"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Blogtour] Sandra Öhl - Kitty Kathstone: Tag 5 - Figuren



Hallo liebe Tourverfolger,
Nachdem ihr gestern bei Denise alles über die Guardians erfahren konntet,
nehme ich heute all die Wesen unter die Lupe,
die euch in 'Kitty Kathstone' begegnen werden.
Und das sind einige!



Werkatzen / Werwölfe:


Werkatzen gehören genau, wie ihre Artverwandten, die Werwölfe
zu den Therianthropen, sogenannten 'Menschliche Mischwesen',
welche meistens gezwungen sind zwischen menschlicher und tierischer Gestalt zu wechseln.
Oftmals geschieht das bei Vollmond und betreffender Mensch 
kann sich selten an die Zeit als Tier erinnern.
Eine Besonderheit ist die Tatsache, 
dass sie häufig eine ganz spezielle Bindung zu den Tieren haben, 
die ihrem verwandelten Selbst entsprechen. 
So werden Werwölfe auch in ihrer menschlichen Gestalt von normalen Wölfen respektiert 
und daher nie von diesen angegriffen.


Source: Pinterest
Source: Pinterest

















Japanisches Einhorn:


Das Kirin, wie die japanische Version des chinesischen Einhorns genannt wird,
gehört zu den 4 Zauberwesen der chinesischen Mythologie.
Optisch ähnelt es mit seinem Schuppenpanzer und den Ochsenhufen
eher einem Drachen, als unserer westlichen Vorstellung eines Einhorns.
Das Kirin steht vor allem für Glück, Friedfertigkeit und Kindersegen
und soll von friedlicher und liebevoller Natur sein.
Das Erscheinen eines Kirins galt früher als Zeichen 
für die Ankunft eines weisen Herschers.
So soll der jungen Chinesin Yen Tschen-Tsai
im 6. Jahrhundert ein Kirin begegnet sein
und sie brachte später ein Kind zur Welt,
das uns unter 'Konfuzius' bekannt geworden ist.

Source: Pinterest

Zwerge:


Zwerg ist eine Sammelbezeichnung für menschenähnliche, kleinwüchsige Fabelwesen.
Meistens leben sie in Höhlen oder im Gebirge.
Ihnen wird eine unmenschliche Kraft 
und ein Geschick im Schmieden und Schürfen nachgesagt,
jedoch sind sie meistens launisch, geizig und listig.
Der nordischen Mythologie nach, in der sie zum ersten Mal genannt werden,
sollen sie aus dem Blut und den Knochen zweier Riesen entstanden sein.
Das sie ein Faible für Schätze haben ist weit bekannt,
genauso wie ihnen in der Herstellung von Waffen kein Mensch etwas vormacht.
So schufen sie zum Beispiel auch den Hammer Mjölnir,
den jeder als Thors Hammer kennt.

Source: Pinterest

Riesen:


Wie schon bei den Zwergen, sind auch die Riesen menschenähnlich.
Jedoch sind sie besonders gross und daher auch viel stärker als ein normaler Mensch.
Sie neigen dazu gewaltbereit und bedrohlich zu sein,
jedoch werden sie auch weise genannt, 
da sie mit Abstand das älteste Geschlecht auf Erden sind.
In der griechischen Mythologie ist sogar belegt,
das die Götter, wie wir sie kennen,
die Nachfahren der Titanen, also der Riesen sind.
Durch ihre Grösse sind sie für menschliche Verhältnisse meistens tollpatschig
und ungeschickt, aber auch das muss natürlich in der Relation gesehen werden.

Source: Pinterest

Walküren:


Als Walküren werden in der nordischen Mythologie 
geisterhafte Frauenwesen bezeichnet,
welche die ehrenvoll gestorbenen Krieger,
vom Schlachtfeld aufsammeln und sie nach Walhalla führen.
Sie galten als Todesbote, auch wenn sich einige gerne mal
in einen Krieger verliebten, als ihn zur seiner letzen Ruhestätte zu bringen.
Die Wikinger sahen im Polarlicht die Anwesenheit von Walküren
und das irgendwo eine grosse Schlacht geschlagen worden war.
Das Farbenspiel am Himmel war, ihrer Meinung nach, 
der Mond der sich in den Rüstungen der Walküren spiegelt.

Source: Pinterest

Gorgonen:


Die drei Gorgonen sind der griechischen Mythologie nach
die drei Töchter des Meeresgottes Phorkys, die dieser mit seiner Schwester,
dem Meeresungeheuer Keto zeugte.
Es sind geflügelte Schreckgestalten mit Schlangenhaaren,
die jeden der ihnen in die Augen sieht sofort zu Stein verwandeln.
Dem Mythos nach erweckt Blut, das der rechten Körperhälfte 
eines Gorgonen entnommen wird, Tote zum Leben,
wohingegen Blut aus der linken Körperhälfte ein überaus konzentriertes Gift ist,
jemandes Ableben zu garantieren.

Source: Pinterest

Weisser Hirsch:


Der weisse Hirsch gilt als das reinste aller Tiere.
Seinen Ursprung in der Mythologie hat er bei den Kelten,
als Hirschgott Cernunnos, der für Männlichkeit und Lebensenergie steht.
Auch wird dem weissen Hirsch, der jeden mit seinen blauen Augen in den Bann zieht,
eine Symbolik für den sterbenden und wiederauferstehenden Gott zuerkannt.

Source: Pinterest

Meerjungfrauen:


Eine Meerjungfrau, ist ein Mischwesen aus Mensch und Fisch
und lebt den Legenden nach im Meer oder anderen Gewässern.
Anstatt der Beine hat sie eine Schwanzflosse.
Meistens werden sie als schutzbedürftig beschrieben
und suchen nach Erlösung durch einen menschlichen Gemahl.
Das männliche Pendant heisst Wassermann.

Source: Pinterest

Zentauren:


Zentauren sind wie schon Meerjungfrauen Mischwesen aus Mensch und Tier.
Auch der Oberkörper eines Zentauren ist menschlich,
jedoch anstelle der Beine, haben sie einen Pferdekörper mit 4 Beinen.
Sie gelten als rüpelhaft, streitsüchtig und trinkfest,
mit einer Schwäche für Frauen,
egal wem diese gehören.

Source: Pinterest

Dschinn:



Dschinn sind nach arabischem Glauben
geisterhafte Wesen, die aus Feuer geschaffen wurden
und in vielen Fällen magische Kräfte besitzen.
Sie bewohnen Wüsten, Wälder und Grabstätten 
und bevölkern, von den Menschen nicht wahrgenommen, die Erde.
Sie sind nicht unsterblich, haben aber eine sehr grosse Lebensdauer.
Je schwächer ihre Kräfte werden, desto näher ist der Dschinn seinem Lebensende.

Source: Pinterest


Pan:



Auch der Pan ist ein weiteres Mischwesen.
Der Legende nach hat er einen menschlichen Oberkörper,
aber anstatt der Beine Hufe eines Widders oder einer Ziege.
Er ist der Hüter des Waldes und der Natur und meistens friedlich,
ausser man stört ihn bei seiner Mittagsruhe.
Er hat ein Faible für die Wollust und umgibt sich daher sehr gern
mit Nymphen und Satyrn.

Source: Pinterest

Drachen:



Drachen sind schlangenartige Mischwesen, die einen schuppigen Panzer haben
und zudem Feuer speien können.
Sie sind in allen Kulturen bekannt und wurden bis in die Neuzeit 
als wirklich existierende Wesen gesehen.
In der westlichen Mythologie werden sie oft als Ungeheuer, die nur Unheil bringen gesehen,
während ihre asiatischen Kollegen für Glück, Wohlstand und Fruchtbarkeit stehen.
Anders als gewöhnliche Drachen können Eisdrachen ihre Gegner mit ihrem Atem einfrieren
und auch Blitzdrachen, die sich gerne in Gewitterwolken aufhalten, 
halten potentielle Feinde nicht mit Feuer auf sondern mit Elektrizität, 
die sie als Blitze verschiessen können.


Source: Pinterest



Source: Pinterest


Furien:



Als Furien bekannt sind die 3 Rachegöttinnen:
Alekto, Megaira und Tisiphone
Sie sind Werkzeuge der Rache, wenn es zu einem Mord gekommen ist.
Der Täter hat keine ruhige Minute mehr, bis sie den Mord gerächt haben.
In der Unterwelt werden sie mit schwarzer, fast lederner Haut beschrieben,
kleiden sich meistens in grau und anstatt Haare haben sie Schlangen.


Source: Oishari.blogspot.de


Formwandler:



Formwandler sind wie der Name schon sagt Wesen,
die ihr Äusseres anpassen können.
Im Gegensatz zu Gestaltwandlern wie Werwölfe, ändern sie ihren Zustand
wann immer sie wollen und in was sie wollen oder können.
Meistens nehmen sie die Gestalt anderer Personen an 
oder ändern ihren Zustand von fest zu flüssig oder gasförmig.
Auch Tiere sind ein beliebtes Mittel.
Eine besondere Form des Formwandlers ist die Kitsune,
eine japanische Füchsin, die sich, wenn sie sich in menschliche Männer verliebt,
in eine junge Frau verwandeln kann, um ihrem Geliebten nahe zu sein.


Source: Pinterest

Elfen:



Elfen sind Lichtgestalten oder Naturgeister,
die ursprünglich aus der nordischen Mythologie stammen.
Sie sind optisch den Menschen sehr ähnlich,
haben aber grössere spitz zulaufende Ohren und sind von einer überirdischen Schönheit.
Sie sind sehr gebildet, kämpferisch nahezu unbesiegbar, wirken aber teilweise sehr unnahbar.
Während sich die Hochelfen auf magische Künste und ihre Kultur spezialisiert haben, leben die naturnahen Waldelfen zurückgezogen in den Wäldern als Jäger und Fährtensucher.

Source: Pinterest

Vampire:


Vampire sind übernatürliche Wesen,
die das Blut von Menschen oder Tieren trinken.
Sie sind meistens hunderte von Jahren alt, denn sie sind nahezu unsterblich.
Daher sind die meisten von Ihnen sehr gebildet und weise.
Desweiteren sind sie mit extremer Kraft und Ausdauer ausgestattet,
was ihnen die Jagd extrem erleichtert.
Auf Menschen wirken sie reizvoll und einladend, 
so dass ihre Opfer meistens von alleine zu Ihnen kommen.
Ein Vampir, der einen Menschen beisst, kann diesen mit seinem eigenen Blut
auch in einen Vampir verwandeln.

Source: Pinterest

Ereschkigal:



Ereschkigal ist die oberste sumerische Schlangengöttin.
Als Urgottheit herrscht sie über die Unterwelt und somit über Leben und Tod.
Sie wird als nackte Gottheit mit Augen aus Stein und schwarzen Haaren beschrieben.
Ihre Schwester Ianna, herscht über den Himmel und steht für die Liebe.
Zusammen sind sie jeweils eine Seite der selben Medaille.

Source: mysticmoon.at

~~~

Wahnsinnig viele Informationen oder?
Ich hoffe ich habe euch einen kleinen Einblick liefern können.
Morgen geht es dann mit den Schauplätzen bei Jenny von Lullabys Bücherkiste weiter.


Gewinnspiel:


Die Gewinne:

1. – 3. Preis: 
Jeweils ein Hörbuch von Kitty Kathstone




4. – 5. Preis: 
Jeweils ein Plakat in Din A 4


4. Preis


5. Preis



Um in den Lostopf für diese wirklich tollen Gewinne zu hüpfen 
müsst ihr einfach die nachstehende Tagesfrage in den Kommentaren beantworten.
Ausgelost wird dann ganz am Ende der Tour!

Tagesfrage: 

Welches der vorgestellten Wesen gefällt euch am Besten und warum?


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Die Tour in der Übersicht:


09.01. Interview 

10.01. Buchvorstellung in eigenen Worten

11.01. Kitty Kathstone

12.01. Guardians

13.01. Figuren
hier bei mir

14.01. Schauplätze/ Institutionen

15.01. Ein Fabelwesen Namens Larry Oehl

16.01.
Gewinnerbekanntgabe

Kommentare:

  1. Hallo,
    mir gefallen Drachen am besten, aber das war auch schon vorher so. Ich sammle alles was mit Drachen zu tun hat und fand die schon immer sehr faszinierend... für mich sind Drachen auch keine bösen Wesen, auch wenn sie oft so dargestellt werden. Ich mag die klassische, europäische Dracheninterpretation übrigens lieber als die chinesischen Glücksdrachen. So richtig mit Flügeln und Feuerspucken... das hat schon was ;)

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    erstmal danke für diesen wirklich tollen Beitrag. Die Bilder die du dazu rausgesucht hat sind toll.

    Also nach deiner Vorstellung faszinieren mich an meisten die Ereschkigal. Eine Seite kann ohne die andere nicht Leben und man benötigt beides um das Gleichgewicht der Erde zu halten. Ich glaube deswegen das diese beide Schwestern sehr mächtig sind.

    Liebe grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    wow, vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag! Mit gefallen die Elfen am besten, weil sie so schön und mächtig sind.

    Liebe Grüße, Samuel

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    omg wie soll ich mich da nur entscheiden können????

    Grundsätzlich faszinieren mich irgendwie die Walküren! Ich finde die Idee schön, dass sie die sterbenden Krieger nach Wallhalla begleiten und ab und an auch eine Liebesgeschichte entsteht. Auch wenn sie eigentlich den Tod bringen....

    Aber auch der weiße Hirsch....da kriege ich Gänsehaut irgendwo. Die Reinheit in vollen Zügen strahlt der für mich aus!!!

    Also warum entscheiden müssen?? Hihi. Für mich hat jedes Wesen irgendwo Faszination....fast jedes ;-)

    Lg
    Gaby

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich fand Drachen schon immer sehr faszinierend, da sie so imposante Geschöpfe sind :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    schwierige Entscheidung.....ich glaube, meine Antwort ist:
    Elfen, da sie eine sehr geheimnisvolle Ausstrahlung haben mit vielen verborgenen Talenten.
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  7. Die Werkatzen finde ich auf den ersten Eindruck sehr faszinierende Wesen.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    wow, wirklich viele Informationen, danke!
    Mir gefällt die Meerjungfrau am besten, ist mal was anderes und ich schwimme total gerne und habe schon die "Kleine Meerjungfrau" in Kopenhagen besucht.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    Sehr interessantes Beitrag .
    Am besten gefallen mir Formwandler weil sie sich
    jeder Zeit verwandeln kennen und in was sie wollen .

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine Liebe

    ich enthalte mich beim Gewinnspiel, aber ich finde diese ganzen Wesen einfach klasse. Scohn alleine die Bilder machen einen total neugierig. :D

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  11. Die Meerjungfrau ist toll!! Ich wollte schon als kleines Kind eine Schwanzflosse haben und durch das Meer düsen :D
    Aber auch der weiße Hirsch hat es mir angetan.. Der sieht sowas von cool aus!
    Ach ich bin soooo neugierig :D
    Lg,
    Rabea

    AntwortenLöschen
  12. mir gefallen eindeutig die drachen am besten. wei es so viele geheimnisse und geschichten um sie gibt. liebe grüße julia

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,

    ach die Auswahl ist groß und die Entscheidung fällt schwer. Mir gefallen nicht nur eins der Wesen. Ich finde vorallem Drachen super toll. Sie find stark und anmutig, sind aber teilweise auch mysteriös.

    Viele Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen