich zu einem richtigen Miststueck werden, so schlimm, ihr wollt mich nicht zum Feind haben ^^"

11. Ich mag Fussball, habe selber lange Fussball gespielt und liebe sogar Anime und Manga ueber Fussball

12. Ich habe bereits einem anderen Blogger einen Heiratsantrag gemacht =)
Hier wird aber nicht verraten wem ;D

13. Creepy und gruselig sind meine Lieblingswoerter!

14. Ich bin Nichtraucher und werde es auch bleiben!

15. Meine Mungos sind einfach nicht zu ersetzen und ich will sie nie mehr missen muessen!

16. Meine liebste Beschaeftigung noch vor dem Lesen ist DVD schauen, ja ich bin ein SerienJunkie .-.

17. Ich bin leicht zu begeistern, vor allem wenn es sich um einen sexy jungen Schauspieler oder Person aus einem Buch handelt *____*
18. Ich singe leidenschaftlich gerne, vor allem richtig laut und wenn es keine Zuhoerer gibt, ob ich gut singe kann also niemand beurteilen ;D

19. Ich hasse Artischocken!!!!

20. Als Kind habe ich Flugstunden genommen - erst die Treppe runter und dann vom ersten Stock durchs Fenster, vielleicht habe ich einen bleibenden Schaden genommen??

21. Ich laestere fuer mein Leben gern!

22. Ich erfinde staendig neue Woerter und tue so als waeren sie total gelaeufig ;D

23. Ich bin ein Satzzeichenfanatiker!!!!

24. Ich verfuehre gerne andere zum Alkohol trinken ^^", vorzugsweise Cocktails!

25. Ich weigere mich  manchmal ohne erkennbaren Grund Buecher zu lesen oder Filme zu schauen, einfach weil es alle anderen kennen.

26. Ich liebe die Haut auf der warmen Milch und auf Pudding, die knackt so schoen im Mund *____*

27. Blaubeeren sind meine Lieblinge, dicht gefolgt von Kirschen und Erdbeeren.

28. Ich habe immer das letzte Wort!

29. Mein zweiter Vorname ist Alexandra!

30. Piepsgeraeusche machen mich wahnsinnig

31. Ich mag Katzen, auch wenn ich selber wahrscheinlich so schnell keine haben werde.

32. Ich toete jegliche Pflanze, selbst Kakteen sind vor mir nicht sicher ^^"

33. Gummibärchen gehören zu meinen Favoriten, Erdnussbutter hat sich aber weit nach oben gearbeitet und ist zu meinem Geheimtipp geworden.

34. Wenn ich nachts Horrorfilme schaue muss ich danach unbedingt noch was lustiges oder sehr buntes gucken sonst traeume ich definitiv von dem Horrorfilm.

35. Man darf mich nicht provozieren und sagen ich wuerde etwas nicht tun, ich bin IMMER zu jeglichem Unsinn zu haben und Mutproben sind fuer mich nur eine Sache von Zeit haben ;D

36. Frueh morgens kann ich keine herzhaften Dinge essen, ich mag dann nur Marshmallow Fluff, Nutella oder Marmelade ;D

37. Ich spiele anderen gerne Streiche...

38. ... bin aber ein schlechter Verlierer, wenn man mich reinlegt.

39. Wenn es nicht grade Volksmusik ist oder HippediHopp Musik dann kann ich sagen 'Ich hoere alles', vorzugsweise aber allerdings Alternative Musik oder Koreanische *__________*
Meine Lieblingsband ist CNBlue, falls sich jemand die Arbeit machen moechte

40. Wenn man mich aufweckt, egal wann es ist, kann es passieren, dass ich einfach nur zurueck knurre.
Ich hasse es total, wenn man ich nicht alleine wach werde.

41. Ich bin ein furchtbarer Perfektionist, auch wenn ich nicht immer alles perfekt machen kann,
so versuche ich es zumindest so lange alleine, bis ich absolut nicht weiter weiss.

42. Ich mag es andere mit Kleinigkeiten zu ueberraschen.

43. Ich kann mit meiner Zunge pfeiffen ( Ihr wollt es auch probieren? Zunge zusammenrollen, einatmen und Luft durch die Rolle pusten)

44. Je aufgeregter ich bin, desto mehr plappere ich, vor allem desto schneller werde ich beim Reden.

45. Sarkasmus und Ironie gehoeren zu mir, wie meine Piercings.

46. Schnulzige Buecher finde ich gruselig, schnulzige Filme dagegen muss ich gucken.

47. Ich wohne zwar ziemlich bergnah, aber ich kann Berge gar nicht ausstehen, auch wandern finde ich alles andere als toll.

48. Wenn ich die Möglichkeit haette, waeren meine Haare so lang bis zu Taille und in einem dunkleren, aber trotzdem knalligen Lila *_____*

49. Nennt es ruhig Duckface, aber ich habe einfach selten ein normales Grinsen auf den Lippen und ziehe fuer mein Leben gerne Schnuten.

50. Ich liebe Zombies <3


So ich weiss manche Dinge wirken sehr aus der Luft gegriffen, aber Random ist Random ;D
Ich hoffe, es hat euch Spass gemacht.