"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Ashley Elston - Spurlos



Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                   Ashley Elston

Titel:                     Spurlos
                            (Original: The rules for disappering)

Verlag:                 Mixtvision Verlag

Seiten:                  300, Hardcover

Preis:                    16,90 EUR

ISBN-13:               978-3944572062

Bewertung:  4/5



Wie oft kannst du neu anfangen, ohne dich selbst zu verlieren...


Die 17-jährige Meg Jones ist es langsam leid.
Ihr Leben, dass schon eine eine Weile nicht mehr von ihr bestimmt wird,
geht immer mehr den Bach runter.
Ständig muss sie mit ihrer Familie in Nacht- und Nebelaktionen umziehen
und zu jemand komplett Neuem werden.

Sie und ihre Familie sind im Zeugenschutzprogramm.
Leider scheint nur ihr Vater zu wissen, warum sie eigentlich ständig in Angst und Schrecken leben müssen, aber dieser hüllt sich in Schweigen.
Ihre Mutter kommt mit dem ganzen Druck schon eine Weile nicht mehr klar und ist ständig betrunken, so dass Meg gezwungen ist auf sich und ihre kleinere Schwester Acht zu geben.

Doch die Angst sitzt ihr im Nacken und so fühlt sie sich immerzu verfolgt und befürchtet,
 mal wieder in der Nacht alles um sie herum verlassen zu müssen.
So hat sie angefangen, die wichtigsten Dinge in einer grossen Tasche überall mit hinzunehmen,
so dass sie zumindest ein bisschen sie selbst bleiben kann.
Auch hat sie sich Regeln aufgestellt, die es ihr erleichtern sollen,
in dieser neuen Stadt möglichst unsichtbar und alleine zu bleiben,
um ja keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Doch dann trifft sie auf Ethan und dieser ist fasziniert, von dem abweisenden,
seltsamen Mädchen, dass so anders ist als die Mädchen die er kennt.
Aber Freunde sind ein Luxus den sich Meg nicht gönnen darf
und Jungs schon mal gleich gar nicht.

Immerhin steht ihr Leben und das ihrer Familie auf dem Spiel.
Aber vielleicht gibt es ja doch eine Möglichkeit auch wenn Meg dafür eine Menge riskieren muss.

Zum Buch:

Als ich über das Buch gestolpert bin, war ich zuerst einmal skeptisch.
Unter Zeugenschutzprogramm & Thriller für Jugendliche,
konnte ich mir einfach nichts wirklich Spannendes vorstellen.
Aber ich wurde überrascht.

Gleich zu Beginn der Geschichte lernt man Meg kennen
und schnell muss man die Umstände akzeptieren, in denen sie gezwungen ist zu leben.
Ich hatte mir das immer ehrlich gesagt weniger dramatisch vorgestellt,
aber je mehr Meg aus ihrem Leben erzählt, desto mehr begreift man,
dass sowas kein Zuckerschlecken ist und dass eine unbedachte Aktion
das Leben deiner kompletten Familie in Gefahr bringen kann.

Zudem macht es die Tatsache nicht zu wissen,
warum es zu dieser Schutzmassnahme gekommen ist,
wirklich schwer, Megs Vater und die Regierungsbeamte zu verstehen
und man fängt wie Meg an zu graben und Fragen zu stellen.

Meg war mir daher schnell sympathisch.
Sie denkt systhematisch und wägt ab, wie sie sich verhält,
auch wenn sie mit etwas mehr Offenheit leichter neue Freunde finden würde oder beliebter wäre.
Desweiteren hat sie ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
ihrer kleinen Schwester gegenüber,die unter den ständigen Ortswechseln extrem leidet
und sich fast komplett in sich zurückgezogen hat.
Selbst um ihre Mutter, die längst aufgegeben hat und sich tagtäglich voll laufen lässt, bis sie unzurechnungsfähig oder ohnmächtig wird, kümmert sie sich
und das hat ihr viel Respekt von meiner Seite eingebracht.

Doch das Buch ist keinesfalls eine Leidensgeschichte,
denn Meg hat Biss und auch, wenn um sie herum immer seltsamere Dinge geschehen,
sie sich Ethan Stück für Stück nähert, so liegt ihr Hauptaugenmerk und auch das der Handlung,
darin, aufzudecken, was geschehen ist und wer hinter Meg und ihrer Familie her ist.

Der Showdown kommt gewaltig und auch wenn ich bereits einiges erahnen konnte,
so war ich von dem Wie und Warum doch zeitweise etwas entsetzt,
schliesslich hatte ich etwas in dieser Form nicht erwartet.
Auch der Schluss, der ansich abgeschlossen ist, lässt Platz für Spekulationen
und so ist es gut, dass bereits der zweite Teil mit 'Atemlos' vorliegt
und hoffentlich genauso packend ist, wie dieser Einstieg.

Fazit:

Mit 'Spurlos' gelingt Ashley Elston nicht nur eine Geschichte, die unter die Haut geht, sondern durch eine toughe Protagonistin, die sich für das, was ihr wichtig ist einsetzt, schafft es die Autorin, Thriller-,Drama- und Actionelemente so zu einer Handlung zu verweben,dass man das Gefühl nicht los wird einen mitreissenden Film hautnah erlebt zu haben.
Fans spannender Geschichten, die immer einen Hauch Bedrohung im Hintergrund haben müssen, werden hierbei genauso auf ihre Kosten kommen, wie Leser, die schon immer mal die Perspektive eines Zeugen aus nächster Nähe erleben wollten.


Kommentare:

  1. Guten Morgen meine Liebe!

    Das klingt ja echt gut. Die Thematik Zeugenschutzprogramm finde ich sowieso sehr interessant. Ich kannte das Buch gar nicht - bis du es letztlich nach Erhalt gepostet hast.

    :-*
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :-).

    Das buch klingt richtig interessant. Das mit dem Zeugenschutzprogramm wäre was neues für mich. Ich glaube das Buch muss ich unbedingt mal lesen. Ich habe bisher noch nichts von dem Buch gehört, danke für deine tolle Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen