"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Blogtour: James Frey - Endgame - Die Hoffnung] Tag 3 - Bündnisse



Schön dass ihr auch heute wieder bei der Blogtour zu James Freys
'Endgame - Die Hoffnung' dabei seid.
Gestern hat euch Sabrina von den Bookwives
einiges rund um Endgame erzählt.


Bei mir geht es heute ähnlich spannend weiter,
denn ich habe ein Thema unter die Lupe genommen,
was durchaus interessante Aspekte mitbringt.
Es geht um

„Bündnisse – Ersehnte Hilfe oder zu fürchtende Hindernisse“

Ich finde meistens sind sie Beides.




Wenn ihr einer der Spieler wärt,
die um ihr Überleben und um das
der Menschen aus ihrem Geschlecht kämpfen,
was würdet ihr tun?
Alleine gegen die 11 anderen Spieler antreten?
Oder euch mit einem der anderen zusammenschliessen?

Gründe für ein Bündnis zwischen Menschen gibt es zuhauf:

Den wohl stärksten Grund stellt die Liebe dar.
Egal ob man sich aus Liebe zum Gegenüber mit diesem zusammenschliesst
oder weil man eine andere Person liebt und beschützen will 
und man sich zu deren Schutzjemanden sucht, der einen unterstützt,
das Bündnis ist immer am stärksten.

Jedoch zeigen sich hier auch die grössten Gefahren.
Denn aus Liebe sind wir Menschen bereit, die grössten Dummheiten zu begehen
oder uns in Gefahren zu stürzen, die wir nicht durchdacht haben.
Wie man so schön sagt: 'Liebe macht blind'
und auch wenn sie emotional ein grosser Pusher sein kann,
so sorgt sie in den meisten Fällen für Gefühlsausbrüche, 
die man nicht kontrollieren kann. 

~~~

Der wohl zweitstärkste Grund,
sich mit einer anderen Person zusammen zu schliessen,
ist das genaue Gegenteil von Liebe - Hass.
Es gibt ja auch ein Sprichwort das sagt:
'Der Feind meines Feindes ist mein Freund'.

Nur leider ist diese Art von Bündnis nie lange von Dauer.
Irgendwann ist der Grund zusammenzuhalten aus dem Weg geschafft
und man besinnt sich darauf, dass die andere Person kein Freund ist,
sondern lediglich ein Verbündeter war.
Auch kann es hier schnell passieren, dass eine Seite der anderen etwas vormacht,
um deren Hilfe zu erhalten und dann in deren Rücken zu fallen,
wenn es die andere Person am wenigsten erwartet.
Daher sind solche Bündnisse mit Vorsicht zu geniessen.

~~~

Der seltenste Grund für ein Bündnis ist die Vernunft.
Diese Art von Zusammenschluss begründet sich auf logisches Nachdenken
aller Parteien und kommt daher nur gelegentlich zustande.
Grundlage für so eine Allianz sind meistens lange Gespräche
und Zugeständnisse aller Partner.
Dies nimmt zum einen nicht nur viel Zeit in Anspruch,
sondern verlangt auch ein gewisses Vertrauen in die jeweils Anderen.

Dafür ist ein Bündnis, das so zustande kommt,
auch nur in den seltensten Fällen ein Hindernis,
sondern ein solides Übereinkommen, mit wenig Nachteilen.


Ob und wenn aus welchem Grund man sich mit anderen zusammenschliesst,
hängt also unterm Strich von jeder einzelnen Person ab.
Auch bei Endgame treffen wir auf Bündnisse,
soviel kann ich euch schon mal verraten.
Nur welche Art von Bündnis werde ich hier natürlich nicht lüften.
Morgen geht es übrings bei der lieben Nicole von About books
um die Geschichte der Schöpfer

Gewinnspiel


Auch diesmal habt ihr die Chance tolle Sachen zu gewinnen.




Platz 1 und 2:

Set bestehend aus
Endgame - Die Auserwählten
Endgame - Die Hoffnung
Endgame-Lexikon






                             Platz 3 und 4:

                                    Set bestehend aus:
                                    Endgame - Die Auserwählten
                                    Endgame - Die Hoffnung
                                    (wahlweise als Hardcover oder Hörbuch)













                             Platz 5 bis 10:

                                     Endgame - Die Auserwählten 
                                                         oder 
                                     Endgame - Die Hoffnung
                                     (wahlweise als Hardcover oder Hörbuch)









Verlost werden diese Schätze unter allen Teilnehmern,
die uns unter unseren Blogbeiträgen einen Kommentar hinterlassen, 
in denen sie die jeweilige Tagesfrage beantworten. 
Keine Sorge, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten!

Die heutige Frage lautet:

Wenn ihr ein Spieler in Endgame wärt:
Würdet ihr euch mit einem anderen Spieler zusammenschliessen?
Oder wärt ihr eher ein Einzelkämpfer, der nur sich selber traut?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den
TEILNAHMEBEDINGUNGEN einverstanden.

Blogtour - Fahrplan im Überblick


31.10. Was bisher geschah… - his & her books

01.11. Die ENDGAME-Story - Bookwives

02.11. Bündnisse - Born from the Sky

03.11. Die Geschichte des Schöpfers - About books

04.11. Interview mit James Frey - Kasas Buchfinder

05.11. Die Schauplätze - Meine Bücherküche

06.11. Interview mit Oetinger / Ausblick auf Band 3 - Ricas fantastische Bücherwelt


Kommentare:

  1. Das käme ganz auf die Mitspieler an. Eigentlich bin ich eher ein Teamplayer, aber ich würde mich nicht auf Teufel komm raus an andere Spieler heften, wenn sie schlechte Charakter haben. Wenn wirklich alle Mitspieler nur an sich denken würden und evtl. Sogar über Leichen gehen würden, dann würde ich alleine mein Glück versuchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    ich mag nicht gerne alleine spielen und eine Partnerschaft nicht abgeneigt, wenn der andere ein Netter ist.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Guten morgen,

    ich denke ich würde versuchen mich mit einigen anderen zusammenzuschließen. Kommt natürlich ganz drauf an wie die Personen sind und ob ich mit diesen zusammenarbeiten kann. Aber ich denke alleine ist man schlechter gestellt. Ich würde ungern alleine kämpfen und Rätsel lösen. Da geht im Team meist einfacher.

    Liebe grüße
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!

    Ich bin eher ein Mensch, der sich in heiklen Situationen erstmal nur auf sich selbst verlässt. Wenn ein Mitspieler dabei wäre, der mein absolutes Vertrauen gewinnen könnte, dann würde ich mich auch auf diesen verlassen.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    ich bin froh, dass ich kein Spieler in Endgame bin, denn mir würde dieses ganze "Spiel" wahnsinnige Angst machen. Aus diesem Grund denke ich, dass ich eher alleine bleiben würde. Einerseits wäre ein Verbündeter natürlich toll, aber andererseits will ja wohl jeder gewinnen. Ich hätte zu viel Sorge, dass mir mein Bündnispartner nachts in den Rücken sticht, wenn wir weit genug gekommen sind.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Guten morgen, wenn ich ein Spieler wäre, würde ich mich aufjedenfall zusammentun . In der gemeinsam erreicht man mehr auch wenn man Gefahr läuft hinterrücks erstochen zu werden. Man muss auf seine Menschenkenntnis vertrauen.
    Lg lesemaus1981

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen :)
    Kann man sich von Etappe zu Etappe umentscheiden? In der Regel nehme ich als Perfektionist nämlich gern alles selbst in Angriff, aber wenn abzusehen ist, dass ich allein völlig unterlegen wäre, würde ich natürlich auf ein Bündnis hoffen und mich gern mit jemandem zusammenschließen, dem ich vertraue. Möglicherweise sogar mit einer ganzen Gruppe. Es kommt halt auf das Vertrauen an, wenn ich das aufbauen konnte, ist die Option eines Bündnisses viel wahrscheinlicher ;)
    Ganz liebe Grüße und Wünsche für einen erfolgreichen, aber möglich stressfreien Montag!
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen!!!!!!!
    Ich wäre so garnicht der Einzelkämpfer, ich bin eher eine Gruppenkämpferin, vorausgesetzt mir sagt jemand zu. Ich vertraue aber auch meist zu leicht und zu schnell, wenn mir jemand sympathisch ist, dass ist auch nicht immer gut ;-)

    Lg und bis bald ;-)

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen :D

    Ich glaube, dass käme sehr auf die Mitspieler an ... eigentlich bin eine Einzelkämpferin, aber es kann nie schaden, Unterstützung zu haben, vor allem, wenn es um die Rettung der Welt geht.
    Ich hätte aber wahrscheinlich ein bisschen ein Problem damit, dem anderen komplett zu vertrauen.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,

    danke für die neuen Informationen. Ich glaube, ich würde versuchen, mich mit jemanden zusammen zu schließen. Aber ich wäre als Kämpferin eh total ungeeignet - vermutlich würde dann keiner ein Bündnis mit mir eingehen wollen. Aber vielleicht hätte ich dafür ja geheimes Wissen?

    lg, cyrana

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen,
    Ich würde auf jeden Fall ein Bündnis eingehen, da ich nicht gerade die stärkste wäre! Aber auf jeden Fall würde ich trotzdem JEDEN mit einem gesunden Misstrauen gegenüberstehen.
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ich würde mich nur auf mich verlassen denke ich, obwohl als Team hat man auch eine größere Chance. Aber das mit dem Vertrauen ist so eine Sache. Ich würde es nicht ausschließen, dass ich mit jemanden ein Team bilde, aber sicher bin ich mir nicht.

    AntwortenLöschen
  13. Schönen guten Tag zusammen :)

    Gerade gestern habe ich mal wieder den ersten Panem-Film geschaut. Der wartet ja mit einigen Paradebeispielen für das Pro und Contra von Bündnissen auf.
    Es ist größtenteils abhängig davon, welche Fähigkeiten man besitzt. Schafft man das Überleben allein, braucht man keine Bündnisse einzugehen. Denn am Ende kann es nur einen Gewinner geben.
    Wenn man aber alleine geringere Chancen zum Überleben habe (weil ich nicht jagen kann oder nicht schnell genug weglaufen, etc) sollte man den Schutz der Gruppe suchen.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo!
    Das ist schwer zu beantworten. Ich bin eher ein Mensch, der vieles alleine macht, aber auch in bestimmten Fällen Hilfe von anderen sucht und auch annimmt. Ich denke schon, das ich ein Vernunftsbündnis eingehen würde, aber nicht mir zu vielen. Ein oder zwei reichen. Aus Hass oder Liebe würde ich in diesem Fall kein Bündnis eingehen, das wäre zu riskant.
    Viele Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  15. Hey Sternenkind!
    Also, von Natur aus würde ich sagen, bin ich eher ein Einzelkämpfer. Allerdings kommt man im Team besser voran. Daher würde ich - vorausgesetzt die Gegner sind mir sympathisch - mich mit anderen zusammenschließen. Trotzdem wäre ich vorsichtig, weil man nie weiß, ob das vertrauensvolle Auftreten nicht nur eine Taktik des Gegners ist. ;)

    Liebe Grüße,
    Amelie

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,
    Die Frage ist wirklich schwer zu beantworten. Es käme auf den Mitspieler an. Er müsst sich mein Vertrauen hart erkämpfen und sich beweisen in dem er mir bei steht. Wenn ich merke, dass er eher einer der Sorte ist, der versucht durch mich zu profitieren und mich dann bei der erst besten Gelegenheit versucht unschädlich zu machen, dann wäre ich doch lieber allein auf mich gestellt und würde auf eigene Faust mein bestes geben.

    Liebe Grüße
    Samy von Samys Lesestübchen

    AntwortenLöschen
  17. Hallo ,

    Wenn ich meinem Mitspieler voll Vetrauen kann dann ja aber
    trozdem wäre ich ganz vorsichtig weil man nicht weiß
    wie der andere ist.

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  18. Ich würde mich mit einem anderen Spieler zusammenschließen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    wenn einer meiner Mitbewohner sympathisch scheint oder ich denke, dass ich denen vertrauen kann, dann würde ich das Spiel nicht alleine bestreiten.

    Alles Liebe
    Sophie

    AntwortenLöschen
  20. Huhu! Ein interessanter dritter Beitrag :)

    Ich denke ich würde mich auch mit anderen zusammentun. Ich bin eher weniger der Einzelkämpfer :D
    Aus Hass würde ich mich aber nicht zusammenschließen. Da hätte ich immer Angst, dass mich der andere im Schlaf abmurkst :D
    Ich denke im Zweifelfall würde ich mich aus Vernunft mit anderen zusammentun, dauraus kann mit der Zeit ja auch sowas wie Vertrauen entstehen :)
    Liebe Grüße,
    Rabea

    AntwortenLöschen
  21. Hi,

    ich würde auf jeden Fall ein Bündnis eingehen. Ich glaube die Überlebebschancen sind im Team größer als alleine und es liegt auch nicht in meiner Natur, ein Einzelkämpfer zu sein. Alleine wäre ich vermutlich sehr ängstlich. In einer Gruppe kann man sich gegenseitig Kraft schenken und Mut machen. Schwierig wird es natürlich, wenn nur einer überleben kann. Aber so ein Szenario möchte ich wirklich nie erleben :)

    Liebe Grüße Nadine
    Nalas.Blog@gmail.com

    AntwortenLöschen
  22. Schwierige Frage, ich denke, ich würde die anderen erstmal beobachten und versuchen einzuschätzen. Generell wäre ein Verbündeter natürlich toll, aber ich würde immer vorsichtig sein.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    ich glaub, ich würde mich mit jemanden zusammentun, aber genau abwägen, mit welchen Personen ich ein Bündnis eingehe. Erst einmal beobachten.und abwarten.

    LG Bettina H. bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  24. Ich würde mich auf jeden Fall mit einem anderen Spieler zusammen schliessen. Und das nach meinem Bauchgefühl. Nicht nach dem Kopf.
    Und Vertrauen braucht man überall im Leben.

    Ich finde die Blogtour so toll und würde mich wahnsinnig über einen Gewinn freuen. ☺

    AntwortenLöschen
  25. Hallo! :)

    Ich würde mich auf jeden Fall mit jemanden zusammenschließen! Alleine würde ich das auf keinen Fall durchstehen. Zu zweit oder dritt ist man auch gleich viel stärker, weil man im Falle eines Angriffs nicht plötzlich alleine gegen viele kämpfen muss.

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ein wunderbarer Beitrag zum Buch und der Tour. Hast du echt toll gemacht. :)

    Deine Frage ist sehr gut und ich bin hier die ganze Zeit am grübeln wie ich das machen würde. Ich denke, ich würde mich mit jemandem zusammen tun aber vorher genau schauen, wem kann ich vertrauen und wem nicht.

    Liebe Grüße,

    Benny

    AntwortenLöschen
  27. Hallo,
    Ich denke, als Einzelkämpfer zu agieren ist schwierig und kaum schaffbar, daher würde ich mich mit jemanden zusammenschließen. Die Person würde ich nicht nach Kriterien auswählen wie Stärke usw. , sondern ich würde auf meine erste Intuition hören. Den was nützt ein starker und kompetenter Partner, wenn man ihm oder ihr nicht trauen kann und so früher oder später zum Opfer wird?

    Lg Curin

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,

    ich würde mir eher einen Verbündeten suchen, da das spielen und evtl. auch gewinnen so mehr Spaß macht.

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  29. Hallo,

    ich würde mir auf jeden Fall einen Partner suchen, denn gemeinsam ist man stärker. Klar, würde auch die Angst mitschwingen, dass ich einem Partner nicht hundertprozentig vertrauen kann, aber alleine wäre ich bestimmt nicht besser dran.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  30. Hallo und vielen Dank auch für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Auch wenn es bestimmt schwer ist, Vertrauen zu fassen, ich würde auf jeden Fall versuchen, mit anderen zusammenzuarbeiten. Im Team ist man nicht nur besser informiert und organisiert. Jeder kann auch seine Stärken einbringen und so die Erfolgschancen und Überlebenschancen erhöhen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  31. Guten Morgen,

    ich würde mich wohl mit anderen zusammentun, denn so überlebt es sich denke ich leichter. Und gemeinsam kommt man auch eher auf Lösungen, als wenn man alleine darumüberlegt.
    Auf der anderen Seite weist man natürlich nie ob die anderen einen nicht verraten, doch davon gehe ich jetzt mal nicht aus ;)

