"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Elizabeth Miles - Im Herzen die Gier (#3 Fury-Trilogie)


Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                          Elizabeth Miles

Titel:                            Im Herzen die Gier
                                   (Originaltitel: Eternity)

Verlag:                        Loewe Verlag

Seiten:                        352, Hardcover

Preis:                          17,95 EUR

ISBN-13:                      978-3785573792

Teil einer Reihe:          Teil 3 von 3 (Achtung Spoiler!!!)

Bewertung:               4.5/5


Wenn du nach und nach selbst zum Bösen wirst...



Nach Dreas Tod in den Flammen, ist von Emily nur noch ein Häufchen Elend übrig geblieben.
Wie soll sie nur ohne ihre einzige Verbündete gegen die Furien ankommen?
Und auch Crow, dessen Beweggründe ihr immer unklarer werden, ist ihr kaum eine Hilfe.
Vertritt er doch,wie Drea, die Meinung, dass Em immer mehr zu einer Furie wird.
Doch was kann sie gegen diesen immer wieder in ihr aufwallenden Zorn und Hass tun?

JD, der immer noch Gefühle für Em hat, wünscht sich irgendwas für sie tun zu können,
doch glaubt er, dass Crow ihr Freund ist und sie seine Gefühle niemals erwidern wird.
Durch einen kleinen Unfall seiner Schwester, lernt er seinerseits die Furien kennen
und muss dabei feststellen, wie ähnlich sich Em und Ty sehen.
Wie ist das möglich?
Und was haben diese drei Mädchen mit den Todesfällen in Ascension zu tun?

Zum Buch:


Den dritten und abschliessenden Teil der Furien-Trilogie habe ich bereits mit Spannung erwartet,
nachdem der zweite Band an einer so spannenden Stelle zu Ende war.
Als grosser Fan griechischer Mythologien, war ich mehr als gespannt, wie es der Autorin wohl gelingen würde, die Furien in die Flucht zu schlagen.
Sofort war ich wieder in der Handlung der Geschichte drin.

Em, die ich seit dem zweiten Band immer lieber gewonnen hatte, ist am Boden zerstört.
Sie kann es nicht fassen, dass die Furien ihre Freundin Drea umgebracht haben.
Noch mehr schockt sie allerdings die Erkenntnis, dass Drea Recht hatte und sie immer mehr zu einer Furie wird, die nichts als Zorn und Hass im Herzen spürt.

Auch von Crow kann sie nur wenig Hilfe erwarten.
Seine Visionen bringen ihn regelrecht um den Verstand und es quält ihn mit ansehen zu müssen, wie alle Leute die ihm etwas bedeuten sterben oder zugrunde gehen.

Am meisten konnte mich aber JD in diesem Band fesseln.
Seine Gefühle für Em sind unkaputtbar und er macht sich grosse Sorgen um seine ehemals beste Freundin. Grössere Sorgen machte ich mir allerdings um ihn.
Nach der ersten beiden Bänden, wusste ich ja genau, dass es absolut nichts Gutes mit sich bringt, wenn die Furien auftauchen und dass den meisten Menschen tödliche Gefahr droht, wenn auch nur eine von ihnen in ihr Leben tritt.
JD lernt zuerst Ali und dann kurze Zeit drauf Ty kennen und meine Alarmglocken schrillten auf.
Ty, die äusserlich zu einer fast exakten Kopie von Em wird, zieht JD in ihren Bann und ich hatte Angst mitanzusehen, was als nächstes passieren würde.
Allerdings konnte ich das Buch auch kaum zur Seite legen, so sehr sorgte ich mich, dass wieder etwas Schreckliches passieren könnte.

Doch im Vergleich zu den ersten beiden Teilen, in denen die Furien nur immer wieder wenigen Personen erschienen sind, ist in diesem Abschluss alles anders.
Die Präsens der Furien ist allgegenwärtig und man glaubt jederzeit daran, dass Ascension untergehen wird.

Bis zur letzten Seite gelingt es der Autorin, durch einen mitreissenden, prägnanten Schreibstil, einen spannenden und höchst nervenaufreibenden Mystikthriller zu weben, bei dem man bis zum Ende an das Schlimmste glaubt.

Einzig das etwas zu kurze Ende konnte meine Euphorie etwas bremsen, da ich mir mehr Informationen zu den einzelnen Protagonisten gewünscht hätte und es mir einfach zu schnell kam.

Alles in Allem gesehen, ist es der krönende Abschluss einer sich ständig steigernden Trilogie, die sich hinter anderen Abschlussbänden in diesem Jahr nicht verstecken muss.


Fazit:


Mit 'Im Herzen die Gier' schliesst Frau Miles die fesselnde Trilogie über ihre Furien, die nichts als Rache und Vergeltung im Sinn haben.
Mitreissende Geschehnisse, grausam gruselige Furien und liebenswerte Protagonisten, denen man wünscht, dass sie irgendwie das Steuer herumreissen können, sorgen für einen Strudel aus Spannung und Gefahr und machen süchtig nach dem Adrenalyn, dass diese Geschichte zweifelslos in einem hervorbringt.

Wer Geschichten über Verrat, Vertrauen und Verdammnis mag und einer grossen Portion Mythologie nicht abgeneigt ist, sollte diese Trilogie unbedingt ins Auge fassen.

Mythologie, Spannung & mitreissende Protagonisten






1 Kommentar:

  1. Ich hab bisher noch keinen Band der Reihe gelesen, aber du hörst dich ja ziemlich begeistert an :D
    Außerdem steh ich mega auf Mythologie, von daher ist das Ding sowieso schon so gut wie in der Tasche ;)
    Obwohl ich gar keine richtige Ahnung hab, worums in der Reihe überhaupt genau geht :DD

    AntwortenLöschen