"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Rezension] Jean Webster - Lieber Daddy-Long-Legs


Kaufen??? H I E R !!!
Autor:                  Jean Webster

Titel:                     Lieber Daddy-Long-Legs

Übersetzer:          Ingo Herzke

Verlag:                 Königskinder Verlag

Seiten:                  256, Hardcover

Preis:                   18,99 EUR

ISBN-13:              978-3551560445

Bewertung:5/5



In der Freiheit liegt die Kraft....


Amerika, Anfang des 20. Jahrhunderts

Die Waise Jerusha Abbot, Judy genannt, hat ihr ganzes Leben im 'John-Grier-Heim' verbracht und rechnet schon eine Weile damit, dass sie mit Erreichen des 18. Lebensjahrs nicht mehr länger tragbar für die Institution ist.
Mehr als einmal erinnert sie die Leitung des Heimes, Mrs. Lippett daran, dass sie nur aufgrund ihrer Herzensgüte das Mädchen für alles sein darf und ein Dach über dem Kopf hat.

Alles ändert sich, als ein gönnerhafter Unbekannter die Ausbildung für Judy übernehmen und die Kosten für eine höhere Schule tragen möchte.
Im Gegenzug möchte der geheimnisvolle Fremde, der sich 'Mr. Smith' nennt, unbekannt bleiben und Judy verpflichtet sich nur, ihm in regelmässigen Abständen Briefe zu schreiben, wie ihre Ausbildung zur Schriftstellerin voranschreitet.

Judy, die in ihrem bisherigen Leben nicht einmal ein Kleid ihr eigen nennen durfte ist hin und weg und nimmt sich dem Abenteuer 'eigenes Leben' mit Freude an.
Dabei berichtet sie immer fleissig ihrem edlen Spender, den sie frech 'Daddy Long-Legs' nennt, wie es ihr ergeht und auch wenn sie keine Antwort bekommt, so hat sie ihn schnell ins Herz geschlosssen.
Nur eines quält sie immer wieder - wer steckt nur hinter Mr. Smith und warum tut er das alles für sie?



Zum Buch:


Als ich im Frühjahr erfuhr, dass 'Lieber Daddy-Long-Legs im Programm der Königskinder erscheinen würde, war ich Feuer und Flamme.
Ich hatte schon so viel davon gehört und freute mich riesig darauf es verschlingen zu können.

Judy war mir von der ersten Sekunde an sympathisch.
Ihre Art zu erzählen und ihr lebensbejahendes Wesen hatten mich im Sturm erobert.
Sie ist fast schon überehrlich und so erfährt man aus den charmanten Briefen an ihren unbekannten Gönner eine Menge über ihre Gefühlswelt und ihre Sicht der Dinge.

Sie schwärmt von den neuen Möglichkeiten die sie jetzt hat, fragt sich offen, warum ihr Spender lieber unbekannt beiben möchte, freut sich über die tollen Bücher die sie lesen darf, schimpft auf die hochnäsigen Mitschülerinnen und geniesst es endlich selbstbestimmt leben zu dürfen.

Dabei wird jedes Erlebnis von ihr, und sei es auch noch so unwichtig, zu einem Highlight für den Leser, denn egal ob sie sich über ihre wunderschönen neuen Kleider auslässt, von einer verhauenen Schularbeit berichtet oder von den Treffen mit ihren Freundinnnen schwärmt, man hat jederzeit das Gefühl inmitten der Handlung zu sein.
Man hofft, man schimpft, man ist enttäuscht, man ist verliebt - man fühlt sich wie Judy.

Doch genau das ist es, was dieses Buch zu einem solchen Goldstück macht.
Auch wenn wir nicht mehr Anfang des 20. Jahrhundert leben, so könnte dieser Briefroman auch durchaus in unserer Zeit spielen, seine Botschaft ist einfach zeitlos.

Finde etwas, das dir wirklich liegt und lebe dafür, zu erreichen, was du möchtest.

Freiheit verleiht Flügel und jeder sollte diese Freiheit geniessen dürfen.
Jean Webster war ihrer Zeit weit voraus als sie 1912 diesen Briefroman verfasste, aber ich glaube dass es gerade Romane wie dieser waren, die andere Frauen darin bestärkten, selber für das zu kämpfen, was ihnen am Herzen lag.

Als ich den letzten Brief von Judy an 'Mr. Smith' las, konnte ich es kaum fassen, schon am Ende dieser Reise zu sein und auch wenn mich der Wehmut packte, so vergoss ich ein paar Freudentränchen bei diesem Abenteuer dabeigewesen zu sein.


Fazit:


Lieber Daddy-Long-Legs, von Jean Webster, ist ein zeitloses, überschwängliches Pladoyer für die Freuden des Lebens und die Möglichkeiten, die uns Freiheit schenken kann.
Die lebensbejahende, sympathische Protagonistin und der leichte, lockere Erzählstil, ziehen den Leser sofort in den Bann und schenken jedem eine Portion Glück, der sich von diesem Briefroman mitreissen lässt.


Zeitlos,Locker, Wunderbar - Glück in seiner Rohform!!!


Kommentare:

  1. Hey meine Liebe,

    dieses Buch hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm, aber es klingt mal nach etwas ganz anderem und schönem. Ich denke, da lese ich mal in die Leseprobe rein ;)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist einfach von Anfang bis Ende schön und wirklich zu empfehlen:)

      Löschen
  2. Hallo :)
    Das klingt wirklich nach einer interessanten Geschichte und lässt sich auf den ersten Blick mit nichts wirklich vergleichen (außer vielleicht ein bisschen mit Oliver Twist?).
    Außerdem eine schöne Rezension, die einen sehr neugierig macht :)
    Liebe Grüße,
    Smarty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank.
      Ja das Buch ist etwas spezielles aber jede Seite lohnt sich wirklich und Judy wächst einem sofort ans Herz.

      Löschen