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
  32. Hii :) An sich wäre ich glaub ich eher ein Einzelkämpfer.. Denn solange ich die Menschen nicht kenne vertraue ich ihnen auch nicht obwohl.. Wenn ich allerdings einen vertrauen könnte dann würde ich mich natürlich auch mit anderen Verbünden denn so ist das überleben ja auch einfacher..
    LG Cassie

    AntwortenLöschen
  33. Ich würde mich wahrscheinlich mit ein paar anderen zusammenschließen. So kann jeder sein wissen bei tragen und vielleicht kommt man dann ja auch so schneller an ein Ergebnis!
    Julia :)

    AntwortenLöschen
  34. Hallo,
    ich finde es toll das auf deinen Blog wieder eine Blogtour stattfindet.
    Aber jetzt erst einmal zur Frage:
    Die Frage ob ein bzw. kein Bündnis zu wählen hast du in deinen Beitrag ja gut erläutert.
    Umso schwieriger finde ich mich für eins von beiden zu entscheiden. Da ich aber aufgrund meines Charakter mehr auf Geselligkeit aus bin, und ich die Meinung Vertrete das zwei Menschen besser denken als einer, würde ich mich wohl auf ein Bündnis mit der Absicht auf Vernunft zusammenschließen.

    AntwortenLöschen
  35. Huhu,

    ouuh, diese Frage stelle ich mir auch immer, wenn ich in egal welchem buch von einem Bündnis lese. Gerade bei Büchern, wie Panem oder der Auslese ist das ja nichts seltenes. Ich wäre definitiv eher der Typ Einzelkämpfer und würde mich nur mit jemandem verbünden, dem ich uneingeschränkt trauen kann.

    Liebe Grüße
    Jule

    foxylovexo@gmail.com

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Shou,
    es käme darauf an, wer die anderen Personen sind. Wenn ich sie vorher nicht kenne, dann würde ich vorerst nur mir selbst vertrauen, weil falsches Vertrauen schnell böse enden kann, vor allem bei Endgame.

    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
  37. Hallo,

    also ich würde nur mir selbst trauen, das liegt daran, dass man selber schon schlechte Erfahrungen erleiden musste. Lieder. Schönes Gewinnspiel

    Netten Gruß
    Sascha :)

    zu erreichen

    FB: Sascha Rau

    AntwortenLöschen
  38. Ich denke ich würde erstmal schauen wie die anderen Leute dort so sind. Prinzipiell wäre ich einem Bündnis auch nicht abgeneigt, ich persönlich mag es im Team zu arbeiten. Stellt sich aber raus dass die anderen mich nur aufhalten würden oder gar total unsympathisch sind würde ich mich definitiv alleine durchschlagen. Denn was bringt dir ein Bündnis mit einer Person die unsympathisch ist.

    Liebe Grüße, sunflowrina

    AntwortenLöschen
  39. Es ist immer schwer das zu entscheiden ohne die anderen zu kennen. Grundsätzlich bin ich Teamplayer, aber es kommt immer auf die anderen Personen an. Wenn ich so gar keinen Bezug zu ihnen finde, bleibe ich lieber alleine, bevor ich mich in ein Bündnis begebe, in dem ich nachher nicht glücklich bin.

    LG, Steffi

    AntwortenLöschen
  40. Hallo Nicole, eine passende Antwort auf Deine Frage zu finden ist schwer. Ich denke, ich würde mich mit anderen Spielern zusammenschliessen. Wenn es zwischenmenschlich und sonst funktioniert, gut. Falls nicht, würde ich wahrscheinlich in den Einzelkämpfer-Modus schalten. LG H.

    AntwortenLöschen
  41. Hey,
    ich wäre zwar skeptisch, würde aber definitiv ein Bündnis eingehen. Alleine könnte ich mich bestimmt nicht gegen 11 andere behaupten und andere haben immer irgendein Talent, das ich nicht kann. Also definitiv anfangs verbünden und später dann Einzelkämpfer.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen