"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Special] Blogtour: Chris Weitz - Young World : Tag 1 Ein Tag in der neuen Welt



Willkommen zu unserer Blogtour zu 
Chris Weitz' "Young World - Die Clans von New York"
In den nächsten Tagen werden wir euch ein paar 
Einblicke in die Welt von Jefferson & Donna geben.
Heute könnt ihr exklusiv einen Blick in Jeffersons Tagebuch werfen
und sehen wie das Leben nach dem was war so ist.


Ein Tag in der neuen Welt


Wieder so ein sagenhaft toller Frühlingstag 
nach dem Untergang der Zivilisation.
Der Washington Square Park ist unser neues Zuhause.
Seit die Seuche zugeschlagen und alle Erwachsenen und Kinder getötet hat,
gibt es für uns Teenager nichts Besseres.

Dabei hat es uns noch am Besten getroffen.
Wir haben Frank, ein früheres Landei und wohl auch der Einzige in New York,
der weiss wie man Landwirtschaft betreibt.
Da macht es sich bezahlt von einem Bauernhof zu kommen.
Wir Grossstädter wären wohl schon längst an Skorbut oder Ähnlichem gestorben.

Eigentlich haben wir es uns ganz gut eingerichtet.
Jeder hat ein Haus für sich,
der Platz ist ja immerhin vorhanden.
Über den Brunnen im Park haben wir eine Plane gespannt
und fangen Regenwasser auf.
Nicht meine Idee, aber eine sehr gute.
Ideen kommen fast alle von unserem Bastlergenie Brainbox.

Er weiss nicht nur wie er Generatoren baut und uns so elektrische Geräte auflädt,
sondern ständig tüftelt er an neuen Dingen herum und sitzt vor seinem Funkgerät,
als würde es plötzlich anspringen, wenn er es lang genug anstarrt.
Ohne ihn wären wir wahrscheinlich längst tot,
aber ich denke auch das weiss er.

Chef unseres Clans, wie wir uns nennen,
ist mein älterer Bruder Washington.
Ja, meine Eltern hatten riesigen Spass bei der Namenswahl,
wie es scheint, wie sonst kämen zwei Präsidenten als Vornamen in Frage.
Aber vielleicht wollten sie uns damit auch 'amerikanischer' erscheinen lassen.
Dad kommt ja immerhin aus Japan.

Gott sei Dank musste er die Seuche nicht mehr miterleben.
Er ist vor einer Weile gestorben.
Der Tod meiner Mutter war schlimm genug.
Vor allem weil Wash und ich rein gar nichts tun konnten.
Und auch unser beider Tod ist schon gesetzt.
Wenn wir das 18. Lebensjahr erreichen,
werden auch wir dem Untergang geweiht sein.

Mit dem Erwachsenen ging jeder Komfort,
auch wenn wir sowas früher als selbstverständlich gesehen hatten.
Das Internet - war einmal
Geld - hat seinen Wert komplett verloren
Burger, Pommes oder einfach mal ein Eis - Luxus, von dem man nur noch träumen kann.

Aber auch wenn es sich wie die absolute Hölle anhört:
WIR LEBEN!
Und nur das zählt.
Ausserdem sagt mir etwas in mir, dass wir eine Lösung finden werden.
Ein Heilmittel oder was weiss ich, mit dem alle eine Zukunft haben.
Und dann kann ich Donna vielleicht sogar meine Liebe gestehen...

Gewinnspiel:



Gewinnen könnt ihr natürlich auch etwas.
Es geht um eines von 5 Büchern
oder eines von 5 Hörbüchern von 
'Young World - Die Clans von New York'

Verlost werden diese 10 Schätze unter allen Teilnehmern,
die uns unter unseren Blogbeiträgen einen Kommentar hinterlassen, in denen sie die jeweilige Tagesfrage beantworten. 
Keine Sorge, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten!

Die heutige Frage lautet:

Was wäre die Errungenschaft oder der Komfort auf den du am wenigsten verzichten könntest und warum?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den
TEILNAHMEBEDINGUNGEN einverstanden.

Der Blogtour-Fahrplan:


23.10.
'Ein Tag in der neuen Welt'
Shou

24.10.
Die Clans
Nicole von

25.10.
New York - Vor - & Nach der Seuche
Manja von

26.10.
Die Seuche
Verena von

27.10.
Überleben...
Ricarda von

28.10.
Gewinnerbekanntgabe im Laufe des Tages
auf allen Blogs

Kommentare:

  1. Huhu,
    ein schöner Auftakt zur Tour, vielen Dank für den Beitrag.
    Zur Frage: Einmal abgesehen von Personen (Familie, Freunde...) könnte/wollte ich am wenigsten auf meine Bücher verzichten. Sie bieten Zuflucht an weniger schönen Tagen, nehmen einen mit auf außergewöhnliche Reisen usw usf.. das möchte ich nicht missen müssen.
    LG
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    letztendlich vermisst man wahrscheinlich sehr, sehr , wenn man so eine Seuche überlebt hat und wieder kann neu beginnen muss.

    Ich denke mal , eine WC, sauberes Wasser..das würde mir schon sehr fehlen und sowas braucht auch jeder ganz dringend.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Auf die Blogtour war ich schon sehr gespannt, das war schonmal ein sehr schöner Einstieg :)

    Also ich denke, ich könnte auf ziemlich viel verzichten, aber ich muss mich da Karin anschließen, eine richtige Toilette und sauberes Wasser würden da wohl an ganz erster Stelle stehen - ich glaube das merkt man in so einem Fall erst, wie sehr wir uns daran gewöhnt haben! Und eine Dusche mit heißem Wasser ist auch nicht zu verachten ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, ich muss mich den anderen anschliessen, Wasser wäre mir auch wichtig. Eine schöne Blogtour. LG Buchrättin

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen :-).

    Danke für den super Auftakt. Brainbox scheint sehr wichtig zu sein und der Name ist ja wirklich perfekt gewählt :-D.

    Als ich deine Frage gelesen habe, ist mir auch gleich eine saubere Toilette eingefallen und fließend Wasser. Ich würde mich sehr unwohl ohne diesen Komfort fühlen. Aber auch ein kuscheliges Bett würde mir wohl sehr fehlen. Mir würde schon so einiges fehlen. Ich bin so gar kein Natur- und Survial Mensch ;-). Also was z. B. Zelten angeht. Gerne mal spazieren gehen aber das reicht auch :-D. Ich würde wohl untergehen ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es möglich wäre, würde ich gerne für das Buch in den Lostopf hüpfen ;-).

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Shou,

    vielen Dank für diesen tollen Auftakt. Der Komfort auf den ich am wenigsten verzichten könnte, hmmm, gute Frage. Neben den normalen alltäglichen Dingen, wie fließend Wasser und Strom, wäre das wohl, wie soll es anders sein, das Lesen. Ich würde meine Bücher schrecklich vermissen. Denn ohne gehts halt einfach nicht.

    Liebe Grüße Ina

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    Toller Blogtourstart! Dein Beitrag ist sehr interessant und macht neugierig! Danke ;)

    Ich könnte auf vieles verzichten. Natürlich wäre ich glücklich, wenn meine Familie mit überlebt hätte, denn ich denke mit ihnen wäre der weitere Weg deutlich leichter. Wasser und Nahrung sollten nicht fehlen, aber auch ein kleiner Notfallpack mit Kleidung für jeder Wetter, einen Kompass, Feuerhölzer und vielleicht ein kleiner Ratgeber um zu wissen was in der Natur so essbar ist oder worauf man absolut verzichten sollte, wären klasse.

    Liebe Grüße
    Samy von Samys Lesestübchen

    AntwortenLöschen
  8. Das Buch klingt wirklich interessant :)
    Wie den Anderen ist mir ebenfalls fließendes Wasser (und vor allem auch heißes) ziemlich wichtig - ohne diesen Komfort zu leben, fände ich schon sehr schwierig. Aber auch so einfache Dinge wie ein richtiges Bett und natürlich Bücher möchte ich nicht missen.

    AntwortenLöschen
  9. fließendes warmes Wasser, darauf könnte ich nicht mehr verzichten.
    In meiner Kindheit musste ich darauf noch verzichten, aber ich könnte mich jetzt nicht mehr umgewöhnen.

    Dalmatiner Prinz Monika
    dalmatiner@gmx.at

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich freue mich schon sehr auf diese Blogtour, weil mich das Buch sehr interessiert.
    Zu deiner Frage: Ich glaube mir würden in so einer Welt schon die einfachsten Dinge wie Strom, sauberes Wasser und Lebensmittel fehlen. Einfach in den Kühlschrank greifen und sich etwas zu essen machen, wäre wahrscheinlich nicht mehr so einfach möglich.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  11. Huhu, ich denke auch das mir am meisten sanitäre Anlagen und allgemein Hygiene Artikel fehlen würden. Ich glaube ohne das würde ich durchdrehen Y.Y

    LG Carina

    AntwortenLöschen
  12. Ich denke die Wasserversorgung ist wohl das, was mir am meisten fehlen würde und ohne das ja auch sehr viele Folgeprobleme entstehen.
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    Für mich wäre wohl das Schlimmste, wenn man den Strom abstellen würde und man wie früher das Wasser aus einem Brunnen holen müsste und zur Toilette in den Garten zum Plumsklo gehen müsste.
    Ich glaube, dass solche Sachen für uns so selbstverständlich geworden sind, dass wir ohne das alles erst mal aufgeschmissen wären.

    Lg Curin

    AntwortenLöschen
  14. Huhu!
    Toilettenpapier!!!!! Ich habe Morbus Crohn und ohne Toilettenpapier wäre das der Horror. Ansonsten meine Bücher, ich brauch eigentlich keinen Fernseher, Smartphone, Computer - wenn ich meine Bücher habe.
    Alles andere, denke ich kann man wieder lernen. Das Leben ohne Strom, das Kochen über offenem Feuer, das selber jagen und schlachten oder fischen.
    ICh würde gerne für ein Print-Buch in den Lostopf :)
    Liebe Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo,

    ich würde fließendes Wasser uns Seife sehr vermissen. Ohne die grundlegenden hygienischen Bedingungen würde ich mich wohl sehr unwohl fühlen.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  16. Ich könnte am wenigsten auf fließendes Wasser verzichten. Etwas Hygiene muss schon sein. Meine Bücher würden mir auch sehr fehlen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  17. Huhu:)

    Ein sehr interessanter Tourauftakt! Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen und könnte sehr schlecht auf Wasser und Hygieneartikel verzichten. Wasser zum Waschen und natürlich zum Trinken wären für mich unverzichtbar. Bei allem anderen könnte man sich sicherlich behelfen.

    LG, Claudia :)

    AntwortenLöschen
  18. Huhu! :)

    Auf welchen Komfort ich am wenigsten verzichten könnte?? Ich glaube da würde mir mein Auto am Meisten abgehen. Ohne fließend Wasser und Strom zu leben stelle ich mir nicht sooo schlimm vor, aber tagelang zu Fuß von A nach B zu wandern (vor allem da wo ich lebe) wäre einfach unheimlich beschwerlich. :3

    Alles Liebe
    Nina <3

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  19. Hey :) toller Blogauftakt!
    Da gibt es so viel, auf das ich nicht verzichten könnte/möchte :D zum einen eine Toilette mit Spülung, Dusche mit warmen Wasser, eine voll ausgestattete Küche mit Herd und Kühlschrank und vorallem einer Spülmaschine, Filme und Fernseher, Bücher, ein Plymo und dicke Kuschelsocken, ein Kaffeeautomat ... uuuund natürlich das Auto oder wenigstens ein Fahrrad.

    Liebe Grüße
    Waylandliest[at]gmail.com

    AntwortenLöschen
  20. Am meisten würde mir wahrscheinlich eine Toilette und dusche, also die hygienischen Standartausstattung fehlen. Toller Blog ! (:

    AntwortenLöschen
  21. Hallöchen!

    Auf die Blogtour hab ich schon gewartet.
    Wie viele andere schon erwähnt haben, sind Wasser und Strom so die essentiellen Dinge, die ich schmerzlichst vermissen würde. Wir alle wachsen mit dieser "Selbstverständlichkeit" auf und müssten uns auf eine massive Umstellung einstellen.

    Liebste Grüße
    Becca
    http://book-a-loo.blogspot.de/
    book-a-loo@outlook.com

    AntwortenLöschen
  22. Ich glaube am wenigsten könnte ich auf eine Toilette und Privatsphäre verzichten. :D Man kann beides Einzeln oder auch im Zusammenhang sehen. :D

    Liebe Grüße,
    Vanessa :)

    AntwortenLöschen
  23. Hallo! :)

    Ein wirklich wundervoller Start in die Tour! ^-^
    Ich glaube ich könnte am schlechtesten auf all die Praktischkeiten (falls es dieses Wort gibt ^^) verzichten, wie etwa warmes Wasser, Licht und Strom.

    Alles Liebe, Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  24. Hallo, also ich könnte auf keinen Fall auf Bücher verzichten. Nein, das mag ich mir gar nicht vorstellen....
    Ein toller Start in die Blogtour und auf dieses Buch habe ich schon länger ein Auge geworfen. Ich bin gespannt auf die weiteren Beiträge.

    lg, cyrana

    AntwortenLöschen
  25. Hallo :)
    Wie cool das es eine Blogtour zu diesem Buch gibt, ich bin neulich im Buchladen schon drum herumgeschlichen. Der Auftakt ist auf jeden Fall schon mal gelungen!
    Ich könnte auch am wenigsten auf fließendes Wasser verzichten und Strom wäre auch ganz nett :)
    Liebe Grüße
    Isabella

    AntwortenLöschen
  26. Hallo ,

    Tolle und interessante Blogtour .
    Ich kann nicht verzichten auf Wasser , Strom , Seife , Toilette und Bücher .
    Ich wünsche Dir schönes Wochenende .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  27. Hallo!
    Ich wollte am wenigsten, so wie wahrscheinlich viele, auf sauberes Wasser verzichten...

    AntwortenLöschen
  28. Hi,
    Interessanter einstig zur Blogtour

    Ich fände es schlimm wenn ich auf das selbstverständlich vorhandene Wasser verzichten müsste, ob's einen aufwärmt, sauber hält, einen vom verdursten aufhält, es wäre mir äußerst wichtig, sowie ein vernünftiges wc. Das wärs als erstes. Auch eine bequeme Schlafmöglichkeit wäre mir wichtig. Mit einer warmhaltenden Decke.

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  29. Wie obercool, dass es zu diesem Buch eine Blogtour gibt!! Ich hab schon so viel über Young World gehört, schlechtes aber auch gutes- die Meinungen gehen ja stark auseinander :D Ich bin sooo gespannt :D
    Zur Frage: Ich denke ich könnte auf so vieles nicht verzichten: meine heißgeliebten Bücher, natürlich meine Familie, meine Nikon-Kamera, meine Lieblingskekse (:D), meinen Backkram (ich liebe Backen!), oh und mein süßer kleiner Peugeot :D
    Aber am meisten würde ich glaube ich fließendes Wasser, und damit meine Dusche Zuhause vermissen! Ich dusche jeden Abend. Mittlerweile ist es zu meiner täglichen Routine geworden, die ich brauche um runterzukommen und mich ein bisschen entspannen. Mal ehrlich: So eine heiße Dusche ist doch was feines ^^ Die kann keiner missen :D
    Allerliebste Grüße und noch einen entspannten Abend!
    _Buchliebhaberin_

    AntwortenLöschen
  30. Wow super interessante Blogtour und Beitrag.

    Zur Frage ich könnte irgendwie nicht auf warmes Wasser verzichten und Verflegung. Auch wenn ich eher der Einzelgänger bin könnte ich es nicht ertragen meine Familie bei so einer Situation alleine zu lassen und nicht zu wissen was mit ihnen ist.

    Ganz liebe Grüße Kuisawa
    otaku4ever000@gmail.com

    AntwortenLöschen
  31. Einen schönen Guten Morgen :-)

    Dieses Buch finde ich super interessant, nun freu ich mich sehr auf die Blogtour, um noch mehr darüber zu erfahren! :-)

    Am meisten würde ich das fließende warme Wasser und funktionierende Toiletten vermissen. Wer weiß, was mit meiner Familie passiert wäre etc...

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  32. Hallo euch allen,

    mir geht es wie den anderen hier. Sauberes fließendes Wasser, eine Toilette (schlechter Gleichgewichtssinn xD) und auf Bücher würde ich ungern verzichten.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  33. Ich denke es würde mir sehr schwerfallen auf das zu verzichten, was man wirklich zum Überleben benötigt. Also Hygiene und Nahrung zB. Den Verzicht auf soziale Medien stelle ich mir sogar ganz interessant vor, um mal wieder etwas naturverbundener zu werden.
    Ganz liebe Grüße
    Ilka :)

    AntwortenLöschen
  34. Huhu,

    erst mal wirklich eine tolle Blogtour zu einem ganz mega tollen Buch. Ich würde es unheimlich gerne einmal lesen.
    Neben Hygiene und Nahrung wäre für mich am schlimmsten wenn ich mein Klavier nicht mehr hätte. Denn mein Klavier bedeutet mir alles und es ist das, welches meine Mum schon hatte :)

    AntwortenLöschen
  35. Ich könnte eigentlich auf alles verzichten, Hauptsache ich habe für nachts eine trockene Schlafmöglichkeit und ein sauberes Bad für mich allein.

    lunamonique@web.de

    Lunamonique auf Lovelybooks

    AntwortenLöschen
  36. Für mich wäre ein warmer weicher Schlafplatz sehr wichtig. Mein Bett würde ich nur sehr ungern entbehren... Auch Heizungen und Lampen sind wirklich gute Erfindungen, die ich mir nur sehr schwer wegdenken kann.

    tintenfee@gmx.net

    AntwortenLöschen
  37. Huhuuuuu,

    vielen Dank für den Tourauftakt.
    Ojeeeeee, es ist eigentlich nicht gerade wenig, auf das ich nicht verzichten könnte.
    Erstens meine Familie, ein kuscheliges Bett, eine warme Wanne, genug zu essen, und natürlich mein Ebook Reader und der Lappi.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

    AntwortenLöschen
  38. Hallo!

    Young World steht schon so lange auf meiner Wunschliste, doch bin ich noch nicht dazu gekommen es zu lesen. Ich höre so viele geteilte Meinungen über dieses Buch, aber jetzt, da sich die Gelegenheit bietet, muss ich natürlich an der Verlosung teilnehmen.
    Am LEICHTESTEN könnte ich auf Handys und Computer verzichten. Denn mich nerven diese Leute die nur noch auf diese grässlichen Dinger starren, irgendwelche ominösen YouTuber und Sänger verehren, sich vom echten Leben abkapseln und selber niemand mehr sind. Ihre Persönlichkeit total verlieren und... nein, aber das war gar nicht gefragt, stimmts?
    Worauf ich am WENIGSTEN verzichten könnte. Ohje. Klar will man nicht ohne den heutigen Luxus leben aber es ist ganz möglich. Auf tägliches 5 Sterne Essen könnt ich wohl verzichten außerdem hab ich ein Gewächshaus und könnte Jagen gehen...
    Aber ganz ärgerlich wäre Schreiben. Ich bräuchte immer einen funktionsfähigen Stift und etwas zum Schreiben. Und Bücher. Auf diese Sachen würde ich keineswegs verzichten wollen. Fließend Wasser ist nicht SO wichtig, wenn man einen einigermaßen sauberen See in der Nähe (und vielleicht ein bisschen Aktivkohle, falls man was zu trinken braucht...) hat, aber das kommt natürlich drauf an und eine schlechte Sache wäre fließend Wasser natürlich nicht. Únd ein Dach über dem Kopf wär ganz bequem, auch wenn es nur ein Schuppen oder ein Zelt ist. Als Bett reicht mir eine Isomatte mit Schlafsack.

    Ok... und falls das geht, würde ich gerne NUR für die Bücher in den Lostopf hüpfen (ich weiß, Extrawürste...) aber ich habe keinen CD-Player, hm... er wurde geschrottet, aber das ist eine andere Geschichte. Darum, wenn es möglich wäre, Danke.

    Mail: mariecurie11@web.de

    LG, Luisa

    AntwortenLöschen
  39. Wow, schon soviele Kommentare :-) .
    Am wenigsten könnte ich auf mein schönes Bett und auf meine Waschmaschine verzichten . Die Wäsche mit der Hand zu waschen wäre mich ein graus :-D
    LG lesemaus1981

    AntwortenLöschen
  40. Auf Radio - ich hasse es wenn es im Hintergrund ganz still ist. Das geht gar nicht! Young World steht schon sehr lange auf meiner Wuli und bei anderen Verlosungen hat es leider auch noch nicht geklappt, von daher hoffe ich mal auf mein Glück hier :-)

    AntwortenLöschen
  41. Hey,
    die Frage hier ist mehr was würde ich nicht vermissen. Die Welt wie wir sie kennen hat so viele technische Errungenschaften da weiß man gar nicht was man nicht vermissen würde. Aber ich denke die Tatsache keine neuen Bücher mehr lesen zu können wäre das schlimmste.

    AntwortenLöschen
  42. "Nach Hause kommen" wäre was ich am meisten vermissen würde... die Sicherheit, die Geborgenheit, der Komfort, die Wärme...
    Ich würde die Geschichte sehr gerne lesen! :)

    AntwortenLöschen
  43. Mir würde wahnsinnig ein bequemes Bett und eine warme Dusche fehlen. Das Buch klingt wahnsinnig interessant und ich würde super gerne ein Buchexemplar gewinnen.
    lg Yasmin

    email: yasi891@web.de

    AntwortenLöschen
  44. Als ich gestern in mein schön kuscheliges Winterbett gekrochen bin, habe ich mir so gedacht:
    Wie schön war doch mein gutes altes Federbett. Wenn es draußen noch kälter wird, hole ich das immer raus. Das wäre etwas, worauf ich nie verzichten möchte. Egal wie modern die Dinge heute sind, daran kommt nichts ran...
    Ich bewerbe mich um ein Hörbuch, habe aber auch nicht gegen ein Buch. Gewinnen wäre toll.
    Booky-72 (normal Peggy)

    AntwortenLöschen
  45. Fehlen würde mir wohl gar nichts an Luxus. Bücher würden bestimmt nicht ausgehen in den nächsten jahren.
    Tagsüber eben lesen, nachts wird es ja kein licht geben und nur wenig (kerzen mangel) aber das würde mich weniger stören.
    Warmes wasser wäre vielleicht noch vermissenswert, aber wenn man solarduschen kennt, kann man alles wuppen :D
    Handy Laptop und co würde ich weniger vermissen, man kann gut ohne leben.

    Worauf ich nicht verzichten möchte wäre warme sachen (kleisung und decken), Essen (da isses mir auch egal ob kalt, von mir aus auch nur noch rohkost außer fleisch, aber mit lagerfeier bestimmt auch kein problem) und sauberes trinken (filteranlagen bauen und regenwasser einfangen sollte man auch noch hinbekommen) sowie meine Bücher

    Und wichtig Menschen die miteinander das Chaos überstehen.

    AntwortenLöschen
  46. Viel Komfort benötige ich eigentlich gar nicht. Ich gehe auch gerne Zelten und da ist Komfort ja von sich aus schon mal nicht gegeben. Worauf ich dabei aber auch niemals verzichten könnte, sind Dusche, Toilette und fließendes Wasser. Mit allem anderen, kein Strom, kein weiches Bett etc. könnte ich ja klarkommen, aber das muss sein :-)
    Viele liebe Grüße
    Lisi

    http://lisibooks@wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, vertippt. Bin zu erreichen unter lisibooks(at)gmx.de bzw. http://lisibooks.wordpress.com

      Löschen
  47. Ach da gibt es ja viel, weil wir uns so schnell daran gewöhnen und es "normal" wird.
    Wahrscheinlich wäre das verheerendste was fehlt: Strom und Kommunikation. Und daran hängen eben alle Geräte, die das Leben vereinfachen^^
    LG, Anja =)

    AntwortenLöschen
  48. Interessanter Beitrag :)

    Was ich am meisten vermissen würde ist, wie bei fast allen anderen auch, warmes (!!!) Wasser. Als ich bei einem Frankreichaustausch mitgemacht habe, MUSSTE ich einmal EISKALT duschen. Brr, ist immer noch in schlechter Erinnerung :D Was mir glaub ich auch fehlen würde ist eine Zahnbürste... Einen Backofen mit Pfanne und Fett für meine Nuggets wäre auch noch ganz gut :'D Allgeimein würde ich mich in dieser Situation glaube ich über leckeres Essen freuen (vielleicht auch über nicht leckeres) Und am aller meisten würde ich mein Smartphone + Lovelybooks vermissen! Ok, nein, nur ein klein wenig. Ich überlege sogar schon, ob ich mal für eine Woche mein Handy wegschließen soll. Aber ich weiß nicht, ob ich das kann. Nicht, dass ich süchtig bin, sondern ich hab 'Angst', dass es wichtige Infos gibt bezüglich der Schule oder so, die ich dann nicht mitbekomme. Naja, was schreibe ich eigentlich, das tut ja gat nichts zur Sache :D Auf jeden Fall würden mir meine Bücher fehlen! Vielleicht auch ein bequemes Bett...

    Liebe Grüße
    Ina :)

    AntwortenLöschen
  49. Gute Frage... und toller Einblich ;)

    Also verzichten könnt ich auf so einige Dinge überhaupt nicht .... aber ich glaube, was mir so spontan am meisten wohl fehlen würde wäre mein Laptop oder Handy... mit dem man Kontakt zu anderen aufbauen kann ... Aber auch noch viele Dinge mehr... da könnt ich glaub eine eeeeeewiglange Liste füllen ;)

    AntwortenLöschen
  50. Ich glaube ich könnte am wenigsten auf meine Zahnbürste und sauberes Wasser verzichten.
    Hoffentlich muss ich das nie... :o

    AntwortenLöschen
  51. Hallo Shou,

    wie die meisten anderen möchte auch ich nicht auf sauberes Wasser verzichten. Das wäre mir am wichtigsten. :-) Allerdings sind ein WC, Strom und Heizung auch nicht zu verachten. ;) Eigentlich sind viele Dinge im Leben für uns viel zu selbstverständlich geworden....

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  52. GUten Morgen und herzlichen Dank für das Gewinnspiel zu inem tollen (Hör-)buch, das seit langem auf meine Wunschliste steht. Nun aber zur Frage:

    Was wäre die Errungenschaft oder der Komfort auf den du am wenigsten verzichten könntest und warum?

    Neben meiner Familie wäre es eine LKW-Ladung Coca Cola Zero, auf das ich nicht verzichten könnte.

    Herzliche Grüße Jarmila

    AntwortenLöschen
  53. Hallo Sternenkind,
    ich kann mich da den meisten nur anschließen. Ich könnte ebenfalls nicht auf warmes, fließendes Wasser, Hygieneartikel und Strom verzichten. Zur heutigen Zeit gehört das einfach dazu und es wäre sicher eine harte Umstellung auf das alles zu verzichten. Ein Leben ohne diese Dinge wäre aber sicherlich auch möglich.

    Liebe Grüße,
    Amelie

    P.S.: Ich hüpfe für ein Printexemplar in den Lostopf!

    AntwortenLöschen
  54. Eindeutig fließendes Wasser. Dass Infrastruktur und Wohlstand mit dem Wohl und Wehe einer Zivilisation einhergehen, wussten schon die Römer und bauten eine flächendeckende Wasserversorgung auf. Ergänzend dazu würde ich heute aber auch ungern auf Strom verzichten, was der Zusammenbruch des Versorgungsnetzes für Auswirkungen hat, hat Marc Elsberg in "Blackout" ja ausreichend erschreckend beschrieben.

    AntwortenLöschen
  55. Ich würde mal was ganz einfaches sagen: sauberes Wasser! Es ist einfach überlebenswichtig. :)

    man kann mich unter dieser Mail Adresse erreichen:
    karolina.S@live.de

    AntwortenLöschen
  56. Hi,
    ich denke, dass ich einfach vieles vermissen würde. Ich denke dass in einer Zeit in der man so leben muss viel fehlt, was man als selbstverständlich ansieht....schon allein Medikamente, fließendes Wasser, elektrisches Licht und die Fortbewegungsmittel um schneller von A nach B zu kommen. Es wäre eifach alles anders und ich denke fast, dass ich für so eine Zeit nicht geschaffen wäre, vielleicht dass ich nicht so die Kämpfernatur wäre. Einzig wenn es um das Wohl meines Kindes geht, da bin ich eine Kämpferin.
    Lg und danke schonmal für die tolle Blogtour. Habe schon viel gelesen von dem Buch und bin echt neugierig.
    Ich würde gerne für ein Printexemplar in den Lostopf springen, da Hörbücher absolut nicht meins sind...schlafe immer ein ;-)

    Lg

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  57. Hallo,

    ich glaube ich würde schon sehr viel vermissen, z.B. grundlegende Dinge wie ein Bett... aber vor allem auch meinen Laptop, da ich den jeden Tag benutze...
    Ich würde gerne für die Hörbücher in den Lostopf hüpfen ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  58. Danke für den Tipp mit der Blogtour :)
    Ich hab jetzt hin und her überlegt und mir all die Kommentare dazu durchgelesen und stimme mit einem Faktor direkt überein.
    WASSER! Warm müsste es nicht unbedingt sein aber sauber und fließend auf jeden Fall. Zum waschen, zum trinken, kochen, wenn man überlegt wofür man Wasser im Alltag alles einsetzt - wird einem klar wie wichtig fließendes Wasser für uns ist :)
    LG Ela
    (michaela(at)gutowsky-online.de)
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  59. Das Buch klingt richtig spannend und auch erschreckend!

    Zur Frage: Strom. Ich möchte echt nicht auf Strom verzichten müssen und alles, was dazu gehört, wie Wärme, Licht, elektronische Geräte...

    Ich würde mich gerne in den Hörbuch-Lostopf werfen lassen!

    AntwortenLöschen
  60. Toller Blog!!!

    Auch die Tour gefiel mir sehr gut!

    Ich würde, wie die meisten hier, nicht auf Wasser verzichten können. Man braucht es einfach für sooo vieles..

    Liebe Grüße
    Jane :)

    AntwortenLöschen
  61. Huhu :),

    diese Einleitung liest sich schon mal sehr gut! Grundgütiger... worauf ich am wenigsten verzichten könnte? Mal von meiner Familie abgesehen könnte ich am wenisgten auf warmes Wasser verzichten. Ich liebe meine heiße Dusche am Morgen oder auch mal einen warmen Tee/ Suppe/ ... oder generell warmes Essen. Oder Strom. Oh Gott, ich wäre verloren :D.

    LG Conny
    (Cornelia_Mann@gmx.de)

    AntwortenLöschen