"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Kat Carlton - Code Black


Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                    Kat Carlton

Titel:                      Code Black
                             (Originaltitel: Two lies and a spy)

Verlag:                   iVi Verlag 

Seiten:                   304, Hardcover

Preis:                     16,99 EUR

ISBN-13:                978-3492703161

Teil einer Reihe:     1. Teil von momentan 2

Bewertung:           4/5


"Kannst du auf dem Heimweg Milch holen?"



Als die 16 jährige Kari Andrews mitten im Unterricht von ihrem Vater eine SMS mit diesem Wortlaut bekommt, reagiert sie nicht, wie es ein normaler Teenager tun würde, genervt oder ignorant.
Für Kari ist das ein Notruf - ein CODE BLACK!
Ihre Eltern sind Spione bei der Agency und diese SMS bedeutet für Kari, dass etwas mächtig schief gelaufen ist und sie sofort ihren jüngeren Bruder Charlie abholen und dann zu einem vorher ausgemachten Treffpunkt kommen muss.
Da Kari bereits als Kind auf solche Situationen vorbereitet wurde, weiss sie genau was zu tun ist.
Ihr kleiner Bruder ist schnell eingesammelt, jedoch fehlt von ihren Eltern jede Spur am Treffpunkt.
Auch spätere Termine halten sie nicht ein und schnell ist Kari klar,
dass etwas Schlimmes passiert sein muss und ihre Eltern jetzt auf sie angewiesen sind.
Sie hofft mit Hilfe ihrer Freundin Rita und ihrem Mitschüler Luke, für den sie heimlich schwärmt,
an Informationen über den Verbleib ihrer Eltern zu kommen, doch stellt sich das als grössere Gefahr heraus als sie zuerst dachte.
Nicht nur ist die Beschaffung dieser Informationen regelrecht unmöglich, auch werden Kari und ihr Bruder auf Schritt und Tritt verfolgt - und zwar von der Agency selbst.
Doch warum macht die Agency Jagd auf sie?
Und was will dieser eingebildete Evan, der Kari regelrecht am Rockzipfel hängt bloss von ihr?

Zum Buch:


Der knallpinke Schnitt, den dieses Buch hat, ist das Erste, was mir ins Auge gestochen ist.
Und ich wusste ich muss dieses Buch haben.
Da war es mir noch nicht einmal bewusst, worum es in diesem Buch gehen sollte.
Ein Buch nach dem Äusseren zu beurteilen kann mächtig schief gehen, aber bei diesem hatte ich ein gutes Händchen.

Bereits mit dem ersten Satz steigt man voll in die Geschichte ein und lernt ein selbstständiges, sich selbst für unscheinbar haltendes Mädchen kennen, das man als Leser schnell lieb gewinnt.
Kari denkt logisch und handelt überlegt, zeigt aber dem Leser immer wieder auch ihre unperfekte und verletzliche Seite, so dass ich mich sehr schnell mit ihr identifizieren konnte.
Für sie zählt nur, ihre Familie wieder zu vereinen und auf ihren Bruder Acht zu geben.

Ihr kleiner Bruder Charlie ist sieben und hochbegabt, jedoch auf sozialer Ebene ist er ein typisches Kind, das sehr an seiner Schwester hängt, was in manchen Situation für ein paar Lacher bei mir gesorgt hat.

Allgemein ist der Humor dieses Buches definitiv das Aushängeschild.
Immer wieder musste ich über abfällige Bemerkungen oder die Kabbeleien der Protagonisten untereinander herzlich lachen, vor allem der Konflikt zwischen Kari und Evan, war immer wieder unterhaltsam und so flog ich nur durch die Seiten.
Auch dass die Geschichte überwiegend in jugendlichem Stil und Umgangssprache geschrieben wurde, vereinfachte es mir, auch nach Pausen immer wieder schnell zurück in die Geschichte zu finden.

Einzig die Spannung musste unter dieser Leichtigkeit leiden, denn auch wenn der Start sehr verheißungsvoll war, so hatte ich zwischenzeitlich immer das Gefühl, dass die Autorin etwas unsicher war, wohin der Weg letztendlich führen sollte.
Einige Wendungen waren mir einfach zu ersichtlich und so fand ich auch das Ende leider etwas vorhersehbar, was aber dem Spass an der Geschichte nichts anhaben konnte.

So bin ich auch gespannt, wohin uns der zweite Teil, der schon auf englisch vorliegt und hoffentlich bald übersetzt wird, wohl führen wird, denn für meinen Geschmack fing es gerade zum Schluss an wirklich interessant zu werden.

Fazit:


Mit 'Code Black' gelingt Kat Carlton ein wunderbarer Auftakt eines Jugendspionagethrillers, der neben liebenswerten Charakteren und typischen Spannungselementen mit einer grossen Portion Humor aufwarten kann und so Fans von Detektivgeschichten a la Detektiv Conan oder den drei Fragezeichen sofort in den Bann zieht. Auch wenn der Spannungsbogen noch definitiv gesteigert werden kann, so wurde ich gut unterhalten und freue mich bereits auf die Fortsetzung.



Kommentare:

  1. *_* Das klingt ganz nach einem Buch für mich :))) Ich werd mir das auf jeden Fall noch zulegen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das solltest du auch =)
      Alleine der pinke Schnitt ist es absolut wert ;D

      Löschen
  2. Wow, das klingt ja toll!
    Vielen Dank für deine interessante Rezi! Besonders neugierig machst du mich mit der Aussage, dass dieses Buch von seinem Humor lebt.
    Rauf auf die Wunschliste, aber zacki zacki!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Humor ist wirklich toll =)
      Man ist ständig am Grinsen ^^

      Löschen
  3. Ich habe jetzt lediglich dein Fazit gelesen, weil ich es ja auch in Kürze schon lesen möchte und mich nicht beeinflussen lassen will, aber ich freue mich schon richtig drauf! <3

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird dir gefallen ;D
      Wünsche viel Spass damit

      Löschen
  4. Ach ich muss dieses Buch unbedingt lesen. Bin schon total gespannt drauf und verdammt hibbelig. Aber ich habe bis zu meinem Geburtstag nächste Woche absolutes Buchkaufverbot auferlegt bekommen. *seufz* Aber so lange ist es ja zum Glück nicht mehr. ;)
    Vielen Dank für deine schöne Rezension. Jetzt will ich es sogar noch mehr haben, als vorher schon. ;)
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt richtig toll :)
    Hüpft gleich auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen