"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] George R.R. Martin - Wildcards Spiel der Spiele ( #1 Wildcards)



Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                   Hrgr. George R.R. Martin

Titel:                     Wildcards - Das Spiel der Spiele

Verlag:                  Penhaligon Verlag

Seiten:                  544, Klappbroschur

Preis:                    15,00 EUR

ISBN-13:               978-3764531270

Teil einer Reihe:   Teil 1 von 22
                   
Bewertung:     3.5/5



Gesucht: American's Next Superhero!!!



Stellt euch vor, Superhelden wären keine Fiktion.
Stellt euch vor, besondere Fähigkeiten zu haben, wäre regelrecht normal.
Wäre diese Welt nicht etwas Besonderes?

Wohl weniger als wir glauben.
Für Jonathan Hive, Earth Witch, Curveball und Drummer Boy ist das die neue Realität.

Gleichsam des Glücks bei einem Kartenspiel wurde die Menschheit mit einem Alienvirus verseut,
der alle Menschen verändert.
Bei Vielen so schlimm, dass sie sterben, bei Einigen findet der Körper einen Weg sich an das Virus anzupassen und sie verändern sich körperlich, nur sehr Wenige haben das Glück, dass das Virus sie zu etwas Besonderen macht - einem Ass.

Asse haben besondere Fähigkeiten, wie Superhelden.
Manche so Besondere, dass einige Menschen sich sicher sind - hiermit kann man  Geld verdienen.
Schnell ist eine neue Castingshow auf dem Markt, ganz nach dem Vorbild früherer Gesangswettbewerbe, geht es um einen besonderen Titel - America's Next Superhero.
Teilnehmer gibt es mehr als genügend und auf einmal ist alles Andere, das auf der Welt passiert nebensächlich und jeder will nur eines wissen - wer scheidet als nächstes aus ?

Zum Buch:


Ein Buch geschrieben von 7 Autoren?
Klingt abenteuerlich? Das ist es auch.
Aber anders als gedacht.

War ich zuerst skeptisch, ob ich damit klarkommen würde, so wurde ich von der ersten Seite in die Handlung hineingezogen.
Die Perspektivenwechsel, der unzähligen Charaktere bei der Show,
wurde mir immer wieder erleichtert, indem auch ein anderer Autor schrieb.
So konnte ich schnell einige der Charaktere lieb gewinnen
und ihren Weg in einer aufregenden Castingshow verfolgen.
Aber auch die Schattenseiten konnte ich live miterleben und es führte mir wieder einmal zu Augen,
dass es selbst mit Superkräften immer wieder die selben Probleme sind, die auftauchen.

Wer hat etwas mit wem?
Wer redet schlecht über Andere?
Und was lassen sich die Initiatoren der Show einfallen, 
um die Quoten in die Höhe schiessen zu lassen, 
selbst wenn es auf Kosten eines Teilnehmers gehen sollte?

Aber so kritisch das auch auf mich wirkte, es waren die Charaktere,
die mich Seite für Seite verschlingen liessen.
Allen voran Jonathan Hive, selbsternannter Blogger und mit der Kraft gesegnet, sich jederzeit in einen Schwarm Wespen verwandeln zu können.
Seine Art das Leben mit einer grossen Portion Sarkasmus und Ironie zu akzeptieren und seinen Mitbewerbern immer wieder einen coolen Spruch um die Ohren zu schlagen hat mir sofort gefallen.

Aber auch die Teamplayerin Curveball, die wie ihr Name schon sagt alles Mögliche mit einer heftigen Geschwindigkeit werfen kann, jedoch immer noch ein junges Mädchen mit all den Problemen ist oder auch Earth Witch, die mit einer Berührung das komplette Erdreich kontrollieren kann, jedoch so bescheiden ist, dass sie selber gar net merkt wie besonders sie ist, konnte mich sofort in den Bann ziehen.

Jedoch lief die Castingshow für meinen Geschmack etwas zu schnell ab.
Immer wieder mussten Teilnehmer die Show verlassen und ich fragte mich, was sie dann noch in den immerhin schon 21 weiteren Bänden bringen würden, die schon auf englisch erschienen sind.
Doch genau dann erfolgt ein Break und ein weiterer Handlungsstrang, ganz unabhängig von der Show, zieht seine Bahnen.

Auch wenn ich erfreut war, dass einige Bekannte wieder auftauchten,
so sorgte dieser Schnitt bei mir vollem für eine Sache - Verwirrung.
Ich war zwar schnell in der Handlung drin, jedoch wirkte das ganze so Surreal auf mich.
Irgendwie verstand ich den Cut nicht.
Das schmälerte dann leider auch den Lesegenuss des restlichen Buches etwas, so dass ich am Ende irgendwie nicht mehr so euphorisch war.
Auch wenn der geniale Schluss für manche Durststrecke versuchte zu entschädigen, so bin ich mit dem Ende, das mich vor einem Cliffhanger stehen lässt, weniger zufrieden, als ich noch anfangs dachte. Jedoch wird mich die Neugier sicherlich dazu treiben, weiter zu lesen, wie es mit unseren Helden weitergeht.

Fazit:


Mit 'Wild Cards' bringt uns George R.R. Martin wieder einmal eine einmalige Geschichte näher, die mit einer Sehnsucht spielt, die wohl jeder Mensch in sich verspürt - ein Superheld zu sein.
Ausgereifte Charaktere, die man sofort lieb gewinnt und eine neue Erzählweise, stehen jedoch verwirrenden Handlungsumschlägen und zeitweisen Durststrecken gegenüber und konnten mich daher auch nur teilweise überzeugen.
Fans von Geschichten, die gerne mal anders enden, als gedacht und denen ein bisschen Wirrwarr der Charaktere nichts ausmacht, werden aber durchaus ihren Spass haben und diesen aussergwöhnlichen Auftakt sicher zu schätzen wissen.

Neue Serie vom Erfolgsautor George R.R. Martin jedoch mit Luft nach oben

Kommentare:

  1. Ich finde es toll, wie du darauf eingehst, dass es von verschiedenen Autoren geschrieben ist.

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Buch ist nicht der Auftakt zu einer neuen Serie, sondern der 10te Band einer schon seit den 80er existierenden Serie. Lg

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr nutzbares Buch, aber alleine Theorie ist nicht genug. Ich persönlich habe alles aus der Praxis heraus gelernt, auf http://book-of-ra-slot.com/ spielend, habe ich alle Kartentricks gelernt

    AntwortenLöschen