"Jenseits der Silbernen See, umgeben von dreizehn grünen Bergen,
liegt das wundersame Königreich des Prinzen der Dämmerung..."

[Aktion] Königliche Adventszeit #14: Briefe fürs Herz


Hallo ihr lieben Verfolger unseres Adventskalenders.
Ich freue mich euch heute noch eines meiner Lieblingsbücher aus dem Verlag ans Herz zu legen und euch zu zeigen, was es so besonders macht.

Seid ihr dabei?

"Wissen Sie, Daddy, ich finde Vorstellungskraft die wichtigste menschliche Eigenschaft. Sie befähigt Menschen, sich in andere hineinzuversetzen. Sie macht sie freundlich und mitfühlend und verständnisvoll."
(Lieber Daddy Long Legs, Seite 131)

Ja ihr habt es schon erraten, heute geht es bei mir um dieses tolle Buch.


ET: 29.09.2017 \ Preis: 18,99€ \ 256 Seiten

Meine Rezension

Aber eigentlich geht es gar nicht direkt um dieses Buch,
sondern darum, zu was es andere inspiriert hat.


Briefe wie dieser, erreichten vor einiger Zeit einige Menschen.
Die liebe Judy Abbot, Protagonistin des obigen Buches, hatte einigen Freundinnen
einen persönlichen Brief geschrieben und ihnen von der Wendung in ihrem Leben erzählt.


Bekommt ihr auch so gerne Briefe?
Handgeschriebene Briefe, die euch ein Stück vom Verfasser gleich mit auf den Weg gesendet haben?

Zusammen mit zwei lieben Bloggerinnen (Danke Ivonne und Stefanie)
wollten wir so vielen Menschen wie möglich von den Freuden berichten,
welches uns der Genuss des Buches gebracht hatte.

Und ich denke das ist uns auch gelungen.



Hier könnt ihr einen Blick drauf werfen, was für tolle Bilder wir bekommen haben
von den Adressaten.

Neugierig geworden auf das Buch?
Dann hab ich hier noch den Klappentext für euch.

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton.
und eine kleine Leseprobe
gleich HIER


Mareikes Bücher \ Trallafittibooks \ Black Tea Books \ Goldblatt \ Piglet and her Books \
Miss Foxy reads \ Letterheart Bookblog \ Miss Paperback


Ich hoffe es hat euch gefallen
Liebe Grüsse
Eure Shou

Kommentare:

  1. Ganz lieben Dank für dieses Türchen bzw. diesen Tipp. Wandert direkt auf meine WuLi. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch klingt voll interessant. Habe grad ein Büch in Briefform als Hörbuch gehört: "Das Glück des Zauberers" von Sten Nadolny. Das war auch wunderschön, wenn einem die Briefe sogar noch vorgelesen werden. Daher stelle ich mir auch dieses Buch wunderschön vor :-)
    LG Christina P.

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder eurer Aktion sind ja echt traumhaft! Meine Mutter schreibt manchmal Briefe. Ich selbst versende eher Karten, die dann aber auch oftmals für Überraschungen sorgen, da die Leute gar nicht mehr damit rechnen, etwas anderes als Wrbung und rechnungen im Postkasten vorzufinden.
    LG, Christina P.

    AntwortenLöschen