"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Mark Frost - Paladin Project



Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                       Mark Frost

Titel:                         Paladin Poject - Renn um dein Leben
                                (Originaltitel: Paladin Prophecy)

Verlag:                      Arena Verlag

Seiten:                      576, broschiert

Preis:                        16,99 EUR

ISBN-13:                   978- 340106925X

Teil einer Reihe:        Teil 1 von  3

Bewertung:        5/5




Will ist es gewohnt nicht aufzufallen.
Nichts haben ihm seine Eltern so sehr eingebläut,
wie niemals die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Denn Will ist anders, als die meisten Anderen.
Wie anders wird ihm erst bewusst, als an seiner Schule eine geheimnisvolle Frau auftaucht,
die ihm mitteilt, dass er in einem kürzlichen Test, der an allen Schulen durchgeführt wurde,
überduchschnittliche Ergebnisse hat und sie ihn daher gerne an ein Internat für Hochbegabte holen würde.
Anstatt sich darüber zu freuen, ist Will nur beängstigt,
dass seine Eltern sauer sein werden, wenn sie davon erfahren.
Als seine Mutter allerding in der Schule auftaucht, ist sie überglücklich und stolz auf ihren Sohn,
was Will sichtlich durcheinander bringt und er sich fragt, was zum Teufel hier nur los ist.

Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und er sieht sich gezwungen,
von daheim zu fliehen.
Da ihm sein Vater beigebracht hat konsequent logisch zu denken und nach Regeln zu handeln, sieht er nur eine Möglichkeit, erstmal in Sicherheit zu sein - das Internat für Hochbegabte!
Jedoch der Weg dorthin stellt sich beinahe als unmöglich heraus, würde Will nicht immer wieder Hilfe von einem mysteriösen Mann bekommen, der immer wieder verschwindet.

In der Schule angekommen, ist er überrascht,
dass sie seine Erwartungen um ein vielfaches übersteigt.
Nicht nur stösst er auf andere Jugendliche, die spezielle Fähigkeiten haben, auch die technische Ausrüstung und die aussergewöhnlichen Unterrichtsmethoden imponieren ihm.
Aber auch im sicheren Umfeld der abgeschirmten Schule, gerät Will immer wieder in Schwierigkeiten und es zeigt sich, dass all die Fähigkeiten, die er jahrelang zurückhalten musste, wohl seine stärkste Waffen gegen einen übermächtig wirkenden Gegner sind.

Zum Buch:


Wochenlang bin ich um diesen Titel geschlichen,
alleine weil das Cover mich bereits in seinen Bann gezogen hatte.
Ich hoffte auf eine ungewöhnliche und mitreissende Geschichte und wurde absolut nicht enttäuscht. Bereits der Einstieg konnte mich sofort fesseln und ehe ich mich versah, war ich wie im Rausch.
Dem Autor gelingt es mit einem prägnanten und ausdruckstarken Schreibstil von der ersten Seite an den Leser zu fesseln.

Man lernt den Jungen Will kennen, der ein Talent hat, in Schwierigkeiten zu geraten, obwohl er eigentlich nur eines wirklich möchte - unauffällig zu sein wie seine Eltern ihm immer wieder gesagt haben. Will ist ein bescheidener und aufmerksamer Junge, der zudem überdurchschnittlich schell laufen kann und nur einem Menschen traut - sich selbst.

Wills Vater hat ihn von Anfang an dazu erzogen, nach bestimmten Regeln zu handeln, die fast schon wie Gesetze über ihm schweben und die man Stück für Stück auch als Leser verinnerlicht, da sie immer wieder auftauchen. Diese Regeln retten Will mehr als einmal den Kopf, genauso wie ein geheimnisvoller Mann, namens Dave, den scheinbar nur Will sehen kann und der genau zu wissen scheint, in was für eine Sache Will da geraten ist.

Dachte ich, mit dem Erreichen der Schule könnte ich erstmal nach den Paukenschlägen der vorangegangenen Kapitel aufatmen, so hatte ich mich getäuscht.
Geschickt verknüpft der Autor die vorherige Handlung mit dem Neuen, was Will hier kennenlernt und man ist einmal mehr unsicher, wem man wirklich trauen kann.
Zeitweise war es mir fast unmöglich das Buch aus der Hand zu legen, so sehr musste ich wissen, wie es weitergeht und ob Will sich aus dieser Situation befreien kann.

Sehr positiv fand ich auch die anderen Jugendlichen, die Will im Internat kennenlernt und die ihm zeigen, dass er mit seiner Situation anders zu sein, nicht alleine ist.
Er lernt das erste Mal, wie es ist Freunde zu haben, denen man vertrauen kann und die geschlossen hinter ihm stehen und ihn nicht für einen Freak halten.

Der Höhepunkt war filmreif, was sich vielleicht dadurch erklärt, dass der Autor bisher als Drehbuchautor für Hollywood gearbeitet hat. Spannung, Action und eine grosse Portion Thrill sorgten dafür, dass ich umso hibbeliger wurde, je näher ich dem Ende des Buches kam.
Und ich bekam, was ich wollte! Gekonnt lässt der Autor, das Buch ausklingen, natürlich nicht ohne noch die Spannung auf die Fortsetzung zu streuen, der ich jetzt schon entgegenfiebere.

Fazit:


Mit 'Paladin Project' gelingt Mark Frost ein überragend spannender, actionreicher Fantasythriller, der mit einem sympathischen Helden, a la Marvel aufwarten kann und den Leser schnell in eine temporeiche, humorvolle Geschichte zieht, die auch gerade für Technikfans absolut unumgänglich ist.
Wer Heldengeschichten wie 'Percy Jackson' oder 'Ich bin Nummer vier' mag, wird bei dem Trilogieauftakt der Paladin Prophezeiung absolut begeistert sein und wie ich nur so durch die Seiten fliegen.


Tempo, Action und eine grosse Portion Humor = absolut Hitverdächtig!

1 Kommentar: